Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Hennigsdorf: Musikalische Stadt
Lokales Oberhavel Hennigsdorf: Musikalische Stadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:10 09.06.2016
Glückwünsche an die jungen Musiker. Quelle: Foto: ulrike Gawande
Anzeige
Hennigsdorf

1400 Schüler, darunter auch viele Erwachsene, erlernen derzeit ein Instrument, singen im Chor oder spielen in einem der Orchester oder Bands an der Hennigsdorfer Musikschule.

Zur Finanzierung der wöchentlich von 40 Lehrern erteilten 512 Wochenstunden Unterricht trägt die Stadt Hennigsdorf mit rund 240.000 Euro bei. Das entspricht 27 Prozent der entstehenden Kosten. Musikschulleiter Ronny Heinrich präsentierte am Dienstag in der Sitzung des Kulturausschusses den jährlichen Sachstandsbericht.

Doch nicht nur in den Räumen der Musikschule wird unterrichtet, sondern auch an den Schulen und Kitas gibt es Projekte, wie beispielsweise das Klassenmusizieren. Unter dem Motto „Musische Bildung für alle“ unterrichten dreimal wöchentlich Musikschullehrer und Musiklehrer gemeinsam. In Hennigsdorf gibt es Trommel – und Streicherklassen, das Instrumentenkarussell und eine Band AG an der Oberschule. So kamen 2015 insgesamt 669 Schüler außerhalb der Musikschule in den Genuss einer Ausbildung, die oft auch viel soziale Arbeit erfordert.

Weitere Projekte, wie „Musik für alle“ oder „Music World Wide“ in Kooperation mit der PUR, 2016 begonnen, richten sich zudem an Asylsuchende, besonders Kinder in Flüchtlingsunterkünften. Die Projekte sollen helfen, kulturelle und soziale Hürden abzubauen. Sind aber offen für alle Bürger.

„Ich bin stolz auf die Musikschule“, so Bürgermeister Andreas Schulz. Ihm wurde die Ehre zuteil, drei herausragende Nachwuchsmusiker für ihre Teilnahme am Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ zu Ehren: Theresa Vorreiter, Vitus Goretzki und Emil Eichhorn. So erfolgreich kann die Arbeit einer Musikschule sein.

Von Ulrike Gawande

Die Uraufführung des Films „Oranienburg – 1990 bis 2015“ entführte die Zuschauer im Filmpalast wieder in die Wendezeit. Manch einer sah sich selbst auf der Leinwand – allerdings blutjung. Hans-Jürgen Georgi hatte beeindruckende Szenen zusammengestellt, die vor allem verdeutlichten, wie schlimm die Stadt nach dem Mauerfall ausgesehen hatte.

08.06.2016
Oberhavel Oberhavel: Polizeibericht vom 8. Juni 2016 - Über den Fuß gefahren

Weil ein 61-Jähriger einen 57-Jährigen am Dienstagabend in Liebenwalde daran hindern wollte, sich betrunken hinters Lenkrad zu setzen, ist es zwischen den beiden zu einem handfesten Streit gekommen. Dieser endete damit, dass der Betrunkene dem 61-Jährigen über den Fuß fuhr. Anschließend erhielt der Unfallfahrer Besuch von der Polizei.

08.06.2016
Oberhavel Fotografien vom Inhalt des Fundstücks - Kripo sucht Besitzer von Veltener Tresor

Die Polizei sucht den Besitzer eines Tresors, der am vergangnen Sonntag im Veltener Stichkanal entdeckt worden war. Zunächst hatten die Ermittler angenommen, dass es sich um jenen Stahlschrank handelt, der gerade erst in der Parkallee (Businesspark) entwendet worden war. Doch es stellte sich heraus, dass das Fundstück bereits deutlich länger im Wasser lag.

08.06.2016
Anzeige