Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Hennigsdorf 300 Euro für die Hundetherapie
Lokales Oberhavel Hennigsdorf 300 Euro für die Hundetherapie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:15 10.11.2018
Andreas Skala von der ÖLRG Deutschland mit Nicole Schreiner und Tochter Annika. Quelle: Privat
Hennigsdorf

Eine Hundetherapie hilft den Schülern der Hennigsdorfer Regenbogenschule bei der geistigen Entwicklung. Motorik, Konzentration, Sozialkompetenz oder Selbstvertrauen der Kinder werden im Umgang mit den Vierbeinern gestärkt. Bislang kam eine Therapeutin mit ihren Tieren jede Woche, um für zwei Stunden mit etwa zehn Kindern zu arbeiten. „Zuletzt hatten wir dafür aber nicht mehr die nötigen Gelder“, sagt Nicole Schreiner, Vorsitzender des Fördervereins der Schule. Insgesamt kostet das Training 5600 Euro pro Schuljahr.

Eine Spende für die Hundetherapie hat nun der Hennigsdorfer Andreas Skala, stellvertretender Chef der Österreichischen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (ÖLRG) in Deutschland, an Nicole Schreiner übergeben: Die Summe von 300 Euro setzt sich aus dem Erlös von Standmieten und Spenden zusammen. Eingesammelt wurde es auf der 6. ÖLRG-Sammler-und Tauschbörse für ausgediente oder nicht aktuelle Uniformteile, die am 7. Oktober in Berlin stattfand.

Nicole Schreiner kam mit ihrer Tochter Annika, nahm das Geld in Empfang und bedankte sich herzlich. Der Förderverein der Schule sucht nun noch weitere Spender, um die Hundetherapie künftig wieder bezahlen zu können. „Wir freuen uns über jeden, der uns mit einer Spende helfen will“, sagt die Fördervereins-Chefin. Dass die Therapie wirkt, sehe sie an Tochter Annika: „Sie hatte Angst vor Hunden, nun streichelt sie sie und gibt auch mal die offene Hand.“ Mehr Infos gibt es unter www.regenbogenschule.net.

Von Marco Paetzel

Mit einem Faustschlag endete am Dienstagnachmittag eine Meinungsverschiedenheit zwischen einem Fußgänger und einem Autofahrer in der Krummen Straße in Hennigsdorf. Der 22-Jährige Fußgänger musste anschließend ins Krankenhaus.

07.11.2018

Das Bürgerzentrum Konradsberg, das im Dezember fertiggestellt werden soll, wird nach dem Umbau deutlich teurer in der Bewirtschaftung. Zudem soll ein neuer Hausmeister für das Gelände eingestellt werden, genau wie Putzkräfte.

06.11.2018

Fünf neue Motive aus den vergangenen Tagen stehen zur Auswahl für das „Foto der Woche“ in Oberhavel. Die MAZ-Leser entscheiden.

06.11.2018