Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Hennigsdorf: Feuer im Keller

Verdacht auf Brandstiftung Hennigsdorf: Feuer im Keller

In der Nacht zu Mittwoch brach ein Feuer in einem Hennigsdorfer Mehrfamilienhaus aus, 26 Feuerwehrleute brachten es aber schnell unter Kontrolle. Eine Frau und ihre Tochter mussten mit einer Drehleiter aus ihrer Wohnung geholt werden, eine andere Bewohnerin kam mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Krankenhaus.

Voriger Artikel
Jungschwäne schwächelten ohne die Eltern
Nächster Artikel
Kinderspaß in Leegebruch

Eine Frau musste im Rettungswagen behandelt werden, eine andere kam ins Krankenhaus.

Quelle: Julian Stähle

Hennigsdorf. Zu einem Brand in der Friedrich-Wolf-Straße musste die Feuerwehr in der Nacht zu Mittwoch ausrücken. Ein Keller in einem Mehrfamilienhaus mit 70 Wohnungen hatte gegen 3 Uhr Feuer gefangen. Bewohner warteten vorsorglich draußen in einem Bus der OVG, während 26 Leute der Hennigsdorfer und Veltener Wehr das Feuer mit Atemschutzgeräten unter Kontrolle brachten.

Eine Mutter mit Tochter musste mit einer Drehleiter aus ihrer Wohnung geholt werden, die Frau hatte vor Schreck offenbar vor Schreck zuviel Asthma-Spray inhaliert. Sie wurde vor Ort im Rettungswagen behandelt. Eine weitere Bewohnerin musste mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus, sie ist aber mittlerweile wieder zu hause. Die fünf Aufgänge des Hauses seien anschließend mit Spezialgerät vom Rauch befreit worden, alle Wohnungen sind bewohnbar, erklärte Hennigsdorfs Stadtbrandmeister Frank Dobratz.

Was das Feuer im Keller ausgelöst hat, ist derzeit noch unklar. Die Kripo ermittelt wegen des Verdachts der Brandstiftung, erklärte Polizeisprecherin Dörte Röhrs.

Von Marco Paetzel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg