Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Große Halle für Oldtimer
Lokales Oberhavel Große Halle für Oldtimer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:38 16.05.2017
Wolfgang Kielblock präsentiert vor Ort die Pläne für die neue Ausstellungshalle. Mit den Arbeiten wurde im März begonnen. Quelle: FOTO: Stefan Blumberg
Anzeige
Dollgow

Hier steht ein Mähdrescher, da liegt ein Pflug, dort ist ein Trecker untergebracht, und die Obstpresse befindet sich anderswo. „Unsere ganzen historischen Maschinen und Geräte sind überall verstreut. Die meisten in Dollgow bei Privatleuten; welche in Löwenberg oder Schulzendorf“, sagt Wolfgang Kielblock, Vorstandsmitglied des Dollgower Heimatvereins. Er dankt denen, die die Geräte in all den Jahren aufbewahrt hatten. 70 Exemplare gehören dem Heimatverein. Die empfindlichsten von ihnen – wie der Dreschkasten – sollen künftig in der neuen Unterstell- und Ausstellungshalle Platz finden. Damit hat das Herumvagabundieren bald ein Ende. Die nach zwei Seiten offene Halle ist im Entstehen. Die Erdarbeiten sind längst erledigt, die Halterungen für die Pfeiler im Boden versenkt. Zehn mal 25  Meter groß und fünf Meter hoch wird der Bau auf dem Backofenplatz. Die Ausmaße sind schon zu sehen.

„Ganz sicher wird die Galle zum Erntefest fertig sein“

„Wir wollten die Halle eigentlich schon am kommenden Sonnabend zum 5. Dollgower Oldtimer- & Treckertreffen feierlich eröffnen, aber es gab leichte Verzögerungen“, so Wolfgang Kielblock, zugleich Bürgermeister der Gemeinde Stechlin. Bei der Planung habe es Schwierigkeiten gegeben, andererseits habe die Fördermittelzusage auf sich warten lassen. „Aber Ende März wurde mit dem Bau angefangen. Das beruhigt mich. Vielleicht wird er ja sogar noch im Mai fertig. Ganz sicher aber zum Erntefest am 30. September“, so das Gemeindeoberhaupt.

Für die Gemeinde Stechlin ist der Bau der Halle eine riesige Investition, die in der Vergangenheit immer wieder kritisch hinterfragt wurde, ob sie notwendig sei. Dem Standort Dollgow werde sie aber gerecht – insbesondere wegen der Traditionspflege imOrt, wozu auch das Erntefest gehört. Etwa 150 000 Euro werde das Projekt verschlingen. Gefördert wird es mit EU- und Landesmitteln. Dazu fließen aktuell noch etwa 50 000 Euro in den Spielplatz. „Wir greifen dadurch unsere Rücklagen an“, sagt der Bürgermeister und schiebt hinterher, „dass es aber ein Wert ist, der jahrzehntelang Bestand haben wird“.

60 Fahrzeuge sind für den Oldtimer- und Treckertreff angemeldet

Wenn der Dollgower Heimatverein am Sonnabend, 20. Mai, zum 5. Oldtimer- und Treckertreffen ruft, dann werden die historischen Prachtstücke zu sehen sein. Ob Dreschflegel, Traktor oder der alte Ackerwagen – die Ausstellungsstücke sind in einem Top-Zustand. Dies ist unter anderem der emsigen Arbeit der Aqua Zehdenick zu verdanken, deren Mitarbeiter die Geräte in Schuss halten. Am Dienstag rollten die ersten Maschinen aufs Ausstellungsgelände am Backofenplatz. Und sie bleiben dann an Ort und Stelle. Übergangsweise werden sie mit Planen abgedeckt, um sie zu schützen, bis die Halle fertig ist. Insgesamt sind bislang 60 Fahrzeuge für das Fest angemeldet. Sie kommen unter anderem aus Mildenberg, Grieben, Lino, Rheinsberg, Zühlen, Rüthnick, Neuruppin, Fürstenberg, Wittstock, Oranienburg und Wentow. Auch aus Löwenberg, wo der alte Barkas beim KFL untergestellt ist: Mit dem KFL besitzt der Heimatverein eine Kooperationsvereinbarung, wonach unter anderem das gesamte Ausstellungsgelände hergerichtet wird.

Wolfgang Kielblock betont, dass das 5. Dollgower Oldtimer- & Treckertreffen zwar vom Heimatverein veranstaltet wird, aber ohne die vielen Partner, die sich mit einbringen würden, könne das Fest nicht gestemmt werden.

Von Stefan Blumberg

Turm-Erlebniscity, MBS, Kreissportbund und Radio Teddy laden für Sonnabend, 20. Mai, zum traditionellen Kinderfest auf der Wiese vorm Turm ein. Und wer möchte, kann anschließend schwimmen gehen.

16.05.2017

Der Briesetalverein lobt 2017 zum elften Mal einen Naturschutzwettbewerb für Kinder und Jugendliche aus. Es gibt ein vorgegebenes Thema, Teilnehmer können sich aber auch selbst eins überlegen.

16.05.2017

Ein Verein für Kampfkunst und Mentaltraining hat seit Jahren eine Trainingsgruppe in Glienicke. Es geht um Selbstverteidigung für Frauen, Strategien gegen Mobbing und Aggressionskontrolle von verhaltensauffälligen Kindern.

19.05.2017
Anzeige