Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Grüne Tonne einfach „entführt“!
Lokales Oberhavel Grüne Tonne einfach „entführt“!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:32 15.03.2018
Eine große Wassertonne, die vorm Grundstück stand, hat eine Frau einfach als Transportmittel mitgenommen. Quelle: Enrico Kugler
Oranienburg

„Grüne Tonne entführt!“ – unter diesem Titel hat Marion Bujok aus der Straße Am Park 34 in Oranienburg sich über die MAZ an eine wahrlich dreiste Mitbürgerin gewandt. Und das mit folgenden Worten:

„Ich hoffe, Sie haben eine Zeitung abonniert und können meinen Aufruf lesen. Oder vielleicht nehmen Sie sich auch einfach eine aus einem fremden Briefkasten! Leider habe ich nicht gleich mein Auto gestoppt, um Sie auf die Herausgabe meiner grünen Tonne zu bitten. Denn beim Vorbeifahren bin ich gar nicht die Idee gekommen, dass es meine sein könnte.“

Der dreiste Klau ereignete sich am vergangenen Freitag, gegen 8.10 Uhr. Da war Marion Bujok auf dem Weg zum Bäcker. Aus ihrem Auto heraus sah sie, wie eine Frau auf einem benachbarten, unbebauten Grundstück Schneeglöckchen oder andere Frühjahrsblüher ausgrub. Das fand sie schon seltsam. Im Auto der Frau befand sich eine grüne Wassertonne. Ihre grüne Tonne. Wie sie jetzt weiß. Diese Tonne hatte sie vors Grundstück gestellt, weil sie am Vortag darin die gelben Säcke zur Entsorgung bereitgestellt hatte. Damit trage sie Vorsorge, dass sich über Nacht keine Tiere an den gelben Säcken zu schaffen machen und diese zerlegen.

„Jetzt fehlte die Tonne. Vielleicht haben Sie aber ein Einsehen und stellen das gute Stück einfach wieder dorthin zurück“, fordert Marion Bujok an die Diebin auf.

Sie habe bei Klau von Tonne und Pflanzen sozusagen beim Vorbeifahren zugesehen. „Hätte die Frau doch einfach geklingelt, ich hätte ihr eine Tüte gegeben.“ Abgesehen davon, findet sie es auch nicht in Ordnung, einfach Pflanzen auszugraben. Vielleicht hat ja die Diebin ein schlechtes Gewissen.

Von Heike Bergt

Ein 56-jähriger Mann aus der Gemeinde Stechlin ist am Sonntagnachmittag auf das Eis des Roofensees in Menz gegangen und etwa 80 bis 100 Meter vom Ufer entfernt eingebrochen. Feuerwehrleute bemühten sich in einer dramatischen Rettungsaktion, den Mann zu bergen – vergebens. Vermutlich wollte der Mann angeln.

14.03.2018

Lesertelefon: Spenderin ärgert sich, aber die Oranienburger Kleiderkammer kann die Abholung von Sachen nicht stemmen. Dafür hat der Verein kein Geld.

15.03.2018

Die Oberhaveler Kreisverwaltung wird die Radwegebenutzungspflicht in der Breiten und Germendorfer Straße in Velten aufheben. Das hat die Berufungsverhandlung gegen die Klage des Radlers Sven Krein ergeben, die am Montag vor Ort in der Ofenstadt stattfand.

15.03.2018