Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Hennigsdorf Damian Kebernik ist Sportler des Jahres
Lokales Oberhavel Hennigsdorf Damian Kebernik ist Sportler des Jahres
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 30.11.2018
Damian Kebernik mit Papa Alexander. Quelle: Paetzel
Hennigsdorf

Die vom Hennigsdorfer Stadtsportverband und der Hennigsdorfer Wohnungsbaugesellschaft ausgerichtete Sportlerwahl 2018 ist entschieden: Zum Sportler des Jahres 2018 wurde bei der Veranstaltung „Sportschaufenster“ im Stadtklubhaus am Freitagabend der Nachwuchsringer Damian Kebernik vom 1. Hennigsdorfer Ringerverein e.V. gewählt. Der 14-jährige Sportschüler an der Sportschule Frankfurt/Oder zählt zu den Hoffnungs- und Leistungsträgern des Hennigsdorfer Ringervereins.

Bei der diesjährigen Deutschen Meisterschaften der B-Jugend im griechisch-römischen Stil in Frankfurt/Oder begeisterte das Hennigsdorfer Ringertalent seine Trainer und das Publikum. In der Klasse bis 75 Kilo sicherte er sich mit beherzten Kämpfen den Vizemeistertitel. Mit dem Titelgewinn bei der Mitteldeutschen Meister-schaft und einem dritten Platz bei der Norddeutschen Meisterschaft hat er in dieser Saison einen kompletten Medaillensatz bei nationalen Titelkämpfen errungen. „Damian ist das Aushängeschild des 1. Hennigsdorfer Ringervereins“, lobt Heimtrainer Norman Brennert seinen Schützling.

Mannschaft des Jahres ist ein Team des SV Stahl

Der Titel Hennigsdorfer Mannschaft des Jahres 2018 geht an die Brandenburg-Cup-Läufer und Läuferinnen des SV Stahl Hennigsdorf. Das 20-köpfige Team hat in diesem Jahr bereits zum 21. Mal den Brandenburg-Cup – eine der ältesten Volkslaufserie des Bundeslandes – gewonnen. Bei dieser Laufserie werden nach insgesamt 14 Wertungsläufen – der Hennigsdorfer Citylauf ist einer davon – die von den einzelnen Teammitgliedern in ihrer jeweiligen Altersklasse für Siege und Platzierungen erlaufenen Punkte addiert. Bei der Endabrechnung hatten die SV-Stahl-Läufer dank ihrer mannschaftlichen Geschlossenheit auch in diesem Jahr wieder die mit Abstand meisten Punkte auf ihrem Konto und durften sich damit erneut die Brandenburg-Cup-Krone aufsetzen.

Auch Olaf Laetsch wird geehrt

In der Kategorie „Vereinsleben“ wurde Olaf Laetsch vom SV Stahl Hennigsdorf e.V. für sein langjähriges Engagement als Leiter der Abteilung Rugby geehrt. Seit über 40 Jahren ist er Mitglied des SV Stahl und dem Rugby verbunden – als Spieler und seit 2003 als Abteilungsleiter. In diesen Jahren hat Olaf Laetsch die Höhen und Tiefen des Vereins mit durchlebt. Als im Jahr 2006 die Männermannschaft mangels Spieler vom Spielbetrieb abgemeldet werden musste, stemmte er sich mit neuen Ideen und Beharrlichkeit gegen das drohende Ende der Hennigsdorfer Rugbytradition. Der Verein hat unter seiner Leitung viel Zeit und Energie in die Nachwuchsarbeit investiert, eine Cheerleader-Gruppe gegründet, verschiedene Sport- und Bewegungsangebote für Jung und Alt entwickelt und Geflüchtete ins Rugbyteam integriert. Die kontinuierliche Arbeit trägt Früchte: Gemeinsam mit vielen Unterstützern führte Olaf Laetsch im Jahr des 70.Vereinsgeburtstages die Rugby-Männermannschaft zu-rück in die 2. Bundesliga.

Seit 2013 gibt es die Sportlerwahl

Die Sportlerwahl wird seit 2013 ausgerichtet. Alle im Stadtsportverband organisierten Vereine können Kandidaten für die Sportlerwahl vorschlagen. Eine Jury wählt aus den Nominierten die Sieger.

Als Partner und Sponsor der Sportlerwahl stellt die HWB Preisgelder in Höhe von insgesamt 500 Euro sowie Pokale und Medaillen für den Sportler und die Mannschaft des Jahres zur Verfügung. Für den Gewinner in der Kategorie Vereinsleben hat der Stadtsportverband einen Pokal und 150 Euro Preisgeld ausgelobt.

Von MAZonline

Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke und Bundesumweltministerin Svenja Schulze besuchten am Freitagnachmittag die Fettrecyclinganlage der ERV in Velten. Hier wird tonnenweise altes Fett aus der Gastronomie verwertet.

30.11.2018

Die Gäste waren wieder zahlreich erschienen zum mittlerweile 4. „Kulturmarkt - Ein Fest zu Weihachten“, der am Freitag wieder in der Diesterweg-Oberschule stattfand. Es gab internationale Speisen, allerdings nicht aus so vielen Ländern wie in den Vorjahren.

03.12.2018

Nico Zurawski aus Hennigsdorf wusste schon als Kind, dass er einmal Berufsmusiker werden will. Mittlerweile studiert er in Freiburg Musik und spielte in zahlreichen Orchestern.

03.12.2018