Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Hennigsdorf 84-jähriger Radfahrer missachtet die Vorfahrt und stürzt schwer
Lokales Oberhavel Hennigsdorf 84-jähriger Radfahrer missachtet die Vorfahrt und stürzt schwer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:11 07.12.2018
Nach einem Sturz mit seinem Fahrrad musste ein 84-jähriger Mann aus Hennigsdorf ins Krankenhaus gebracht werden. Quelle: dpa/Arno Burgi
Hennigsdorf

Schwere Verletzungen im Gesicht hat sich ein 84-jähriger Radfahrer am Donnerstag bei einem Unfall in Hennigsdorf zugezogen. Der Mann befuhr gegen 15.30 Uhr die Feldstraße von der Fontanestraße kommend in Richtung Brandenburgische Straße.

An der Kreuzung Feldstraße/Ecke Waldstraße, achtete er nach Auskunft der Polizei offensichtlich nicht auf die Vorfahrt eines von rechts kommenden Pkw. Es kam zu einer Kollision. Dabei kam der Radfahrer zu Fall und zog sich bei dem Sturz schwere Verletzungen im Gesicht zu. Bei der Unfallaufnahme stellte die Polizei Alkoholgeruch bei dem Radfahrer fest. Einen Atemalkoholtest lehnte der 84-Jährige jedoch ab. Er wurde ins Krankenhaus gebracht, wo unter anderem auch eine Blutentnahme erfolgte.

Die Ermittlungen der Polizei dauern zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch an. Der entstandene Sachschaden wird mit rund 300 Euro beziffert.

Lesen Sie weiter

Aktuelle Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin

Von MAZonline

Heute beginnt der Hennigsdorfer Weihnachtsmarkt auf dem Postplatz. Stargast Kristina Bach muss krankheitsbedingt absagen, für sie springt die Kultband „Wind“ am Sonnabend ein.

06.12.2018

Lebhaft wie lange nicht mehr haben die Hennigsdorfer Stadtverordneten am Mittwochabend über den Bau des neuen Stadtbades debattiert. Am Ende gab es eine Mehrheit dafür, doch keine Einigkeit in der Saunafrage.

06.12.2018
Hennigsdorf Hennigsdorfer Weihnachtsmarkt - Kristina Bach fällt kurzfristig aus

Die Schlagersängerin Kristina Bach musste ihren Auftritt auf dem Hennigsdorfer Weihnachtsmarkt wegen Krankheit absagen, dafür hat die Stadtverwaltung die Band „Wind“ als Ersatz anheuern können.

06.12.2018