Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Zwillinge auf der Zielgerade

Kindersprint in Zehdenick Zwillinge auf der Zielgerade

150 Kinder beteiligten sich am Sonnabend am Finale des Kindersprints in Zehdenick. Die Zwillinge Emily und Josephine lieferten sich in ihrer Altersklasse ein Kopf-an-Kopf-Rennen und lagen am Ende nur eine Fußlänge auseinander.

Zehdenick 52.9791731 13.3378948
Google Map of 52.9791731,13.3378948
Zehdenick Mehr Infos
Nächster Artikel
Echte Goldstücke und eine Fälschung

Die Zwillinge Emily und Josephine beim Endspurt.

Quelle: Uwe Halling

Zehdenick. Emily und Josephine sind sich auch beim Sprinten ziemlich ähnlich. Die Zwillingsmädchen mit der rosafarbenen Haarschleife überzeugten am Sonnabend mit einen schnellen Antritt und flinken Füßen und beide lagen beim Kindersprint-Finale in Zehdenick fast gleichauf. Die eine kam als fünfte ihrer Jahrgangsstufe über die Ziellinie, die andere als siebte. Damit gehören die Erstklässlerinnen der Havellandgrundschule zu den besten Zehn ihrer Altersklasse und sind für den Schuljahresendspurt in Leipzig qualifiziert. Für die Familie keine Überraschung: „Beide lieben Sport“, sagte die Mama.
Nachdem in den Vorläufen an fünf Schulen in Zehdenick, Mildenberg und Gransee die Mädchen und Jungen auf der Sprintstrecke trainierten, durften am Sonnabend noch einmal alle auf die Strecke. Der Laufparcours war mit Lichtschranke und Ampelsignal ausgestattet – so trainieren auch die Profis. Je nachdem, auf welcher Seite das grüne Lämpchen vor dem Start aufleuchtet, müssen die Läufer rechts oder links um die Pylonen. Damit kam es bei diesem Sprint nicht nur auf die Schnelligkeit, sondern auch auf Reaktionsvermögen und Wendigkeit an. Damit sollen die motorischen Fähigkeiten der Kinder geschult werden. Dank des Trainings im Sportunterricht in den Tagen davor konnten einige Kinder ihre Anfangszeiten deutlich verbessern – gemessen wurde bis auf die hundertstel Sekunde genau. Für mehr Grip sorgte bei den Finalläufen auch der Teppichboden, der im Autohaus Dünnebier ausgelegt worden war – anders als der mitunter rutschige Turnhallenboden.

Die Organisatoren des Kindersprints – eine bundesweite Bewegungsinitiative – zeigten sich am Sonnabend beeindruckt vom Sportsgeist in der Havelstadt. Die war bislang der kleinste Austragungsort des Wettbewerbs und mobilisierte trotzdem mehrere hundert Kinder für den Sprint. Zum Finale am Sonnabend kamen 150 Mädchen und Jungen.

Von Cindy Lüderitz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gransee


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg