Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Gutes tun und dabei gewinnen
Lokales Oberhavel Gutes tun und dabei gewinnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:30 17.09.2015
Marion Stein-Wilde und Dirk Henke zeigen den Kalender. Quelle: Foto: Kathert
Anzeige
Oranienburg

Es macht zwar eine Menge Arbeit. Doch der Lions-Club ist angetreten, um Gutes zu tun. Und deshalb investieren die Mitglieder wieder viele Stunden Zeit, um einen Adventskalender herauszubringen. Im Jahr ihres ­20-jährigen Bestehens wollen die Club-Mitglieder unter der Leitung des diesjährigen Präsidenten Reinhard Landgraf damit die zweite Neuauflage starten. Schon vor Wochen hat sich das Vorbereitungsteam daran gesetzt, das neue Kalenderblatt zu kreieren und Geschäftsleute und Sponsoren zu aktivieren. „Gegenüber dem Vorjahr konnten wir noch mehr Sponsoren mit sehr attraktiven Preisen gewinnen“, sagt Lions-Mitglied Dirk Henke. Für einen Verkaufspreis von nur fünf Euro pro Kalender will der Club bedürftigen Menschen helfen.

Im vergangenen Jahr wurden 1700 Adventskalender verkauft, sie brachten einen Erlös von 3000 Euro. „Damit konnten wir unter anderem die Johanniter Oranienburg, das Projekt Klasse 2000 und die Regenborgenschule in Hennigsdorf unterstützen“ erzählt Marion Stein-Wilde.

In diesem Jahr wird der Club 2000 Exemplare anfertigen lassen. Das diesjährige Kalenderblatt ist eine Zeichnung, die spielende und schlittschuhlaufende Kinder auf der zugefrorenen Havel zeigt. Im Hintergrund liegt das Oranienburger Schloss. Und natürlich sollen auch aus den diesjährigen Erlösen soziale und kulturelle Projekte in der Region Oberhavel unterstützt werden. „Für uns zählt der soziale und karitative Aspekt“, sagt Dirk Henke. Wer sich auf der Webseite des Lions-Clubs oder beim Präsidenten anmeldet und sein Projekt vorstellt, kann sich für eine Förderung bewerben.

Die vielen Sponsoren des Adventskalenders werden zusätzlich mehr als 90 Preise mit einem Gesamtwert von mehr als 5000 Euro bereitstellen, die bei einem Gewinnspiel verlost werden. Mit jedem Kalendertürchen, das sich öffnet, können die Käufer des Kalenders mit einer Überraschung rechnen. Jeder Kalender nimmt jeden Tag an einer Verlosung teil. Zu den gesponserten Preisen zählen verschiedenste Einkaufsgutscheine, technische Geräte, Gutscheine für Restaurantbesuche, Massagen oder Kosmetikbehandlungen. Die individuelle vierstellige Gewinnnummer steht auf dem Kalender.

Die Gewinnnummern werden in der Märkischen Allgemeinen veröffentlicht und sind auch im Internet unter www.lc-oranienburg.de/adventskalender zu finden.

Die Verkaufsstellen

Der Verkauf des Kalenders beginnt am 15. Oktober. Ein Kalender kostet fünf Euro. Mit dem Erlös aus dem Verkauf werden soziale Projekte unterstützt.

Er ist unter anderem in folgenden Läden zu bekommen:

Hammer Fachmarkt, Rungestraße 36 in Oranienburg,

Schloßparfümerie, Bernauer Straße 31 in Oranienburg,

Filialen der Bäckerei Plentz in der Havelstraße und der Bernauer Straße in Oranienburg sowie im Globus -Baumarkt in Germendorf,

Tchibo, Bernauer Straße 53 in Oranienburg,

Grünlers Backstuben in der Berliner Straße in Oranienburg sowie bei Pflanzen Kölle in Borgsdorf,

Bücherladen des Lions Club,

Blumenpavillon Leymann, Kurt-Schumacher-Straße 25 in Oranienburg.

Die Sponsoren stellen mehr als 90 Preise im Gesamtwert von 5000 Euro bereit, die verlost werden.

Von Andrea Kathert

Oberhavel Altstadtsiedlung in Oranienburg - Ein Platz zum Wohlfühlen

Wenn die Anwohner am Bötzower Platz nun ihre neue Grünanlage in Besitz nehmen, werden sie vielleicht ein wenig versöhnt sein, dass der alte Rodelberg weichen musste. Das, was jetzt den Kindern zum Spielen und den Erwachsenen zum Erholen geboten wird, kann sich sehen lassen. Und eines darf man auch nicht vergessen, in dem kleinen Park stecken 825 000 Euro.

17.09.2015

Der Zirkus in der Stadt. Das Zelt von den Morenos ist am Schlossdamm aufgestellt worden. Die Vorstellungen finden am Freitag, Sonnabend und Sonntag statt. Geboten wird ein zweistündiges Programm mit viel Akrobatik – von Mensch und Tier. MAZ-Leser haben die Chance, Freikarten zu gewinnen.

17.09.2015
Oberhavel Bürgermeisterwahl in Oberkrämer - Dreikampf um den Chefsessel

Am 8. November haben die Bewohner von Oberkrämer die Wahl. Drei Männer bewerben sich um den Posten des Bürgermeisters. Amtsinhaber Peter Leys tritt für die BfO und CDU an. Carsten Schneider geht für die SPD ins Rennen, Jörg Ditt für die Grünen, Linken und die Freien Wähler.

17.09.2015
Anzeige