Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Große Investitionen und trotzdem im Plus

Mildenberg Große Investitionen und trotzdem im Plus

Auf der 27. Kreisversammlung des DRK-Kreisverbandes Gransee zog Präsidentin Melanie Brunk ein positives Fazit für das Jahr 2016. Die Bilanzsumme betrug 4,39 Millionen Euro – wegen großer Investitionen in Zehdenick und Gransee. Zahlreiche DRK-Angehörige wurden geehrt.

Voriger Artikel
Ein Ort zum Wohlfühlen
Nächster Artikel
Die Lebenshilfe hat’s geschafft

Die geehrten DRK-Mitglieder.

Quelle: FOTO: Uwe Halling

Mildenberg. Stabile finanzielle Verhältnisse trotz großer Investitionen. Das ist die Botschaft, die Präsidentin Melanie Brunk auf der 27. Kreisversammlung des DRK-Kreisverbandes Gransee am Mittwochabend den Mitgliedern in ihrem Jahresbericht verkündete. Die Bilanzsumme von mehr als 4,39 Millionen Euro zeugt von regem Vereinsleben. Diese wird aber durch einen Bilanzgewinn von 826,52 Euro relativiert: Es wurde viel investiert.

Allein 1,97 Millionen Euro flossen in die Wohngemeinschaften in Zehdenick für Menschen mit Hilfebedarf – allerdings nicht komplett aus eigenen Mitteln. Ein Großteil der Finanzierung wurde durch Kreditmittel abgedeckt. Umso mehr freute man sich über die Unterstützung des Projektes durch die Deutschen Fernsehlotterie in Höhe von 300 000 Euro.

Erfreulich entwickelte sich auch die zweite große Investition, so Melanie Brunk. Nach Schließung der Senioren- und Familienbegegnungsstätte in Gransee zum Jahresende 2015 zog hier im März 2016 die DRK-Tagespflege „Individuell“ als moderne Pflegeeinrichtung ein. Hier flossen Mittel in Höhe von 73 000 Euro in Räume und Fahrzeug.

Der Kreisverband Gransee zählt nach wie vor zu einem großen Arbeitgeber in der Region (95 hauptamtliche Mitarbeiter, unzählige ehrenamtliche Helfer). Daher nehmen die Personalkosten (fast 2,2 Millionen Euro) einen großen Anteil bei den Ausgaben ein. Verabschiedet wurde die langjährige Geschäftsführerin Iris Utecht, ihre Nachfolgerin Yvonne Götz übernahm das Amt im Juni. Verstärkung bekam auch das ehrenamtliche Präsidium. Der Granseer Matthias Schultze wurde berufen.

Außerdem wurden Mitglieder geehrt (nicht alle waren vor Ort): die Erste-Hilfe-Ausbilder Margitta Meyer, Peter Behnke, Nicolle Hoffmann, Stefan Wähnert, Thomas Rosenberg; die Flüchtlingsnothelfer Ronny Klahn, Nadine Reinicke, Rafael Noster, Uwe Thomalla, Cindy Schätz, Jörg Blumenthal (alle Verdienstabzeichen des Landesverbandes in Silber; Rafael Noster, Doris Schätz, Jaro Krohn, Josephine Pralat, Candy Nowak, Michael Greeck für fünf Jahre ehrenamtliche Mitgliedschaft; Michael Schwiertz, Gerlinde Reinke, Sabine Thomalla; Nadine Reinicke für 15 Jahre; Monika Hübner, Erika Hoffmann, Bianca Jucha, Elke Lehmann, Ronny Schüler für 25 Jahre.

Von suka

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg