Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Hier entstehen „Geschenke aus der Küche“
Lokales Oberhavel Hier entstehen „Geschenke aus der Küche“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:33 26.10.2015
Jessy Aschersleben aus Oranienburg mit ihrer Pralinenausbeute vom Vortag. Quelle: FOTOS (2): Heike Bergt
Anzeige
Oranienburg

„Lecker“, findet Jessy Aschersleben ihre „explodierenden Bonbons“. Und sie verrät auch gleich das Rezept: Brausepulver und Zucker im Verhältnis 1:1 in einer beschichten Pfanne karamellisieren. Das Wichtigste ist: rühren, rühren und nochmals rühren, damit nichts anbrennt.

Sechs Ferienkinder waren am Freitagvormittag zusammen mit ihrer Mutti oder Omi zu Besuch im Oranienburger Eltern-Kind-Treff. Das Ferienprogramm hat Martina Dorn diesmal unter das Motto „Geschenke aus der Küche“ gestellt. So sind in dieser Woche leckere Marmeladen aus Kürbis, Apfel, Orangen und Tomaten geköchelt, in Gläser gefüllt und nett verpackt worden. Ebenso entstanden knusprige Leckereien aus Haferflocken und Schokolade und gestern Bonbons. Wer mitmachen möchte, zahlt zwei Euro pro Teilnehmer bekommt dafür die Zutaten gestellt und auch die Gläser und Tüten dazu. „Größer als zwölf Personen darf die Gruppe aber auch nicht sein. Erstens haben wir nur sechs Pfannen und dann wird es auch zu eng.“ In der zweiten Ferienwoche gibt es noch wenige freie Plätze. Dann werden allerdings herzhafte Geschenkideen umgesetzt: Öle, Schmalz, selbst gemachter Senf und Ketchup.

Schön findet Martina Dorn am gemeinsamen Küchenvormittag: „Dass alle etwas lernen, sich helfen und etwas Eigenes zum Verschenken mit nach Hause nehmen können.“ So sah es gestern auch Inge Kirchner aus Oranienburg, die mit Enkeltochter Franziska (6) aus Berlin gekommen war: „Ihre ersten Ferien“, die sie zum Teil bei der Oma verbringt. Während sich Inge Kirchner erst am Mittwoch angemeldet hatte, gehört Stefanie Fischer aus Oranienburg zum Stammpublikum im Treff: „Ich habe schon einen Graffiti-Workshop mitgemacht, komme mit meiner Tochter Emily einmal in der Woche zum Spielen und bin im Nähkurs von Frau Dorn.“

Und wer lieber Musik macht und bastelt: Am Donnerstag, 29. Oktober gibt es den 3. Workshop zum Thema „Jetzt wird’s laut“, bei dem Musikinstrumente gebaut werden. Die gemeinsam Präsentation findet dann am 30. Oktober statt – jeweils von 15 bis 17 Uhr.

Von Heike Bergt

Ein 77-jähriger Radfahrer ist am Freitag gegen 11 Uhr in Oranienburg unter einen Bus geraten. Der Mann hatte auf seinem Fahrrad einen Fußgängerüberweg überqueren wollen. Ein Pkw hielt deshalb an, doch ein nachfolgender Bus konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. Rettungskräfte eilten herbei, doch sie konnten für den Mann nichts mehr tun.

23.10.2015
Oberhavel Drei Verletzte bei Unfall mit Polizeiauto in Hennigsdorf - Funkwagen stößt frontal mit Peugeot zusammen

Drei Menschen sind am Donnerstagabend beim Zusammenstoß eines Funkwagens mit einem Peugeot auf der L 171 in Hennigsdorf verletzt worden. Der 25-jährige Peugeot-Fahrer hatte einen vor ihm fahrenden BMW überholt, obwohl ihm der Polizeiwagen mit Blaulicht und Martinshorn entgegen kam. Der war gerade auf dem Weg zum Krankenhaus Hennigsdorf.

23.10.2015
Oberhavel Finanzausgleichsumlage - Liebenwalde will nicht zahlen

Die Stadt Liebenwalde bleibt hart, seit Jahren schon. Sie will nach wie vor die vom brandenburgischen Finanzministerium geforderte Finanzausgleichsumlage nicht zahlen. Jedenfalls nicht, bevor der allerletzte Rechtsweg endgültig beschritten und entschieden ist. Inzwischen ist ein hübsches Sümmchen zusammengekommen: 27,97 Millionen Euro.

25.10.2015
Anzeige