Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Haus, Bungalow und Garage bei Brand zerstört

Feuer in Friedrichsthal Haus, Bungalow und Garage bei Brand zerstört

In Friedrichsthal, Landkreis Oberhavel, ist am Montag ein Wohnhaus bei einem Brand komplett zerstört worden. Die Flammen haben auch eine angrenzende Garage, einen Bungalow und einen Schuppen erfasst und zerstört. Die Bewohner des Wohnhauses waren während des Brands nicht im Haus.

Voriger Artikel
YouTube-Hommage an Hennigsdorf
Nächster Artikel
Die Retter brauchen selbst Hilfe

Zu einem Großeinsatz kam es am Montagmorgen an der Karl-Marx-Straße 17 in Friedrichsthal.

Quelle: Helge Treichel

Friedrichsthal. Ein Wohngebäude brannte am Montagmorgen in der Karl-Marx-Straße im Oranienburger Stadtteil Friedrichsthal komplett aus. Besondere Brisanz hatte der Einsatz, weil zunächst nicht klar war, ob sich noch die Bewohner in dem Bungalow befinden – eine Frau und ihre beiden Kinder. Die Mutter und Großmutter, die im Nachbarhaus wohnen, konnte jedoch Entwarnung geben: Die Kinder waren bereits zu Schule gegangen, ihre Tochter war an ihrem Arbeitsplatz.

Wie es zu dem starken Brand kommen konnte, ist nach Auskunft von Polizeisprecherin Dörte Röhrs noch nicht klar: Die Kriminaltechniker sicherten am Nachmittag noch die Spuren.

43 Feuerwehrleute im Einsatz

Bekannt war vorerst nur so viel: Gegen 8.15 Uhr hatten Nachbarn Rauch und Flammen auf dem Grundstück an der Ecke Karl-Marx-Straße/Karl-Willmann-Straße entdeckt und den Notruf gewählt. Da bereits hatte es lichterloh in dem Wohnhaus gebrannt, berichteten die Zeugen der Polizei. Sieben Feuerwehrlöschzüge der Stadt Oranienburg rückten zum Einsatzort aus und begannen mit der Brandbekämpfung.

Als die Feuerwehren eintrafen, hatte das Gebäude bereits in „Vollbrand“ gestanden, wie es die Brandbekämpfer nennen. Vier Angriffstrupps nahmen

Brandbekämpfung vom Dach aus

Brandbekämpfung vom Dach aus.

Quelle: Helge Treichel

gleichzeitig die Brandbekämpfung auf – zwei von den Dächern der angrenzenden Flachdächer, zwei von der Hofseite aus. Neben den hauptamtlichen Kräften vom Löschzug I kamen die freiwilligen Kräfte aus Friedrichsthal, Oranienburg, Malz, Sachsenhausen und Lehnitz zum Einsatz. Insgesamt 43 Einsatzkräfte waren vor Ort. Hinzu kommen zwei Streifenwagenbesatzungen und die Kriminaltechniker der Polizei. Während letztere bereits mit der Fotokamera die Arbeit aufnahmen, stiegen noch dicke Schwaden aus Rauch und Dampf in den Himmel.

Bungalow, Garage und Schuppen werden zerstört

Nachdem klar war, dass sich keine Menschen mehr im Gebäude befinden, ging es unter anderem darum das Übergreifen der Flammen auf angrenzende Gebäude zu verhindern. Dennoch wurden neben dem Bungalow auch eine Garage und ein Schuppen komplett zerstört. „Von den Gebäuden war nicht mehr viel übrig“, sagte ein Feuerwehrmann, nachdem der Einsatz zirka um 11 Uhr beendet werden konnte.

Nach Auskunft von Polizeisprecherin Dörte Röhrs sind auch umliegende Gebäude beschädigt worden. Der Sachschaden lasse sich noch nicht genau beziffern. Die Bewohner des Brandhauses, die Mutter und ihre beiden Kinder, seien zunächst bei Verwandten untergekommen.

Auch Rettungssanitäter waren vorsorglich vor Ort

Auch Rettungssanitäter waren vorsorglich vor Ort.

Quelle: Helge Treichel

Von Helge Treichel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg