Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Herbstfest auch 2017 eine Woche später
Lokales Oberhavel Herbstfest auch 2017 eine Woche später
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:25 08.10.2016
Herbstfest-Umzug 2016 in Flatow. Quelle: Robert Roeske
Anzeige
Flatow

Das Flatower Herbstfest wird auch 2017 wieder am dritten September-Wochenende stattfinden – und nicht wie üblich am zweiten Wochenende. Die Gründe sind das Kremmener Erntefest und die Einschulung.

Durch die späten Sommerferien in Brandenburg ist die Einschulung auch 2017 wieder am ersten Wochenende im September, und eigentlich findet zu diesem Zeitpunkt immer das Erntefest im Kremmener Scheunenviertel statt. Da die Organisatoren aber befürchten, dass dann viele Kremmener da nicht mitmachen können, ist das Fest um eine Woche nach hinten geschoben worden.

Damit überschneidet es sich dann aber mit dem Flatower Herbstfest. Dort ist man wegen dieser Sachlage ziemlich verschnupft. Im Ortsbeirat war das ein Thema, Andrea Busse vom Erntefestkomitee in Kremmen war extra dazu eingeladen worden. Dort erklärte sie die Sachlage und kündigte an, dass auch 2017 das Fest verschoben werde.

„Da wird sich nichts ändern“, sagt Ortsvorsteher Gert Dietrich. Er ärgert sich allerdings, dass vor der diesjährigen Verschiebung erst relativ spät mit den Flatowern geredet worden sei. Immerhin hat der Herbstfest-Termin im Dorf Tradition. „Das wurde 2005 bei der 650-Jahr-Feier festgelegt“, sagt Fritz Falkenberg, Mitglied im Ortsbeirat. „So was muss man ja auch immer mit den Nachbardörfern absprechen.“

Das Fest habe dieses Jahr zwar gut funktioniert, das Wetter spielte auch mit – aber es hätte auch anders ausgehen können, so Gert Dietrich. „Die Flatower haben sich geärgert, dass wir uns von Kremmen haben unterbuttern lassen“, sagte er.

Von Robert Tiesler

Auf dem öffentlichen Spielplatz in Flatow gibt es etwas Neues. Im Frühjahr 2014 musste das alte Rutschenhaus gesperrt und abgerissen werden. Nun gibt es für die Kinder einen Motorik- und Balancierparcours. Da können die Kleinsten ihre körperlichen Fähigkeiten testen.

08.10.2016

Vielen Menschen ist es peinlich, sich in der Schlange einzureihen. Doch die Lebensmittel der Oranienburger Tafel helfen ihnen, wenigstens etwas im Kühlschrank zu haben. Viele würden lieber arbeiten gehen, für sich selbst aufkommen, und nicht vom Staat abhängig sein. Doch sie haben keine Chance auf dem Arbeitsmarkt, egal ob sie 30 oder über 60 sind..

07.10.2016

Eine Kreuzung in Velten (Oberhavel) könnte bald ein Fall vor Gericht werden. Der Rad-Experte Sven Krein hat die Kreisverwaltung Oberhavel aufgefordert, die Hauptkreuzung in der Stadt bis Ende Oktober sicherer zu gestalten. Andernfalls will Krein vor Gericht ziehen. Denn für Radfahrer bestehe Lebensgefahr, so Krein.

07.10.2016
Anzeige