Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Tagespflege Individuell in Gransee eröffnet

Fünf Monate nach der ersten Idee: Tagespflege Individuell in Gransee eröffnet

Es war ein Kraftakt, innerhalb weniger Monate alles so durchzuziehen, dass der Umbau pünktlich zum geplanten Eröffnungstermin fertig wird. Es hat geklappt, weil viele Partner an einem Strang zogen.

Voriger Artikel
Vortrag über Irland
Nächster Artikel
Granseer vergeben Aufträge an Einheimische

Probesitzen auf den neuen Sesseln, die multifunktional sind.

Quelle: UWE HALLING

Gransee. Die ersten Gäste haben in der vergangenen Woche schon mal schnuppern dürfen. Einer meinte: „Es war schön, ich komme wieder.“ Kein Wunder: Die neue Granseer Tagespflege lädt geradezu ein in die neu gestalteten,hellen Räume in der ehemaligen Senioren- und Familienbegegnungsstätte des DRK in der Rudolf-Breitscheid-Straße 85. Gestern wurde die Einrichtung eröffnet – fünf Monate zuvor hatte es erst die Idee gegeben.

Zu viert werden ältere und Pflegebedürftige Menschen betreut

„Wir sind eine Einrichtung für ältere und pflegebedürftige Menschen, auch für welche mit Demenz“, sagte die neue Pflegedienstleiterin Ramona Krause, die im vergangenen Jahr ihre spezielle Ausbildung abgeschlossen hat. Zwölf Plätze wurden geschaffen. Sieben Gäste haben sich schon einmal angekündigt, regelmäßig zu kommen – diejenigen, die sich das Haus in der vergangenen Woche zur Probe angesehen hatten. Sie werden fortan in den neuen Räumen betreut – von Ramona Krause, Jennifer Lätsch und Margit Zepp; Kerstin Strahl wird als Assistenzkraft für die Betreuung (Demenzkranke) dazu kommen.

Das DRK Gransee trug mit diesem Angebot der Entwicklung Rechnung. Geschäftsführerin Iris Utecht: „Der Bedarf an Unterstützung und Entlastung pflegender Angehöriger steigt, weil die Zahl der Pflegebedürftigen wächst. Die Tagespflege ist ein weiteres Glied in der Versorgungskette.“

Frühstücksrunde und Mittagsstunde

Nach dem GiB e. V. ist das DRK die zweite Institution in Gransee, die mit einem Tagespflege-Angebot aufwarten kann. Von Montag bis Freitag ist das kleine Team von 8 bis 16 Uhr für seine Gäste da. Frühstücksrunde, Bewegungsübungen, Mittag, Ruhestunde, spazieren gehen – so könnte ein Tag aussehen. Gespielt wird auch: Memory, Ball, Bingo oder Brettspiele – und noch viel mehr. Ebenso geplant: Kochen in der seniorengerechten Küche. Die wurde von der Liebenwalder Tischlerei Giese eingebaut. Auch die anderen Arbeiten verrichteten regionale Firmen. „Wir kochen unser eigenes Süppchen“, sagte Jennifer Lätsch mit einem Schmunzeln.

Vor fünf Monaten war die Idee zum Umbau geboren worden. „Ein Kraftakt war, in so kurzer Zeit die entsprechenden Genehmigungen zu erhalten“, sagte Marion Schönberg, Geschäftsführerin der Gewo, die dem DRK kräftig unter die Arme gegriffen hat. Eine Hauptrolle spielte Bauleiter Werner Radtke: „Es musste ein neues Brandschutzgutachten erstellt werden. Es war nicht viel Zeit!“

Die Fertigstellung war eine Punktlandung. Motto der Tagespflege Individuell: „Hier bin ich Mensch, hier darf ich sein.“

Von Stefan Blumberg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gransee


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg