Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Heimatverein Vehlefanz zieht Bilanz
Lokales Oberhavel Heimatverein Vehlefanz zieht Bilanz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:31 21.03.2016
Das Interesse an der Versammlung war groß. Quelle: Helga Müller-Schwartz
Vehlefanz

Mit einem flotten „Schumann“ auf dem Klavier wurden die 50 Mitglieder des Vehlefanzer Heimatvereins zur Mitgliederversammlung am Sonnabendnachmittag im Haus der Generationen begrüßt.

Die erste Vorsitzende, Edeltraud Höpfner, hat Jörg Giuliani gebeten, die Musikschule „Allegro“ vorzustellen, die unter seiner Leitung seit 2009 an den Oberkrämer Schulen Instrumentalunterricht anbietet. Viel Beifall für ihre unterhaltsamen Darbietungen bekamen die Mädchen Figga und Liv für ihr Gitarrenspiel und Lina Heimann für ihr zwei- und vierhändiges Klavierspiel.

Nach einer Schweigeminute für die 2015 verstorbenen Mitglieder Rudi Kuppke und Werner Schäfer lässt die Vorsitzende das Jahr 2015 Revue passieren. Neuwahlen stehen nicht an. Sie gibt einen lockeren Rückblick auf die traditionellen Feste des Heimatvereins, die auch 2016 wieder auf dem Programm stehen: Neujahrsempfang, Fasching, Matjes-Essen (16. Juli) und das Oktoberfest (24. September).

Die erste Vorsitzende Edeltrud Höpfner (l.) Quelle: Helga Müller-Schwartz

Sie erinnert an die drei Tagesfahrten 2015, die abwechslungsreichen Klönkaffees und das vielseitige Engagement des Vereins im Dorf und an der Vehlefanzer Mühle.

Es wurden Gäste aus der polnischen Partnergemeinde Kotun betreut, und 15 neue Mitglieder konnten gewonnen werden. Nicht zuletzt durch das vielseitige, sich wöchentlich oder monatlich wiederholende Gruppenprogramm. Zentraler Treffpunkt sind die Klönkaffee-Nachmittage am dritten Donnerstag jeden Monats, ab April im „Haus der Generationen“, mit Unterhaltung, Vorträgen und Gesellschaftsspielen. Gruppen, wie Singen, Karten spielen, Schach, Fotografie, Kegeln, Walken, Gymnastik oder Basteln und Werken werden von Zweidritteln der jetzt 121 Mitglieder frequentiert.

Dieses Gruppenprogramm wird auch von Nicht-Mitgliedern für einen kleinen Beitrag genutzt. Die Gruppen werden von kompetenten Mitgliedern geleitet. Dadurch spart der Verein die Honorare für Fachkräfte. „Die Finanzlage ist erfreulich“, so Schatzmeisterin Roswitha Pasche.

Die Musikschule Allegro sorgte für die Kultur. Quelle: Helga Müller-Schwartz

„Wir konnten einen 250 Jahre alten Holzpflug erwerben“, erklärt Helmut Schönberg, der gegenwärtig ein langjähriges Ziel des Heimatvereins verfolgt: In Zusammenarbeit mit Ulrich Rack vom Bärenklauer Heimatverein und mit Unterstützung aus Marwitz wird im Bärenklauer Remontehof, im „Museum im Depot“ eine heimatgeschichtliche Ausstellung aufgebaut.

Wegen der Anschaffung historischer Gerätschaften waren die Ausgaben des Heimatvereins im Jahr 2015 höher als die Einnahmen, doch wurde das Defizit durch Überschüsse aus den Vorjahren ausgeglichen. Nach einstimmig erteilter Entlastung der siebenköpfigen Damenmannschaft, ergänzt Edeltraud Höpfner das Programm 2016 mit Daten für drei Tagesfahrten.

Sie bittet ihre Mitglieder außerdem eindringlich, öfter mal in einen der fünf Vehlefanzer Schaukästen zu schauen, Dort werden für alle wichtigen Termine rechtzeitig entsprechende Plakate ausgehängt.

Von Helga Müller-Schwartz

Oberhavel Grundschüler gestalten Fliesen - Blumen für den Neubau

Die bunten Fliesen tragen alle die Handschrift der Kinder der dritten Klasse. Am Tag vor ihrem Ferienbeginn haben die Mädchen und Jungen der Sachsenhausener Grundschule sie eigenhändig in den Sanitärräumen des Hortanbaus anbringen dürfen. Und waren natürlich sehr stolz.

21.03.2016

200 Friseure – hauptsächlich Frauen - aus Oberhavel und Umgebung waren am Sonntagnachmittag ins Oranienwerk gekommen, um sich über die neuesten Frisurentrends für Frühjahr und Sommer 2016 zu erkundigen.

21.03.2016
Oberhavel Zehn Bands in zehn Kneipen - Kneipenfest in Oranienburg

Das Kneipenfest sei die optimale Gelegenheit die Kneipen der Stadt kennenzulernen und wiederzuentdecken. Bei klarem Himmel und kühlen Temperaturen haben sich die Oranienburger auf Entdeckungstour durch die Kneipenszene ihrer Stadt begeben. Das bereits 6.Kneipenfest stand auf dem Kalender. Zehn Bands in zehn Kneipen. Alle in einer Nacht.

21.03.2016