Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Hilfe bei der Qual der Schulranzen-Wahl
Lokales Oberhavel Hilfe bei der Qual der Schulranzen-Wahl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:29 21.03.2018
Die Geschwisterkinder Felix (6) und Emma Schulz (11) probierten einige der Ranzen aus. Rund 200 verschiedene Modelle standen bei der Messe am Sonnabend in Oranienburg zur Auswahl. Quelle: Robert Roeske
Anzeige
Oranienburg

Bis nach Berlin hat sich die Oranienburger Schulranzenmesse herumgesprochen: Von dort reiste Zohra Inanc mit ihren beiden Töchtern eigens am Sonnabend an. Nach den Erfahrungen mit der älteren wollte die 28-jährige Mama bei der jüngeren nun nichts mehr dem Zufall überlassen und sich gut beraten lassen zu Größe, Gewicht und Sitz der neuen Schulmappe.

Die Anprobe begleitete Jeannette Peronne, Gebietsleiterin der Kaufmännischen Krankenkasse (KKH). Sie zeigte den Kindern, wie die Riemen gelockert und festgezurrt werden, gab Tipps zur Gewichtsverteilung und stellte nach der Prozedur den Schulranzenpass aus. Beraten ließ sich auch Familie Dunker aus Oranienburg. „Wir wollen uns einen Überblick über die Modellvielfalt verschaffen“, sagt Papa Oliver. Zwei Modelle wurden ausprobiert und in die engere Wahl gezogen.

Sina Herzberg schminkt die sechsjährige Leona. Quelle: Helge Treichel

Gleich gekauft hat Alin Groth aus Leegebruch – Ranzen und Schultüte. Die 31-Jährige hatte über Freunde von der Messe erfahren und war auch zusammen mit Bekannten nach Oranienburg gekommen. Auch die hätten sich bereits zum Kauf entschieden. Zusammen mit dem 20-Euro-Gutschein und der Geschenkbox in jedem Ranzen gebe es auch einen kleinen Preisvorteil, schätzt die Mutter. „Im Internet gibt es zwar eine große Auswahl, aber wichtig ist mir: passt es und sitzt es“, beschreibt sie ihre Motivation, während ihre Tochter Leona (6) einen wunderschönen Schmetterling ins Gesicht geschminkt bekommt. Das übernahm die 20-jährige Sina Herzberg. Die Oranienburgerin übernimmt das Kinderschminken seit einigen Jahren und findet einfach Freude an dieser Aufgabe.

Riccardo Koch mit den Geschenkboxen im Wert von 30 Euro. Inhalt: Schulutensilien und Spielzeug. Quelle: Helge Treichel

Rund 200 verschiedene Ranzen und nicht weniger als 60 verschiedene Zuckertüten seien im Angebot, sagt Riccardo Koch, Geschäftsführer von Nani’s Kinderparadies. Das Geschäft ist an der Ecke Bernauer Straße/Lehnitzstraße zu finden. Für die Schulranzenmesse war man jedoch in die BBG-Kantine an der Sachsenhausener Straße 19 umgezogen. Der Vorteil: Hier stand gleich ein Imbiss für die insgesamt rund 1000 Gäste bereit. Und auf der Freifläche vorm Eingang hatten die Verkehrswacht und die Freiwillige Feuerwehr Germendorf Platz für ihre Mitmachangebote wie die Hüpfburg, die Elektroautos und diverse Spiele. Ein durchweg positives Fazit zog am Sonntag Veranstalter Riccardo Koch mit Blick auf Verkaufszahlen und das „tolle Feedback der Gäste“. „Es hat Spaß gemacht und es wird eine zehnte Schulranzenmesse geben“, kündigt der Geschäftsführer an.

Die Verkehrswacht war unter anderem mit ihrer Hüpfburg präsent. Am Stand der Turm-Erlebniscity gab es Gutscheine und kleine Giveaways. Quelle: Helge Treichel

Von Helge Treichel

Klaus-Dieter Lieske aus Neulüdersdorf hat vor einem Jahr seine Freude an Treckern entdeckt. In Altlüdersdorf zeigte er am Sonnabend Bilder von zahlreichen Treffen. Der Foto-Terminkalender für dieses Jahr ist schon gut gefüllt. Er selbst besitzt einen Belarus.

21.03.2018

Zum fünften Mal hat die Märkische Allgemeine am Sonntag zum Start in die Wandersaison im Landkreis Oberhavel eingeladen. Diesmal trafen sich die Wanderfreunde in Menz zu einer Rundtour über Zernikow und Burow, geführt von Wolfgang Pagel.

21.03.2018

Die besten Country Dancer Europas trafen sich am Wochenende in der Hohen Neuendorfer Stadthalle. Unter ihnen ein Brandenburger, der den Deutschen Meistertitel ertanzte.

21.03.2018
Anzeige