Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Haus vorerst nicht bewohnbar

Beim Kochen: Küche abgebrannt Haus vorerst nicht bewohnbar

Die Ursache für den Brand in der Berliner Straße in Liebenwalde ist noch nicht ganz geklärt. Die Polizei geht derzeit von einem technischen Defekt am Küchenherd aus. Ein Familienvater kochte gerade. Er verließ die Küche kurzzeitig, bemerkte dann die Flammen. Er und sein 12-jähriger Sohn konnten das Haus noch verlassen. Es wurde niemand verletzt.

Voriger Artikel
Schicke Mode – Hauptsache billig?
Nächster Artikel
Berlin-Premiere für Oranienburger Filmemacherin

Bild der Verwüstung: Blick in die ausgebrannte Küche.

Quelle: Bert Wittke

Liebenwalde. Mario S. und seine Ehefrau aus Liebenwalde war die Bestürzung und Fassungslosigkeit auch Montag noch deutlich anzumerken. In ihrem Haus in der Berliner Straße 54 hat es am Freitagabend gebrannt. Schon beim Betreten des Vorbaus, der wie ein Wintergarten angelegt ist, schlägt dem Besucher der beißende Geruch verkohlter Einrichtungsstücke entgegen. Der Brandherd liegt in der Küche. Dort haben die Flammen kaum noch etwas übrig gelassen, was an Küche erinnert. Zum Glück ist niemand von der Familie, zu der vier Kinder gehören, passiert. Der Vater und ein 12-jähriger waren im Haus, als das Feuer ausbrach. Beide konnten sich aber rechtzeitig in Sicherheit beringen. „Wir sind noch immer ganz durch den Wind“, sagt Mario S., „suchen jetzt erstmal alle notwendigen Unterlagen zusammen, die wir für die Versicherung brauchen.“ Die Dokumente seien zwar ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen worden, aber sie sind erhalten und können verwendet werden. „Die Stadt war auch schon bei uns“, sagt der Familienvater. Sie wolle versuchen, der Familie mit einem Ausweichquartier zu helfen, denn das Haus ist im gegenwärtigen Zustand nicht bewohnbar. „Wir sind momentan bei Verwandten untergekommen“, so Mario S., der keine Erklärung dafür hat, wie das Feuer ausgebrochen sein könnte.

Die Polizei teilte am Montag mit, dass nach derzeitigem Erkenntnisstand der Küchenherd möglicherweise aufgrund eines technischen Defektes in Brand geriet. Da die Ursache noch nicht völlig geklärt ist, wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Fahrlässiger Brandstiftung eingeleitet. Das Haus ist laut Polizei bis auf weiteres nicht bewohnbar ist. Die Bewohner kamen bei Bekannten unter.

Von Bert Wittke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg