Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Helmut Gerike wird geehrt
Lokales Oberhavel Helmut Gerike wird geehrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:27 14.11.2017
Pflanzaktion der Bürgerinitiative Baumschutz mit Schülern Mühlenbeck. Quelle: Helge Treichel/Max Iversen
Anzeige
Oberhavel

Jährlich lobt der Landkreis in den Bereichen Umweltschutz, Innovationen und Kultur Preise aus. Für 2017 stehen die Preisträger fest: Mit dem Barbara-Zürner-Umweltschutzpreis werden Helmut Gerike aus Hohen Neuendorf und die Bürgerinitiative Baumschutz (BiB) Glienicke/Nordbahn geehrt.

Helmut Gerike ist eine Instanz im ehrenamtlichen Naturschutz Oberhavels, insbesondere dann, wenn es um die Pflege und den Erhalt wertvoller Biotope wie die Teufelsbruchwiesen in Schönwalde oder das Herthamoor in Hohen Neuendorf geht. Der 78-Jährige ist unermüdlich im Einsatz, auch als Naturschutzhelfer. Sein Motto: Nur was man als Kind schätzt, das schützt man als Erwachsener.

Die Bürgerinitiative Baumschutz gründete sich 2013, als die Gemeinde Glienicke alte lückenhafte Alleen durch neue ersetzen wollte. Die Erarbeitung eines Baumkonzeptes durch eine eigens gegründete Arbeitsgruppe geht auf ihr Engagement zurück. Mittlerweile hat die Gemeindevertretung das Konzept als Planungs- und Handlungsgrundlage beschlossen. Die Arbeitsgruppe, der auch vier BiB-Mitglieder angehören, begleitet und kontrolliert die Umsetzung des Verfahrens.

Der Barbara-Zürner-Innovationsförderpreis geht an Julia Nerusch, Patrick Huth und Alexander Meyer vom Puschkin-Gymnasium Hennigsdorf. Er wird 2017 zum dritten Mal vergeben und richtet sich an Schüler und Auszubildende mit Forscher- und Tüftlerdrang. Die Gewinner beteiligten sich mit „Sauberen Kugeln“, einem biologischen Waschmittel aus zerstoßenen Efeublättern, am Wettbewerb. Begleitet wurden die Schüler bei ihrer Forschungsarbeit von ihrem Lehrer André Stein.

Der Kulturförderpreis des Kreises indes geht dieses Jahr an das Dorftheater Sonnenberg. Damit ehrt die Jury das langjährige kulturpädagogische Engagement für die Dorfgemeinschaft. „Besonders die Einbeziehung von Kindern und Jugendlichen prägt die Arbeit des Dorftheaters Sonnenberg und spielt eine wichtige Rolle in einer Zeit, in der sich gerade junge Menschen nach einer Zukunft in der Stadt umschauen“, heißt es. Das Dorftheater Sonnenberg sei für die Region von großer Bedeutung, stifte Identität und schaffe Zusammenhalt durch gemeinsame Erlebnisse.

Die Verleihung der drei Preise findet am Donnerstag während einer Festveranstaltung im Bergsdorfer Kurt-Mühlenhaupt-Museum statt.

Von MAZonline

Im MAZ-Interview berichtet Theaterleiter Mario Nazahn, was er an dem familiären Kino in Oranienburg so liebt, wie viel Popcorn die Besucher so vernaschen und was vor dem Geburtstag alles in die Modernisierung investiert worden ist.

17.11.2017

Der Bau des Hennigsdorfer Stadtbades könnte statt 21,5 Millionen Euro nun knapp 40 Millionen Euro kosten. Nicht unwahrscheinlich ist, dass sich damit auch die Eintrittspreise erhöhen würden. Ob das Bad überhaupt gebaut wird, darüber entscheiden am 6. Dezember die Stadtverordneten.

17.11.2017

Herbstzeit ist Blätterzeit: Um Abholung und Entsorgung des Laubes von Straßenbäumen in Oranienburg kümmert sich der Stadthof. Die Oranienburger werden gebeten, dafür das Laub so zusammen zu harken, dass es von den Fahrzeugen maschinell aufgenommen werden kann.

14.11.2017
Anzeige