Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Hennigsdorf: Mann in Kleintransporter gezerrt
Lokales Oberhavel Hennigsdorf: Mann in Kleintransporter gezerrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:42 11.09.2016
Blaulicht. Quelle: Symbolfoto, dpa
Anzeige
Hennigsdorf

Ein 24-jähriger Mann ist am frühen Sonnabendmorgen in Hennigsdorf in einen blauen Van gezogen worden. Er erschien im Polizeirevier und zeigte die Tat an. Das Fahrzeug war mit zwei Personen besetzt. Der Mann war als Tramper unterwegs. Er wurde, wie er anzeigte, im Van festgehalten und unter Vorhalten eines Springmessers dazu gezwungen, sein Handy, 50 Euro Bargeld und weitere persönliche Sachen herauszugegeben. Nachdem die beiden Täter die Wertsachen erbeutet hatten, zwangen sie den Mann aus dem langsam fahrenden Fahrzeug zu springen, wobei er leicht verletzt wurde. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen.

Vehlefanz: Kinder im Maisfeld

Drei Kinder zwischen zwölf und 14 Jahren verschwanden am Sonnabendnachmittag in einem Maisfeld bei Vehlefanz. Die besorgte Mutter eines der Kinder, rief daraufhin die Polizei. Sie beschrieb ihre eigene Tochter als leicht orientierungslos und erklärte, dass sie sich schon einmal verlaufen hat. Sie vermutete nun, dass die drei nicht mehr herausfinden könnten. Unmittelbar nachdem ein Streifenwagen am Maisfeld eintraf, um gemeinsam mit der Mutter die Suche zu beginnen, kehrten die Kinder nach einer Stunde Abenteuer unbeschadet wieder zurück.

A10: Mehrere Unfälle auf der Autobahn

Innerhalb von nur 90 Minuten kam es am Freitag auf der A10 zu sieben Unfällen. Betroffen war zwischen 15.30 und 17 Uhr der Abschnitt auf der A 10 zwischen den Autobahndreiecken Havelland und Oranienburg. Wegen des hohen Verkehrsaufkommens kam es immer wieder zu Staus diesem Bereich, weshalb die Verkehrsteilnehmer bremsen mussten. Dabei kam es zu den diversen Unfällen – wegen unangepasster Geschwindigkeit oder zu geringen Sicherheitsabständen. Insgesamt waren 13 Autos und eine Sattelzugmaschine beteiligt. Die Gesamtsachschadenshöhe wird mit etwa 15.000 Euro beziffert. Alle unfallbeteiligten Fahrzeuge blieben fahrbereit und konnten nach der Unfallaufnahme ihre Fahrt fortsetzen.

Zehdenick: Unfall mit betrunkenem Radler

Am Sonnabendmittag verlor ein 54-jähriger Radfahrer in der Klosterstraße in Zehdenick die Kontrolle über sein Fahrrad und knallte gegen ein geparktes Autos. Der Mann war betrunken, ein Test des Alkoholgehaltes in der Atemluft ergab einen Wert von 2,35 Promille. Der Radler blieb unverletzt, verursachte allerdings am Autos einen Schaden in Höhe von 500 Euro.

Mildenberg: Unfall in der Probezeit

Wildunfall auf der Strecke zwischen Mildenberg und Ribbeck: Ein 18-jähriger Fahrer eines Renault musste nach eigenen Angaben einem Wild ausweichen. Dabei kam er nach rechts von der Fahrbahn ab, wobei sich das Fahrzeug überschlug. Der Fahrer und seine drei Insassen wurden leicht verletzt und durch Rettungskräfte in Krankenhäuser gebracht.

Hohen Neuendorf: Flucht mit Nummernschild

Die Polizei wurde am frühen Sonntagmorgen darüber informiert, dass ein Mann mit einem Autokennzeichen in den Händen gerade in Richtung des S-Bahnhofes Hohen Neuendorf läuft. Der Anrufer vermutete einen Diebstahl. Die eingesetzten Polizeibeamten konnten den Mann in der Nähe des Bahnhofes antreffen und zur Rede stellen. Der 28-jährige alkoholisierte Potsdamer erklärte, nicht zu wissen woher er das Kennzeichen hat. Zudem stand sein eigenes Auto geparkt in der Nähe. Trotzdessen wurde Anzeige wegen Diebstahls von Kennzeichen erstattet. Zur Aufklärung dieses Sachverhaltes ermittelt die Kriminalpolizei.

Von MAZonline

Oberhavel Unfallort in Oranienburg gesucht - Unfall – aber der Fahrer erinnert sich nicht

Kuriose Unfallmeldung aus Oranienburg: Ein 73-Jähriger meldete sich bei der Polizei, um mitzuteilen, dass er einen Unfall hatte. Seltsamerweise kann er sich jedoch weder erinnern, was passiert ist und wo es passiert ist. Nun sucht die Polizei nach einem möglichen Unfallort.

11.09.2016

Bei sommerlichen Temperaturen ist am Wochenende in Kremmen das Erntefest 2016 gefeiert worden. Am Sonnabendmittag führte der große Ernteumzug durch das Scheunenviertel. Danach gab es viel Musik, und am Abend ist ein Feuerwerk in die Luft geschossen worden.

12.09.2016

Das große Holzpferd des PSV Pegasus war ein Magnet bei der Sport- und Freizeitmesse in Hohen Neuendorf. Der Verein warb damit für das Voltigieren. 30 Sportarten konnten die Besucher ausprobieren. Außerdem gab es viele Informationen zu Fitness und Ernährung.

11.09.2016
Anzeige