Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Gransee Stechliner Vorzeige-Projekt macht Schule
Lokales Oberhavel Gransee Stechliner Vorzeige-Projekt macht Schule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 01.02.2016
Abtauchen im Stechlinsee. Quelle: Klaus-Dietmar Gabbert
Anzeige
Stechlin

Das Stechliner Projekt „Tauchen für den Naturschutz“ macht bundesweit Schule. Der Verband Deutscher Sporttaucher und der Naturschutzbund (Nabu) unterzeichneten auf der Wassersportmesse „Boot 2016“ in Düsseldorf am Wochenende eine Kooperationsvereinbarung zur Einführung eines gemeinsamen Spezialkurses für Taucher. Damit wird der Schutz der durch Eutrophierung und nicht angepasste Landnutzung stark gefährdeten Binnenseen in Deutschland, der für Naturschutz und Tauchsport gleichermaßen von Bedeutung ist, erstmals bundesweit institutionell mit der Tauchausbildung verknüpft. Die Idee zum Spezialkurs entstand im Stechlinseegebiet und wurde seit dem kontinuierlich weiterentwickelt. 2013 wurde der NABU Regionalverband Gransee in Kooperation mit lokalen Tauchsportvereinen für sein Projekt mit dem Deutschen Naturschutzpreis des Bundesamtes für Naturschutz ausgezeichnet. Speziell geschulte Sporttaucher helfen bei der Datengewinnung über den Zustand von Binnenseen. Dabei werden Unterwasserpflanzen als Indikatoren des ökologischen Zustands der Gewässer genutzt.

Von MAZonline

Gransee Karneval in Burgwall - Amüsantes Auswärtsspiel

Seit jeher bereiten die Marienthaler Jecken den Nachbarn in Burgwall einen schönen Faschingsabend. In ihrer 41.Saison bringen es die Frauen und Männer auf eine zweieinhalbstündige Spielzeit.

31.01.2016
Gransee Ehrung in Dannenwalde - 60 Jahre mit der Feuerwehr

Arnold Himburg hat als Ortswehrführer in Dannenwalde das Raketenunglück von 1977 und manch denkwürdigen Einsatz miterlebt. Seit 60 Jahren ist der Seilershofer bei der Feuerwehr.

31.01.2016
Oranienburg In Gransee reden Deutsche mit Flüchtlingen über Integration - Viersprachiges Experiment

In Gransee kommen Deutsche und Ausländer regelmäßig zusammen, pflegen einen guten Kontakt. Diesmal war alles ein wenig anders und ging nicht über die Initiative „Willkommen in Gransee“, sondern war ein Bestandteil des Wettbewerbs „Zukunftsstadt Gransee“.

01.02.2016
Anzeige