Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Gransee „Glasklar“ – Stechlinseecenter bekommt ein Café
Lokales Oberhavel Gransee „Glasklar“ – Stechlinseecenter bekommt ein Café
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:01 21.06.2018
Susanne Ludwig (l.) gehört zu einem Team, das gerade dabei ist, mit Hilfe von EU-Fördergeld ein Café im Stechlinseecenter in Neuglobsow einzurichten. Nächsten Monat soll es öffnen.
Neuglobsow

Das Stechlinseecenter soll zu einem Ort werden, wo Besucher ankommen können. Ein Ort, wo sie Informationen zur Region erhalten und wo sie, bevor sie in die herrliche Landschaft eintauchen, durchatmen und sich stärken können. Letzteres soll, wie am Donnerstagvormittag in Neuglobsow zu hören war, ab dem kommenden Monat möglich sein.

Glasklar – wie der Stechlinsee

Vorgesehen ist, ein Café in dem Center aufzumachen. Der genaue Eröffnungstermin steht noch nicht fest, wird aber rechtzeitig bekannt gegeben. Fest steht, dass das Café den Namen „Glasklar“ tragen wird und damit auf die Qualität des Stechlinsees aufmerksam macht. Regie bei dem Projekt wird das Team des Hofladens und der Manufaktur „Drei Jahreszeiten“, das im Nachbarort Altglobsow zu Hause ist, führen. Wie Susanne Ludwig, die zu diesem Team zählt, erläuterte, soll es in dem Café schmackhaftes Frühstück geben, hin und wieder auch Angebote zum Brunchen, Kaffee, Kuchen und leckere Torten. Dabei werden, was völlig (glas)klar ist, Produkte aus dem Altglobsower Hofladen in Bioqualität zum Zuge kommen. Susanne Ludwig nannte als Beispiele frisch geerntete Salate, Suppen, Fruchtaufstriche, Säfte und jede Menge Obst und Gemüse. Gern wolle man aber auch Produkte von anderen regionalen Partnern anbieten.

Brotregal und Waren des täglichen Bedarfs

In dem Café werde es darüber hinaus ein Brotregal geben und es sollen auch einige Waren des tägliche Bedarfs wie Milch, Butter und Käse zum Sortiment zählen. Eben all das, was jemand, der gerade in der Region ankommen ist und verweilen möchte, als Erstversorgung braucht und woanders im Ort nicht bekommt.

Dort, wo sich das neue Café "Glasklar" Einzug halten soll, wird zurzeit die Küche eingebaut. Quelle: Bert Wittke

Noch gehört eine Portion Fantasie dazu, sich das Café im Stechlinseecenter vorzustellen. Dort, wo es hinkommen soll, sind Arbeiter gerade damit beschäftigt, die Küche einzubauen. Das „Glasklar“ wird nach seiner Fertigstellung über etwa 20 Plätze verfügen. Auf der dem Center vorgebauten Terrasse sollen bunte Stühle und Tische platziert werden. Ein lange Bank, die an der gesamten Front entlang reicht, steht bereits. Dort, unter freiem Himmel, können bei angenehmen Wetter zahlreiche weitere Besucher ausruhen und beköstigt werden können.

Öffnungszeiten noch nicht festgelegt

Über die Öffnungszeiten herrscht noch keine abschließende Klarheit. Die Absicht, Frühstück anzubieten, bedingt, dass des Morgens zeitig aufgemacht wird. Geschlossen werden könnte etwa gegen 17 Uhr. Dann sollen regionale Gastronomen die Versorgung übernehmen. „Wir werden das mit den Öffnungszeiten in dieser Saison erproben“, sagt Susanne Ludwig.

In dem Café wird es eine Leiterin geben, die von Berlin nach Dagow gezogen ist, und mindestens zwei Mitarbeiter für die Küche und Bedienung.

Projekt mit EU-Geldern unterstützt

CaféGlasklar“ ist ein Projekt in der Leader-Region Obere Havel. Leader ist ein EU-Förderprogramm für ländliche Räume. Mit Geldern aus diesem Programm werden sowohl private als auch kommunale Vorhaben gefördert. Noch bis zum 24. August können sich Bürger, Vereine, Unternehmen und Kommunen innerhalb des bereits 8. Projektaufrufes um eine Förderung bewerben.

Von Bert Wittke

Tagesgäste kommen jetzt leichter auf den Stechlinsee. Bisher war das nur eingeschränkt möglich. Nun können sogar eigene Boote genutzt werden.

20.06.2018
Gransee AG Flugplatz Gransee - „No Jump“ steigt aus

Die AG Flugplatz Gransee hat einen kritischen Begleiter weniger am Tisch

19.06.2018

Es ist ein Ereignis mit gutem Ruf: das 24. Waldfest in Menz. Die Gastgeber sind gewappnet für einen großen Besucherstrom.

21.06.2018