Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Große Tauer um Horst Tumm
Lokales Oberhavel Große Tauer um Horst Tumm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:06 08.05.2018
Immer freundlich, hilfsbereit und offene Ohren für Sorgen und Nöte seiner Mitmenschen – so kannten die Leute Horst Tumm. Quelle: Foto: Mischa Karth

Diese Nachricht hat große Trauer und tiefe Bestürzung ausgelöst: Am 20. April ist der langjährige Bürgermeister und Ortsvorsteher von Falkenthal, Horst Tumm, im Alter von 78 Jahren verstorben. „Er hatte am Nachmittag noch den Rasen vor dem Haus gemäht und sich dann zum Ausruhen auf eine Bank gesetzt“, sagte seine Ehefrau Christa Tumm. Aber dann sei ihr Mann plötzlich zusammengesackt. Obwohl schnell Hilfe zur Stelle war, seien alle Wiederbelebungsversuche gescheitert.

„Wir verlieren mit Horst Tumm einen Mitstreiter, der seit Gründung der Gemeinde Löwenberger Land aktiv an der Gestaltung der Kommune mitgewirkt hat“, sagte Bürgermeister Bernd-Christian Schneck. Horst Tumm, der lange Mitglied der Gemeindevertretung war, habe maßgeblichen Anteil an der erfolgreichen Entwicklung des Löwenberger Landes und sei für die Verwaltung stets ein verlässlicher und engagierter Partner gewesen. Darüber hinaus war er lange Jahre als Kreistagsmitglied tätig und hat als Bürgermeister beziehungsweise Ortsvorsteher die Geschicke Falkenthals gelenkt und geleitet. Unter seiner Regie sei im Dorf eine Menge geschehen, um den Ort lebens- und liebenswert zu machen. Die Gemeinde, so Bernd-Christian Schneck, werde ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.

Horst Tumm, der in Hermsthal (Kreis Kolmar, nahe Posen) geboren wurde, war 1945 als Flüchtling mit seiner Mutter nach Falkenthal gekommen und absolvierte eine Lehre als Maurer. Im Rahmen eines Abendstudiums qualifizierte er sich später zum Hochbau-Meister. Am 1. Januar 1979 übernahm Horst Tumm als Bauleiter die Baubrigade des Schulgutes Liebenberg, wo er bis 1986 blieb. Weitere Stationen seines wechselvollen Arbeitslebens waren die LPG Tierproduktion „Georgi Dimitroff” in Neuholland (Bauleiter bis 1990), die Nord Bau GmbH Oranienburg (Bauleiter bis 1991) und die Ludwig-Bau-Dachdecker GmbH in Löwenberg (Bauleiter bis 1997). Ein Herzinfarkt setzte dem aktiven Arbeitsleben des Falkenthalers ein Stoppzeichen.

Bei all den kommunalpolitischen Aufgaben, die er bewältigte, verzichtete Horst Tumm dennoch nie auf sein liebstes Hobby – den Fußball. Seit frühester Kindheit jagt er selbst dem runden Leder hinterher und war bei Spielen der Falkenthaler Füchse Stammgast auf dem örtlichen Sportplatz.

Horst Tumm wird am 4. Mai um 14 Uhr auf dem Friedhof in Falkenthal beigesetzt.

Von Bert Wittke

Die Gemeinde Mühlenbecker Land will freiwillig die zu viel gezahlten Kita-Beiträge an alle betroffenen Eltern zurückerstatten – voraussichtlich eine Gesamtsumme von bis zu zwei Millionen Euro. Die Kommunalpolitiker haben bereits Zustimmung signalisiert.

08.05.2018

Wegen des Besitzes kinderpornografischer Bilder musste sich jetzt ein 50-jähriger Mann aus Glienicke vor dem Schöffengericht in Oranienburg verantworten. Weil der Angeklagte bereits vorbestraft ist, muss er jetzt neun Monate ins Gefängnis.

29.04.2018
Oberhavel MAZ-Radtour durch Oberhavel - Alle Wege führen nach Kraatz

Tag 4: Das MAZ-Team radelt von Zehdenick über Gransee nach Mildenberg durch eine landwirtschaftlich stark geprägte Region.

30.04.2018
Anzeige