Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Groß-Ziethen bekommt neue Gehwege
Lokales Oberhavel Groß-Ziethen bekommt neue Gehwege
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:42 09.09.2015
Groß-Ziethen hat bald eine Baustelle. Quelle: dpa
Anzeige
Groß-Ziethen

Der Bau des neuen Geh- und Radweges entlang der Alten Dorfstraße in Groß-Ziethen soll noch in diesem Monat beginnen. Das sagte Bert Lehmann, Leiter des Kremmener Bauamtes. Der Auftrag solle demnächst erteilt werden.

Möglicher Start könnte in der 39. Kalenderwoche, also rund um den 21. September sein, sagte Bert Lehmann am Mittwoch. Falls das Wetter mitspielt, könnten die Nebenanlagen zur Landesstraße 17 noch dieses Jahr fertig werden.

Um den Bau des Weges ist in Groß-Ziethen mitunter heftig gestritten worden, die Abstimmung darüber endete äußerst knapp (MAZ berichtete). Neben dem Weg werden Zufahrten und Grünstreifen angelegt. Die Straße selbst wird nicht angerührt. Während die Stadt Kremmen die Nebenanlagen aufhübschen will, hat der Landesbetrieb für eine Sanierung der L 17 im Dorf kein Geld.

Von Robert Tiesler

Oberhavel Gute Erfahrungen mit deutschen Ordnungshütern - Flüchtlinge im Gespräch mit Polizisten

Es sind gute Erfahrungen mit deutschen Polizisten, von denen Eiad und zwei weitere Flüchtlinge aus Syrien und Pakistan beim „Gespräch mit Flüchtlingen“ in der Oranienburger Fachhochschule der Polizei am Montagabend berichten können. Im Zuge der stetig steigenden Flüchtlingszahlen fand eine Tagung zum Thema interkultureller Austausch statt.

08.09.2015
Oberhavel Informationsveranstaltung in Birkenwerder zu Flüchtlingen im Ort - Willkommensfest als Chance zum Kennenlernen

Mit einer Informationsveranstaltung für Senioren startete Bürgermeister Stephan Zimniok am Dienstag eine Informationsoffensive zum Thema Flüchtlinge in Birkenwerder. Insgesamt dreimal sind die Einwohner eingeladen, sich über den Stand der Dinge informieren zu lassen. „Es geht mir nicht um neue Informationen, sondern darum, alle zu erreichen“, sagte Zimniok.

08.09.2015
Oberhavel Berliner Schüler wandern zwei Wochen durch Oberhavel - Härtetest: Zu Fuß übers Land

Es ist ein außerordentliches Projekt: Fünf Schüler machen sich von Berlin aus auf den Weg und laufen durch Brandenburg – ohne Geld und ohne Vorstellung, wo sie wohl die nächste Nacht verbringen werden. Knapp drei Wochen dauert das abenteuerliche Projekt. In Oberhavel stießen die „Weltenbummler auf gastfreundliche Mitmenschen.

08.09.2015
Anzeige