Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Große und kleine Seifenblasen
Lokales Oberhavel Große und kleine Seifenblasen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:28 05.09.2016
Die großen Seifenblasen von Clown Herrn Balzer aus Berlin waren ein Spaß für Groß und Klein. Quelle: Ulrike Gawande
Anzeige
Oranienburg

„ Oranienburgs größter Garten hatte am Sonnabendnachmittag wohl die höchste Tortendichte der Stadt zu verzeichnen“, beschreibt Stefanie Kreutzer von der Tourismus & Kultur Oranienburg das gelungene Zuckertütenfest, das rund 2000 Besucher in den sonnigen Schlosspark lockte.

Überall im Park, vor allem aber in der weitläufigen Spiellandschaft hatten sich Gesellschaften und Familien mit ihren stolzen Zuckertütenbesitzern ein schattiges Plätzchen gesucht und ihre Picknickdecken auf dem Rasen ausgebreitet. Sogar große Buffets wurden aufgebaut. Mussten doch Eltern und Geschwister der Einschüler an diesem Tag keinen Eintritt bezahlen. Am Eingang des Parks verteilte zudem Oranienburgs SPD-Bürgermeisterkandidatin Jennifer Collin, drei Wochen nach der Geburt ihres Sohnes, 250 mit Biobrot und Gummibärchen gefüllte rote Brotdosen.

Emily (Mitte) mit Oma Monika Exner Quelle: Ulrike Gawande

Dankend entgegen genommen auch von Emily aus Zehdenick, die morgens in die Havellandgrundschule eingeschult worden war. Sie freue sich auf die Schule, verriet die Sechsjährige, die noch keinen Blick in ihre Eiskönigin-Schultüte geworfen hat. Während die Eltern den Bollerwagen mit den Picknickutensilien schieben, genießt Oma Monika Exner aus Oranienburg jede Minute mit Enkelin Emily. „Das Zuckertütenfest ist Tradition. Der Park ist sehr schön und die Kinder haben viele Spielmöglichkeiten.“

Weniger die Spielmöglichkeiten, als die zahlreichen anderen Kinder im Park waren die Motivation für Familie Messow aus Friedrichtshal, zum Feiern in den Schlosspark zu kommen. „Wir wollten nicht zuhause alleine feiern“, verrät Annette Messow. Außerdem habe sie schon viel Positives über das Zuckertütenfest gehört. „Das Angebot ist abwechslungsreich.“ Begeistert läuft währenddessen ihre frisch gebackene Erstklässlerin Aaliyah in einem zauberhaften Einschulungskleidchen den riesigen Seifenblasen von Clown Herrn Balzer, alias Holger Wiegandt, hinterher. Vielstimmiges Juchzen und Lachen klingt durch den Park. Der Ernst des Schullebens kann eindeutig noch bis Montag warten.

Am Sonnabend war Einschulung in Oberhavel Quelle: Ulrike Gawande

Während einige Familien den Tag nach der feierlichen Einschulungsfeier im Park verbringen, für Speis und Trank ist mit Crêpes-, Eis- und Ackerburger-Stand gesorgt, legen andere Familien nur einen Zwischenstopp ein. „Wir machen hier ein Picknick in kleiner Familienrunde“, verrät Dirk Unger. Und die Kinder könnten eine Runde auf dem Wasserspielplatz toben. Danach werde woanders weiter gefeiert. ABC-Schütze Timothy (5) besucht ab Montag die Pestalozzi-Grundschule in Leegebruch. Seine Einschulung war toll, erzählt der Fünfjährige, der sich besonders auf den Sportunterricht freut. Und eine coole Schultüte habe er mit Minion-Motiven und einem Minion-Kuscheltier drin. Doch die Tüte muss erst einmal warten, denn nun nutzt Timothy mit Bruder Kjell und den Zwillingen Merle und Thora das Angebot des Oranienburger Eltern-Kind-Treffs, um sich einen lustigen Button zu gestalten.

Button gestalten am Stand des Eltern-Kind-Treffs Oranienburg. Quelle: Ulrike Gawande

Von Ulrike Gawande

Mehrfach überschlagen hat sich ein 38-jähriger Autofahrer am Sonnabend mit seinem VW auf der Ortsverbindungsstraße von Bergsdorf nach Liebenberg. Der Mann war offensichtlich in einer Rechtskurve zu schnell unterwegs. Außerdem stellte die Polizei noch etwas fest.

04.09.2016
Oberhavel Oberhavel: Polizeibericht vom 4. September 2016 - Mercedes kippt auf die Seite – drei Verletzte

Nach einem missglückten Überholversuch sind drei Menschen mit Verletzungen ins Krankenhaus gekommen. In Lehnitz hatte ein Mercedes-Fahrer zum Überholen angesetzt. Dann bog ein anderer Fahrer aber plötzlich ab – und es krachte.

04.09.2016

Vom 9. bis 11. September findet in Bärenklau wieder das Erntefest statt – dazu gehört natürlich auch eine Erntekönigin. In diesem Jahr hat Kristin Röthig (20) die Ehre. Sie ist im Dorf aufgewachsen und studiert momentan in Dresden. Am kommenden Freitag hat sie ihren ersten Auftritt.

04.09.2016
Anzeige