Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Hennigsdorf Stadt würdigt drei Ehrenamtler
Lokales Oberhavel Hennigsdorf Stadt würdigt drei Ehrenamtler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:23 08.11.2018
Bert Gödde ist auch Kegel-Bahnwart in Hennigsdorf. Quelle: Marco Paetzel
Hennigsdorf

Auch im Jahr 2018 haben die Bürger der Stadt Hennigsdorf drei Hennigsdorfer zur Auszeichnung mit dem Gemeinwesenpreis vorgeschlagen. Die Stadt würdigt mit diesem Preis besondere Verdienste in der freiwilligen, ehrenamtlichen Arbeit.

Die Vergabekommission, bestehend aus je einem Vertreter der Fraktionen der Stadtverordnetenversammlung und der Gemeinwesenbeauftragten der Stadt, haben die Preisträger bestimmt. Elke Scharke wird für ihr langjähriges Engagement in der Kinder-und Jugendarbeit der Landeskirchlichen Gemeinschaft Hennigsdorf geehrt. Sie organisiert jeden Sonntag eine Kinderbetreuung, während die Eltern am Gottesdienst teilnehmen und vier Mal im Jahr den „Playday“ – einen Nachmittag mit kindgerechten Aktivitäten. Bekannt und beliebt in ganz Hennigsdorf ist inzwischen der „Playday“, bei dem Kinder aus Lego-Bausteinen ihre Vorstellungen von Hennigsdorf gestalten können. An der Grundschule Nord übt sie mit Kindern die Weihnachtsgeschichte ein.

Bert Gödde wird für sein Engagement in der Seniorenarbeit ausgezeichnet. Gödde ist seit 2012 zweiter Vorsitzender des LEW-AEG-Seniorenclub.Außerdem erledigt er alle anfallenden technischen Aufgaben in den Clubräumen und hilft Clubmitgliedern etwa Reparaturen im häuslichen Umfeld. Als aktiver Kegler und ehrenamtlicher Mannschaftsleiter der 2. Mannschaft von Motor Hennigsdorf unterstützt er den Seniorenbeirat der Stadt bei der Organisation des jährlichen Kegelturniers.

Lutz Hochberger wird ebenfalls für sein Engagement in der Seniorenarbeit. Hochberger arbeitet im Vorstand der Mitgliedergruppe Hennigsdorf der Volkssolidarität Brandenburg und ist leitender Redakteur der Mitgliederzeitschrift „Seniorenspiegel“. In diesem Zusammenhang entwickelte er die Serie „Hennigsdorfer Straßennamen“ und „Vergessene Bauten in Hennigsdorf“, die bei den Mitgliedern der Volkssolidarität sehr beliebt ist. Seit Jahren engagiert sich Lutz Hochberger zudem als Wahlhelfer.

Die öffentliche Preisverleihung erfolgt auf dem Neujahrsempfang 2019 der Stadt Hennigsdorf durch Bürgermeister Thomas Günther.

Von MAZonline

Eine Spende für die Hundetherapie in der Regenbogenschule nun der Hennigsdorfer Andreas Skala, stellvertretender Chef der Österreichischen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (ÖLRG) in Deutschland, an Fördervereinschefin Nicole Schreiner übergeben.

10.11.2018

Mit einem Faustschlag endete am Dienstagnachmittag eine Meinungsverschiedenheit zwischen einem Fußgänger und einem Autofahrer in der Krummen Straße in Hennigsdorf. Der 22-Jährige Fußgänger musste anschließend ins Krankenhaus.

07.11.2018

Das Bürgerzentrum Konradsberg, das im Dezember fertiggestellt werden soll, wird nach dem Umbau deutlich teurer in der Bewirtschaftung. Zudem soll ein neuer Hausmeister für das Gelände eingestellt werden, genau wie Putzkräfte.

06.11.2018