Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Hennigsdorf Hoffest bei der Volkssolidarität
Lokales Oberhavel Hennigsdorf Hoffest bei der Volkssolidarität
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:40 27.06.2018
Der Chor der Hennigsdorfer Volkssolidarität begeisterte die Zuhörer mit einem tschechischen Tanzlied. Quelle: Enrico Kugler
Velten

„Tanz, Tanz Töchterlein, dreh Dich“, sangen die Mitglieder des Chores Mittwochnachmittag auf dem Hoffest der Hennigsdorfer Volkssolidarität (VS). Auf tschechisch. Jeden Donnerstag probt das Ensemble, dessen Leiterin beim Hoffest erkrankt war. Doch genau für solche Momente sei der Zusammenhalt im Chor wichtig, erklären die Sänger. „Wir bauen uns immer wieder auf.“

Hoffest der Volkssolidarität in Hennigsdorf Quelle: Enrico Kugler

Dabei darf in der Kaffeerunde, die es nach jeder Probe gibt, gar nicht über Krankheiten gesprochen werden, verraten die Senioren. „Die sind tabu!“ Lieber tausche man sich über Hennigsdorfer Neuigkeiten aus. Wie die, dass es Gerhard und Gisela Wojczik stets nur im Doppelpack gibt. Seit 66 Jahren sind die beiden verheiratet und singen immer noch gemeinsam im Chor. Sie bedauern nur, dass keine neuen Mitstreiter mehr zu der Gruppe hinzustoßen.

Hoffest Volkssolidarität Hennigsdorf Quelle: Enrico Kugler

Doch das geht auch der Volkssolidarität in Gänze so, berichtet Kerstin Gröbe, die stellvertretende Kreisvorsitzende des VS-Verbandes Oberhavel ist. Derzeit habe man 162 Mitglieder, berichtet sie. Doch sei die Volkssolidarität der einzige Verein der Stahlstadt, der anlässlich der Brandenburgischen Seniorenwoche stets noch eine eigene Veranstaltung organisiert.

Die „Herbstrosen“ tanzen beim Hoffest der Volkssolidarität Hennigsdorf Quelle: Enrico Kugler

Es gab Kaffee und Kuchen, die VS-Tanzgruppe „Herbstrosen“ zeigte ihr Können, ebenso wie die 19 Tänzer der Rheumaliga, die erstmals beim Hoffest auftraten. Es gab einen Tanz in der Reihe zu „Irish Stew“ und einen Kreistanz zu „Rosenstock Holderblüh“. Seit sechs Jahren trainiert die Gruppe. „Es macht Spaß und beim Tanzen vergisst man die Schmerzen“, erklärt Gisela Schulz.

Begeisterte Zuschauer beim Hoffest der Volkssolidarität Hennigsdorf Quelle: Enrico Kugler

Es gab auch einen Abschied beim Hoffest: Die Leiterin des Clubs, Christine Ringel hatte ihren letzten Arbeitstag.

Von Ulrike Gawande

Fünf Neuwagen, die auf dem Gelände eines Autohauses in der Veltener Straße in Hennigsdorf standen, sind am vergangenen Wochenende gestohlen worden. Alle Fahrzeuge waren noch nicht zugelassen.

26.06.2018

Bereits zum 23.Mal fand das Fest der Pur auf dem Gelände in der Fabrikstraße statt. Taubenflug, Hüpfburg, Spaß und Spiel, Mitmachangebote, Leckereien aus aller Welt sowie Informationsstände erwarteten die Besucher.

23.06.2018

Kerstin Niendorf soll zur Beigeordneten des Kreises Oberhavel gewählt werden. Eine entsprechende Beschlussvorlage liegt den Mitgliedern des Kreistages vor. Sie soll das Dezernat Bildung und Jugend leiten.

22.06.2018