Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Hightech-Apotheke fürs Ziel-Center
Lokales Oberhavel Hightech-Apotheke fürs Ziel-Center
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:17 30.03.2017
Inhaberin Julia Riemann und Knut Sabelus begrüßten gestern die ersten Kunden in der neuen Hennigsdorfer Apotheke mit großer Videowand. Quelle: Marco Paetzel
Hennigsdorf

Hunderte Menschen spazierten über den neuen Marmorboden, die Eröffnung des Erdgeschosses im frisch umgebauten Ziel-Centers am Donnerstag war gut besucht. Viele Kunden schauten auch in der neuen Apotheke, gleich vorn am ersten Eingang, vorbei. Auf der Fläche hat Sabelus XXL eröffnet.

Ins Auge fällt sofort die riesige LED-Videowand hinter den Kassen. Fast elf Quadratmeter groß, knapp neun Meter lang zieht sie sich wie ein breites Band an der Wand entlang. Abgebildet sind dort unter anderem Angebote oder die wichtigsten Medikamente, geordnet nach Bereichen wie „Allergie“, „Erkältung“ oder „Magen&Darm“. „Wir sind die erste Apotheke in Berlin und Brandenburg, die einen solchen Bildschirm einsetzt“, erklärt Firmengründer Knut Sabelus, der hier fünf Mitarbeiter beschäftigt. In die Kassentische sind Monitore mit Touchscreen eingelassen, auf denen die Mitarbeiter ihre Kunden diskret beraten können – Umstehende erkennen auf den Mattscheiben nichts.

Hinter den Apotheken-Kulissen Quelle: Marco Paetzel

Im hinteren Bereich der Apotheke werkelt derweil ein Sortier-Roboter. Fordert ein Mitarbeiter vorne ein Medikament für einen Kunden an, saust das Gerät los, sucht blitzschnell das gewünschte Präparat aus einem riesigen Regal mit rund 16 000 Artikeln aus und sorgt dafür, dass es auf der anderen Seite ankommt. „Unsere Mitarbeiter können sich währenddessen weiter voll auf die Kunden konzentrieren“, erklärt Knut Sabelus, der im Speckgürtel um Berlin noch sechs weitere Apotheken betreibt. Die Anlage sortiere außerdem Medikamente, die nicht mehr verkauft werden können, aus. Sie spare Zeit und arbeite extrem genau. Die rund 80 000 Euro für die Roboter-Sortieranlage seien in der Ziel-Filiale gut angelegt, Sabelus glaubt an den Standort. „Das Ziel-Center liegt mitten im Zentrum am Bahnhof, hier ist immer Publikumsverkehr.“

Auf den umgebauten Fluren der Mall ist tatsächlich einiges los. In der neuen 500 Quadratmeter großen Deichmann-Filiale, die mit einer Rabattaktion lockt, stehen die Leute mit Schuhkartons fast bis ans Ende des Ladens, auch der DM-Drogeriemarkt ist bei der Eröffnung richtig gut besucht. „Ich hoffe nur, die Geschäfte bleiben uns dieses Mal auch erhalten“, sagt Heinz Krumbach (77). Er erinnert sich noch an die Zeiten, in denen viele Läden in der Mall leer standen – das solle auf keinen Fall wieder passieren. Denn mit seiner Frau Hannelore kommt der Rentner zweimal in der Woche ins Ziel-Center, um das Wichtigste zu besorgen. Ihre Anlaufstellen sind DM, NKD und der Bäcker. Dennoch hofft Heinz Krumbach, dass die Geschäfte in der Havelpassage die Konkurrenz im Zentrum überstehen. Sonst leide die Auswahl.

Im „Ziel“ war einiges los. Quelle: Marco Paetzel

Die wird freilich noch größer, wenn das Ziel Mitte Juli komplett fertiggestellt ist und groß eröffnet. Dann wird auch die 5000 Quadratmeter große Kaufland-Filiale im ersten Stock fertig sein, genau wie ein Optikfachgeschäft, der Dönerladen und ein Telefonshop im Erdgeschoss. Schon am 10. April wird in der Mall außerdem der Laden „Upim“ eröffnen, der anstelle der Kette „Charles Vögele“ preiswerte und junge Mode verkauft, die Fitnesskette CleverFit eröffnet im selben Monat ein 1500 Quadratmeter großes Studio im zweiten Obergeschoss. Projektentwicklerin Maria Koopmann ist zufrieden. „Dass das Center am ersten Tag gleich so voll ist, hätte ich nicht gedacht.“

Von Marco Paetzel

Die Hohen Neuendorfer Heimatfreunde haben längst die Arbeit am Kalender „Geschichten & Geschichte“ für 2018 begonnen. Darin soll unter anderem beleuchtet werden, dass Stolpe bis 1948 zum französischen Sektor Berlins gehörte. Nur an Bildern mangelt es noch. Deshalb gab es einen Aufruf, alte Fotoalben zu durchforsten.

30.03.2017

Wer vermisst seine Mischlingshündin? Am Donnerstagvormittag ist das Tier auf den Bahngleisen in Bergfelde gefunden worden. Nun wird der Halter des Tieres gesucht.

30.03.2017

Nachdem eine Spaziergängerin in Kremmen (Oberhavel) menschliche Knochen gefunden hat, ermittelt nun die Mordkommission Die Herkunft der Knochen konnte schnell ermittelt werden. Ein Tötungsdelikt liegt nicht vor, dennoch droht einem Mann jetzt Ärger.

30.03.2017