Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Zu Fuß um den Großen Plötzsee

Petrijünger Teschendorf befestigen unpassierbaren Weg Zu Fuß um den Großen Plötzsee

Selbst ist der Mann: Die Mitglieder des Anglervereins Petrijünger Teschendorf und einige Naturfreunde besserten den Weg um den Großen Plötzsee aus, sodass er jetzt wieder gänzlich umlaufen werden kann.

Voriger Artikel
Ohne Scheu vorm Fingerabdruck
Nächster Artikel
„Wir wollen die Stallanlage nicht an dem Standort“

Schatzmeisterin Inga Röper, Jugendwart Jörg Sonntag und Vereinschef Werner Schul (v. l.).

Quelle: FOTOS: STEFAN BLUMBERG

Neuendorf. Matschig, sumpfig und knöcheltief. Der Rundweg um den Großen Plötzsee in Neuendorf war zuletzt nicht mehr passierbar. Der Weg senkte sich immer mehr und sog Nässe auf. Auf einem Stück von etwa 300 Metern wäre man im Morast steckengeblieben, die Schuhe wären voll Wasser gelaufen. „Deshalb haben wir uns Gedanken gemacht, wie wir den Weg zwischen dem Campingplatz Neuendorf bis zur Teschendorfer Badestelle befestigen können“, so der Vorsitzende des Anglervereins Petrijünger Teschendorf, Werner Schulz (er ist zugleich Ortsvorsteher von Neuendorf).

Die Lösung: Hackschnitzel. Nachdem die Angler bereits vor mehr als 15 Jahren in dem Bereich eine Schicht mit festem Material aufgetragen hatten, von der nicht mehr viel zu sehen ist, sollen jetzt die kleinen Holzstückchen aus dem aufgeweichten Geläuf wieder einen festen Untergrund machen. Die Angler stampften daraus eine konzertierte Aktion aus dem Boden und nutzten den Hegetag, um den Sumpfweg einfach höherzulegen und aus ihm wieder ein trittfesten Boden zu machen. 25 Helfer – nicht alle gehören dem Anglerverein an, griffen zu Karre, Harke oder Forke. Der Transporter, der die Hackschnitzel brachte, musste an der Badestelle entladen werden. Von dort aus fuhren zehn Männer die Karren an den Dauercampern vorbei auf dem schmalen Weg bis zu der vermatschten Stelle. Eine Karre wurde nach der anderen abgekippt. Die nächsten Helfer verteilten die Schnitzel, trampelten sie fest. Die Jugendgruppe – sie hatte an dem Tag zuvor die Uferzone der Kleinen Plötzsee von Müll befreit – „zog dann weiter zum Großen Plötzsee und half mit“, sagte Vereinsschatzmeisterin Inga Röper.

Zwölf Kubikmeter Hackschnitzel verarbeiteten die Petrijünger, spendiert hat sie der  Neuendorfer Benjamin Tomczyk, nicht nur Betreiber der Firma „Bento – die Blattwerker“, sondern auch Ortsbeiratsmitglied. Vier kleine Lkw-Ladungen fuhr er heran. „Wir haben eine Stunde und 20 Minuten für den Einsatz gebraucht“, sagt Werner Schulz. „Mit 25 Leuten war das kein Problem.“ Bis zu 20 Zentimeter Hackschnitzel wurden aufgeschichtet. Nachdem der Weg schon einmal befestigt worden war, ist davon nicht mehr viel zu sehen. Jetzt ist es ein neuer Versuch. Zuerst soll sich das Material verdichten. Dazu müssten idealerweise viele Leute den Weg benutzen. „Wenn dann Bedarf nach mehr entsteht, kann neues Material aufgeschüttet werden“, so Werner Schulz. Und Inga Röper ergänzt: „Es ist schon immer ein Feuchtgebiet. Da der Weg am ehemaligen Ferienlager vorbei nicht gehegt und gepflegt wurde, blieb er unpassierbar. Mit dem Hackschnitzel ist er weiter naturbelassen.“

Die Teschendorfer haben einen Hegevertrag mit dem Kreisanglerverband Oberhavel. Ein bis zwei Einsätze im Frühjahr seien Standard, einmal im Herbst, so Werner Schulz. „Dabei geht es insbesondere um die Uferbereinigung“, sagt Inga Röper. „Müll in den Mengen, die früher gesammelt wurden, findet man heute nicht mehr. Früher waren es sechs bis acht Säcke. Heute ist es noch einer.“ Werner Schulz schiebt das auf die Gelbe-Sack-Regelung. Allerdings, so Inga Röper, würde jetzt anderer Müll gefunden, „den so manch einer unliebsam entsorgt.“ Zeltstangen zum Beispiel.

Im Moment herrscht aber Freude über den Weg, wie Werner Schulz bekräftigt: „Man kommt guten Fußes um die Große Plötze.“

Von Stefan Blumberg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gransee


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg