Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Harmonische Glückwünsche aus den Niederlanden
Lokales Oberhavel Harmonische Glückwünsche aus den Niederlanden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:40 05.06.2016
Zum Abschluss des gemeinsamen Konzertes wurde es eng, als beide Orchester auf der Bühne standen und gemeinsam die Hymne der Brandenburger anstimmten. Quelle: Bert Wittke
Anzeige
Oranienburg

Fliegender Wechsel am Sonnabend vor der Orangerie im Schlosspark Oranienburg. Das heimische Blasmusikorchester überließ die Bühne nach etwa einer Stunde Spielzeit den Damen und Herren des Orchesters „Harmonie Kunst & Vriendschap“ aus Vught, der niederländischen Partnerstadt Oranienburgs. Die mehr als 40 Musikanten, die an die Havel mitgereist waren, begeisterten das Publikum im Schlosspark von der ersten bis zur letzten Note. Der Klangkörper, der zu annähernd 60 Prozent aus Musikern besteht, die jünger als 21 Jahre sind, heizte den Zuhörern mit schwungvollen und temporeichen klassischen und modernen Stücken noch zusätzlich zu den sommerlichen Temperaturen ein. Dabei reichte die Titelauswahl von der Oper über holländische Heimatmusik bis hin zu Rock und Pop sowie Filmmusik. Darüber hinaus hatten auch die Niederländer zwei hervorragende Solisten mitgebracht, die in ihren Vorträgen sanftere Töne anschlugen. Zum Abschluss mischten sich die Mitglieder des Oranienburger Blasorchesters unter die Musikern aus den Niederlanden. Und obwohl es damit auf der Bühne ziemlich eng wurde, hatten alle Musiker ihre Instrumente noch so gut im Griff, dass gemeinsam die Hymne der Brandenburger „Steige hoch, du roter Adler“ intoniert werden konnte.

Herzlichen Applaus und „Bravo“-Rufe gab es am Sonnabend im Schlosspark für den Auftritt von „Harmonie Kunst & Vriendschap“ aus Vught, der niederländischen Partnerstadt Oranienburgs. Quelle: Bert Wittke

Die Musiker von „Harmonie Kunst & Vriendschap“ aus Vught absolvieren übrigens in Oranienburg ein Besuchsprogramm, das ihnen nicht nur viel Puste, sondern auch jede Menge Stehvermögen abverlangt. Am Freitag gab es ein Freundschaftstreffen mit dem Oranienburger Blasorchester. Außerdem besuchten die Gäste die Mahn- und Gedenkstätte Sachsenhausen und legten für ihre dort von den Nazis ermordeten Landsleute Blumen nieder. Am Sonnabend reihten sich die Besucher aus der Partnerstadt auf ihren ausdrücklichen Wunsch hin in den Festumzug zum 800. Stadtgeburtstag ein. Am Abend erfolgte der Auftritt im Schlosspark und am Sonntagvormittag sind die Musiker Gäste beim Frühschoppen im „Weidengarten“. Und nicht zu vergessen – am Sonnabend nach dem gemeinsamen Auftritt im Schlosspark, feierten die „Harmoniker“ noch zusammen mit dem Blasmusikorchester Oranienburg in der Orangerie. Dazu eingeladen waren auch Mitstreiter des Blasmusikvereins Oranienburg, die kein Instrument spielen, dem Verein dafür aber mit klingender Münze zur Seite stehen.

Von Bert Wittke

Zum 800. Geburtstag Oranienburgs ließ es sich das Blasmusikorchester der Stadt nicht nehmen, mit einem Strauß bunter Melodien zu gratulieren. Das Jubiläumsständchen galt zugleich dem Blasmusikverein Oranienburg, der jetzt seit 25 Jahren besteht.

05.06.2016
Oberhavel Festumzug zur 800-Jahr-Feier - Oranienburger Lebensfreude

Die Begeisterung war riesengroß: im Festumzug und an der Strecke. 1700 Teilnehmer zogen am Sonnabend durch die Innenstadt und machten die Geschichte der Stadt lebendig. In der prallen Sonne kamen sie dabei ganz schön ins Schwitzen. Tausende Schaulustige staunten und applaudierten.

04.06.2016

Durch die Innenstadt von Oranienburg (Oberhavel) zog sich am Sonnabend der zwei Kilometer lange Festumzug. Der Höhepunkt der 800-Jahr-Feier hatte bei bestem Wetter rund 1700 Teilnehmer und etwa 15.000 Besucher. Die MAZ war mit mehreren Reportern vor Ort. Lesen Sie im Liveticker die Höhepunkte des Tages nach.

05.06.2016
Anzeige