Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Gutes tun und dabei gewinnen

Soziales Engagement in Oranienburg Gutes tun und dabei gewinnen

Im vorigen Jahr wurden 1700 Adventskalender des Lions-Clubs Oranienburg verkauft. Zum 20-jährigen Bestehen ihres Clubs machen sich die Mitglieder erneut einen Haufen Arbeit und bringen wieder einen Kalender raus. Wer ein Exemplar für fünf Euro kauft, tut nicht nur etwas Gutes für Hilfsbedürftige. Es gibt außerdem noch tolle Preise zu gewinnen.

Voriger Artikel
Ein Platz zum Wohlfühlen
Nächster Artikel
Nach Wirbel um Flüchtlinge: Ruhiger Infoabend

Marion Stein-Wilde und Dirk Henke zeigen den Kalender.

Quelle: Foto: Kathert

Oranienburg. Es macht zwar eine Menge Arbeit. Doch der Lions-Club ist angetreten, um Gutes zu tun. Und deshalb investieren die Mitglieder wieder viele Stunden Zeit, um einen Adventskalender herauszubringen. Im Jahr ihres ­20-jährigen Bestehens wollen die Club-Mitglieder unter der Leitung des diesjährigen Präsidenten Reinhard Landgraf damit die zweite Neuauflage starten. Schon vor Wochen hat sich das Vorbereitungsteam daran gesetzt, das neue Kalenderblatt zu kreieren und Geschäftsleute und Sponsoren zu aktivieren. „Gegenüber dem Vorjahr konnten wir noch mehr Sponsoren mit sehr attraktiven Preisen gewinnen“, sagt Lions-Mitglied Dirk Henke. Für einen Verkaufspreis von nur fünf Euro pro Kalender will der Club bedürftigen Menschen helfen.

Im vergangenen Jahr wurden 1700 Adventskalender verkauft, sie brachten einen Erlös von 3000 Euro. „Damit konnten wir unter anderem die Johanniter Oranienburg, das Projekt Klasse 2000 und die Regenborgenschule in Hennigsdorf unterstützen“ erzählt Marion Stein-Wilde.

In diesem Jahr wird der Club 2000 Exemplare anfertigen lassen. Das diesjährige Kalenderblatt ist eine Zeichnung, die spielende und schlittschuhlaufende Kinder auf der zugefrorenen Havel zeigt. Im Hintergrund liegt das Oranienburger Schloss. Und natürlich sollen auch aus den diesjährigen Erlösen soziale und kulturelle Projekte in der Region Oberhavel unterstützt werden. „Für uns zählt der soziale und karitative Aspekt“, sagt Dirk Henke. Wer sich auf der Webseite des Lions-Clubs oder beim Präsidenten anmeldet und sein Projekt vorstellt, kann sich für eine Förderung bewerben.

Die vielen Sponsoren des Adventskalenders werden zusätzlich mehr als 90 Preise mit einem Gesamtwert von mehr als 5000 Euro bereitstellen, die bei einem Gewinnspiel verlost werden. Mit jedem Kalendertürchen, das sich öffnet, können die Käufer des Kalenders mit einer Überraschung rechnen. Jeder Kalender nimmt jeden Tag an einer Verlosung teil. Zu den gesponserten Preisen zählen verschiedenste Einkaufsgutscheine, technische Geräte, Gutscheine für Restaurantbesuche, Massagen oder Kosmetikbehandlungen. Die individuelle vierstellige Gewinnnummer steht auf dem Kalender.

Die Gewinnnummern werden in der Märkischen Allgemeinen veröffentlicht und sind auch im Internet unter www.lc-oranienburg.de/adventskalender zu finden.

Die Verkaufsstellen

Der Verkauf des Kalenders beginnt am 15. Oktober. Ein Kalender kostet fünf Euro. Mit dem Erlös aus dem Verkauf werden soziale Projekte unterstützt.

Er ist unter anderem in folgenden Läden zu bekommen:

Hammer Fachmarkt, Rungestraße 36 in Oranienburg,

Schloßparfümerie, Bernauer Straße 31 in Oranienburg,

Filialen der Bäckerei Plentz in der Havelstraße und der Bernauer Straße in Oranienburg sowie im Globus -Baumarkt in Germendorf,

Tchibo, Bernauer Straße 53 in Oranienburg,

Grünlers Backstuben in der Berliner Straße in Oranienburg sowie bei Pflanzen Kölle in Borgsdorf,

Bücherladen des Lions Club,

Blumenpavillon Leymann, Kurt-Schumacher-Straße 25 in Oranienburg.

Die Sponsoren stellen mehr als 90 Preise im Gesamtwert von 5000 Euro bereit, die verlost werden.

Von Andrea Kathert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg