Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Hennigsdorf: Grünen-Spitze tritt zurück
Lokales Oberhavel Hennigsdorf: Grünen-Spitze tritt zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:07 24.03.2016
Sophia Schley und Marty Kressin waren seit Januar Sprecher der Hennigsdorfer Grünen. Quelle: Enrico Kugker
Anzeige
Hennigsdorf

Kürzlich hatte die MAZ von einem wahrscheinlichen Rücktritt der Hennigsdorfer Grünen-Spitze berichtet, nun ist es Gewissheit: Marty Kressin und Sophie Schley, beide Anfang 20, geben ihre Ämter als Sprecher des Grünen-Ortsverbandes wieder ab. Erst im Januar waren die beiden von den Hennigsdorfer Grünen für die nächsten zwei Jahre gewählt worden. „Der Grund ist, dass wir durch verschiedene entscheidende, teils kurzfristige Prüfungen im Studium und einigen Projekten bei der Grünen Jugend zeitlich zu sehr eingespannt sind, um noch den Posten der Ortsverbandssprecher effektiv zu bewältigen“, erklärte Marty Kressin gegenüber der MAZ. Die beiden hätten sich daher entschlossen, die Posten wieder zur Verfügung zu stellen, damit sie ihrem Studium wieder die höhere Priorität einräumen können. Der Ortsverband bedauert den Rücktritt des jungen Duos, respektiere sie aber. „Nach wie vor werden wir weiterhin im Ortsverband aktiv bleiben und ihn unterstützen“, erklärt Marty Kressin.

Er und Sophia Schley hatten die Ämter von Petra Röthke-Habeck und Anja Senger übernommen, die bislang die Spitze der Hennigsdorfer Grünen gebildet, aber nicht mehr kandidiert hatten. Offenbar wollte Röthke-Habeck, Grünen-Fraktionschefin in der Stadtverordnetenversammlung, und Saenger, Sprecherin der Landesarbeitsgemeinschaft Frauen und des Kreisverbandes der Grünen, kürzer treten. Aufgrund des anhaltenden Mitgliederwachstums, so hieß es in vom Ortsverband, habe man beschlossen, Ämter und Mandate stärker zu trennen. Seit der Kommunalwahl 2014 habe sich die Zahl der Aktiven mehr als verdoppelt, heute gibt es elf Hennigsdorfer Grüne.

Nun deutete zumindest Petra Röthke-Habeck an, dass sie eine erneute Kandidatur für der Sprecher-Amt nicht ausschließen würde. Eine neue Spitze könnten die Grünen nun bei ihrer öffentlichen Ortsvereinssitzung am 11. April wählen.

Von Marco Paetzel

Ein Arbeiter ist am Donnerstagmittag gegen 13 Uhr auf der Baustelle am Finanzamt in Oranienburg von einer Leiter etwa drei Meter tief gestürzt und in einen Schacht gefallen. Er wurde dabei schwer aber nicht lebensgefährlich verletzt und mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus Eberswalde geflogen.

24.03.2016
Oberhavel Polizeieinsatz am Waldhof - Flüchtlinge wollten nicht aussteigen

Sechs junge Flüchtlinge weigerten sich am Donnerstag, in der Aufnahmeeinrichtung Zootzen aus dem Bus zu steigen. Erst durch gutes Zureden der Polizeibeamtem konnten siee nach anderthalb Stunden überzeugt werden, auszusteigen. Vier von ihnen flüchteten umgehend in den Wald.

24.03.2016

Wer traut sich, von seinen eigenen Fehlern erzählen und Schwäche einzugestehen? Um diese Frage drehen sich die Gedanken der evangelischen Pfarrerin Beate Wolf aus Menz in ihrer Kolumne zu Ostern für die MAZ. Darin erklärt sie, was dieses Fest für sie so glaubwürdig macht.

24.03.2016
Anzeige