Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Hennigsdorf Von der Kita Biberburg nach Birkenwerder
Lokales Oberhavel Hennigsdorf Von der Kita Biberburg nach Birkenwerder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:02 07.09.2018
Die Kids der Biberburg holten im Juni den Titel bei der MAZ-Kita-Weltmeisterschaft, Anne Rückforth (hinten) war Trainerin. Quelle: Robert Roeske
Hennigsdorf

Es vergeht keine Woche, in der Anne Rückforth nicht mit Kollegen, Eltern oder den Kindern aus Nieder Neuendorf spricht. „Zur Einschulung habe ich meinen Kids kleine Schultüten geschenkt. Die Verbindung bleibt!“, sagt die Erzieherin. Anne Rückforth macht keinen Hehl daraus: Sie hängt nach wie vor an ihrer Kita Biberburg, war bei Eltern und Kindern beliebt und holte im Juni mit ihrem Team sogar den Weltmeistertitel bei der MAZ-Kita-WM.

Doch die Kitaleitung teilte der 25-Jährigen nach Feierabend an einem Tag im Juni mit, dass sie ab 1. Juli in die Kita Spatzennest versetzt werden soll. Über die Gründe für die Versetzung will die Erzieherin bis heute nicht sprechen. Für Anne Rückforth, die seit August 2015 in der Einrichtung war und die Gruppe „Rasselbande“ leitete, war das ein Schock. Sie nahm sich einen Anwalt, wollte mit aller Macht ihre Rückkehr in die Biberburg erwirken. Auch die Eltern setzten sich für die Erzieherin ein, sammelten Unterschriften für ihren Verbleib und wandten sich an die MAZ. Doch Anne Rückforth durfte nicht zurückkehren.

Seit zwei Wochen in Birkenwerder

Stattdessen hat die Erzieherin bei der Stadt Hennigsdorf gekündigt und einen Aufhebungsvertrag unterschrieben. Über Kollegin Jessica Bethke, die ebenfalls in der Biberburg gearbeitet hatte, kam sie zu einem Bewerbungsgespräch in der Kita „Festung Krümelstein“ in Birkenwerder. Seit zwei Wochen leitet sie nun die Gruppe „Freche Spatzen“ mit demnächst 20 Kindern zwischen vier und fünf Jahren.

Alles ist in Birkenwerder mindestens eine Nummer kleiner, zudem gibt es viel weniger Kinder als in der Biberburg. „An die Ruhe hier muss ich mich erstmal gewöhnen“, sagt Anne Rückforth. Das Gute ist: direkt neben der Kita gibt es einen kleinen Platz mit zwei Toren. Bei Fußball-Turnieren wurden die Kids aus Birkenwerder bislang immer nur 2. oder 3. Für ganz oben hat es nie gereicht. Anne Rückforth will das ändern: Bei der MAZ-Kita-WM, die im kommenden Jahr wieder in Friedrichsthal stattfinden wird, will sie den Titel nach Birkenwerder holen. „Hier gibt es schon ein paar Kinder, die gut spielen", sagt die Erzieherin. Mit ein bisschen Training werde das schon klappen. „Der Plan steht auf jeden Fall, und der wird auch umgesetzt!“

Rückforth bleibt Biberburg-Fan

Dennoch bleibt sie auch weiterhin Fan ihres alten Teams aus der Biberburg. Was ihre Nachfolge in der Kita Biberburg angeht, hofft Anne Rückforth nur das Beste: „Ich hoffe, die Kinder kriegen jemand Gutes, damit es da positiv weitergeht.“

Von Marco Paetzel

Hennigsdorf Polizeibericht Oberhavel vom 7. September 2018 - Polizei-Überblick: Gegen Hauswand gefahren

Betrügerischer Anruf in Hennigsdorf, Diebstahl eines Fahrradsattels in Oranienburg und Zeugen für Unfall in Schildow gesucht – diese und weitere Meldungen der Polizei Oberhavel lesen Sie im Polizeibericht vom 7. September.

07.09.2018

Festakt des SV Stahl Hennigsdorf zum runden Geburtstag. Im Rahmen dieser Veranstaltung wurde auch die Ausstellung „Immer in Bewegung – 70 Jahre Stahl Hennigsdorf“ feierlich eröffnet.

07.09.2018

Ein Zwölfjähriger, der am Freitagmorgen mit dem Rad die Spandauer Allee überquerte, wurde von einem Kleintransporter schwer verletzt und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. Das Fahrzeug war auf einen Renault gefahren und hatte so den Unfall ausgelöst.

07.09.2018