Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Hennigsdorf Ein Hauch Broadway in Hennigsdorf
Lokales Oberhavel Hennigsdorf Ein Hauch Broadway in Hennigsdorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:39 04.11.2018
Beim deutsch-polnischem Musical „Scenes“ im OSZ Hennigsdorf hatten nicht nur die „Hummeln“ richtig Spaß. Quelle: Robert Roeske
Hennigsdorf

Sie kommen aus Polen aus Deutschland und einige sind Russland-Deutsche – doch sie alle singen mit einer Stimme. Gemeinsam führten die jungen Leute am Wochenende ihr selbst zusammengestelltes Musical „Scenes“ (Deutsch: Auftritt, Szene) auf. Ihre Bühne war der Lichthof vom Eduard-Maurer-Oberstufenzenrum Hennigsdorf. Kein Platz mehr war frei. Denn viele Besucher wie stolze Eltern und Lehrer waren gekommen. Acht Tage hatten die jungen Sänger, Tänzer und Musiker für diesen großen Auftritt geübt. Sie kommen aus Oberhavel, Oberhessen sowie den polnischen Landkreisen Siedlce, Biala und Podlaska. Der internationale Musicalworkshop ließ die jungen Leute hier zusammen kommen.

„Wir haben vor vier Jahren ganz klein mit der Aktion begonnen. Bei unserem 1. Workshop haben nur 20 Schüler mitgemacht“, sagt Coach Anne Serwinat von der Kreismusikschule Oberhavel. Die Gesangslehrerin hatte damals auch die Idee für den Workshop. „Ich dachte mir, so ein Workshop ist ideal für die musikalische Früherziehung.“

Sie haben in acht Tagen ein eigenes Musical auf die Beine gestellt

Ein Projekt, das sich über die Grenzen hinaus herumgesprochen hat. Seit drei Jahren sind nun auch Schüler von polnischen Musikschulen dabei. Und bei all den Proben blieb der Spaß nicht auf der Strecke. „Wir waren im Kletterpark und in Berlin – das war cool“, sagt Pawel (17) aus Biala. Gemeinsam mit Anne Abraham (17) vom Louise-Henriette-Gymnasium Oranienburg hat er die Moderation des Musicals übernommen. „Am 2. Tag des Workshops hat jeder gezeigt, was er so drauf hat“, sagt Anne. „So konnte jeder nach seinen individuellen Stärken im Musical mitwirken“, sagt Anne, die neben der Moderation auch in der Musical-Band die Flöte spielte. Drummer Paulus Hildebrand (18): „Cool, mal mit anderen jungen Leuten Musicalstücke zu spielen“, sagt der Mühlenbecker, der sonst im Ensemble der Kreismusikschule Oranienburg und in der Band „Joshua“ mitspielt.

Der Applaus wollte kein Ende nehmen

„Gemopst“ für „Scenes“ wurde aus Stücken wie „Hair“, „Kiss me Kate“, „Neverland“ und dem mit sechs Oscars ausgezeichneten Film „La La Land.“ Und bei Ohrwürmern wie „Let The Sunshine (Aquarius) oder „Too Darn Hot“ hielt es dann auch die Zuschauer nicht mehr auf ihren Plätzen. Viele Leute – gerade älteren Semesters sprangen auf, wackelten zum Takt und klatschten begeistert mit, während oben aus dem Rang bunt angestrahlte Seifenblasen auf die Darsteller segelten. Am Ende gab es stehende Ovationen. „Unglaublich, dass die jungen Leute das in nur einer Woche auf die Beine gestellt haben“, sagte eine Besucherin begeistert. Für die Coaches Cornelia Drese (61) und Jenny Patzelt war aber wohl das strahlende Lächeln der jungen Musicaldarsteller der schönste Lohn. Und alle freuen sich schon auf den nächsten Workshop 2019 im Eduard-Maurer-Oberstufenzentrum in Hennigsdorf.

Von Jeannette Hix

31 Händler und hunderte Besucher gab es bei der Modellbahnbörse am Sonntag im Hennigsdorfer Stadtklubhaus. Seit 2002 organisiert der Hennigsdorfer Manfred Plackowski die Börse, die für Modellbahnfans der Region längst zum Pflichttermin geworden ist.

04.11.2018

Peter Degner aus Hennigsdorf hat als „Executive Chef“ das Sagen über das Gastro-Team auf dem Kreuzfahrtschiff „Crystal Symphony“. Es gilt, 840 Gäste und 580 Crew-Mitglieder aus mehr als 50 verschiedenen Nationen zu bekochen.

05.11.2018

Die Hennigsdorfer SPD schlägt vor, einen Radparkturm für rund 200 Fahrräder nahe dem Bahnhof bauen zu lassen. Zudem wollen die Genossen mehr Geld in den Breitensport investieren. Zur Kommunalwahl wird sich die SPD indes verjüngen.

01.11.2018