Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Hinterhältige Giftköder-Attacke auf Hunde

Oberhavel Hinterhältige Giftköder-Attacke auf Hunde

Schon wieder eine hinterhältige Attacke auf Hunde in Oberhavel. In Velten sind Fleischköder entdeckt worden, die mit Nägeln gespickt waren. Mindestens ein Hund hat davon gefressen. Erst vor fünf Wochen gab es in der Nähe einen ähnlichen Fall.

Voriger Artikel
In der Kirche ist der Wurm drin
Nächster Artikel
„Schäbig“ – AfD empört über Boykott-Aufruf


Quelle: dpa

Velten. Unbekannte Täter sollen in der Bötzower Straße in Velten Giftköder ausgelegt haben. Mindestens ein Hund wurde verletzt, als er den Köder fraß. Sein Herrchen zeigte am Sonnabend an, dass der Hund zwei Tage zuvor nachts unter anderem Nägel erbrach. Der Hund musste von einem Tierarzt behandelt werden. Das kostete ca. 100 Euro. Die weiteren Ermittlungen wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz übernimmt die Kriminalpolizei. Erst Mitte August waren in Schildow Fleischköder mit Nägeln entdeckt worden. Sie wurden in der Mönchmühler Straße ausgelegt.

Hennigsdorf: Mann attackiert zwei Frauen

Ohne zunächst erkennbaren Grund griff ein 32-jähriger Radfahrer am Sonntagmittag eine 37-jährige Fußgängerin an, nachdem er an einem Müllcontainer in der Ringpromenade sehr dicht an ihr vorbei gefahren. Er beleidigte und bedrohte die Frau, bevor er sich in Richtung Jachthafen entfernte. Dort fuhr der Mann an einer 36-jährigen Frau vorbei und schlug mit der Faust unvermittelt in ihren Rücken. Sie folgte ihm bis zu einer Tankstelle und winkte den bereits zum ersten Tatort Ringpromenade gesendeten Funkstreifenwagen heran. Der Täter wurde in der Rathenaustraße/ Ecke Parkstraße durch die Beamten gestellt, die er ebenfalls beleidigte. Er gab an, so aggressiv gewesen zu sein, weil er Drogen konsumiert habe. Es stellte sich heraus, dass der psychisch kranke und Polizei bekannte Mann sich gar nicht in der Ringpromenade hätte aufhalten dürfen. Dort wohnt seine Mutter und dieser darf er sich laut einem Gerichtsbeschluss nicht mehr als 100 Meter annähern. Gegen den Mann wurde ein neues Verfahren eingeleitet.

Hennigsdorf: Irakerin festgenommen

Mitarbeiter einer Bäckereifiliale am Postplatz informierten am Sonnabend die Polizei über eine offenbar verwirrte Frau. Als die Polizei eintraf, wurde die offenbar psychisch erkrankte 48-jährige Irakerin verbal aggressiv und beleidigte die Mitarbeiter des Geschäfts. Es ist die selbe Frau, die am 17. August in der Bäckerei sagte, dass sie eine Bombe besitzen und „das gleiche wie in Frankreich“ passieren würde. Die Frau wurde in Gewahrsam genommen und es wurde eine ärztliche Behandlung angeregt.

Oberkrämer: Gasflasche liegt im Feuer

Einbrecher haben in einem Bauwagen auf dem Reiterhof in Marwitz einen Gaskocher mit offener Flamme in Betrieb genommen, eine weitere Gasflasche legten sie auf die offene Flamme. Eine 63-Jährige, die die Polizei alarmierte, schaltete den Gaskocher aus und nahm die angeschwärzte Gasflasche vom Gaskocher. Weiterhin wurden in einem benachbarten Holzschuppen diverse Schränke aufgebrochen. Zwei Stunden zuvor war bereits festgestellt worden, dass mehrere Kühe aus einem Gehege ausgebrochen waren. Die Vorfälle ereigneten sich in der Nacht zum Sonnabend.

Oranienburg: Einbrüche in Firmen

Unbekannte sind in der Nacht zum Sonntag auf das Gelände des Gewerbehofes in Sachsenhausen eingedrungen, mehrere Dienstleistungsunternehmen sind dort ansässig. In alle Firmen wurde eingebrochen. Es wurden diverse Handwerkszeuge entwendet. Der Abtransport erfolgte offenbar mit einem Transporter über einen Gartenweg. Kriminaltechniker konnten zahlreiche Spuren sichern. Der Schaden wurde mit 10.000 Euro beziffert.

Kremmen: Brandstifter ertappt

Drei Jugendliche versuchten am Sonntag gegen 4.00 Uhr auf dem Gelände der Klinik in Sommerfeld, eine Papiertonne anzuzünden. Sie wurden von einem Anwohner und ergriffen die Flucht ins nahe gelegene Wohngebiet. Die Papiertonne wurde nur ein bisschen verkohlt.

Hennigsdorf: Junger Mann bedroht Ex-Freundin

Ein 25-Jährige randalierte, als er bei seiner 29-jährigen Ex-Freundin in der Albert-Schweitzer-Straße erschien. Es kam zum Streit, er versuchte, die Frau zu schlagen. Verletzt wurde niemand. Polizisten nahmen eine Anzeige auf. Das war Freitagabend. Am Sonnabend gegen 01.00 Uhr erschien der Mann erneut bei der Frau, verschaffte sich Zugang zur Wohnung und entwendete Bargeld sowie drei Samsung Mobiltelefone. Er beschädigte mehrere Wohnungstüren und entkam. Der Schaden beträgt ca. 1.000 Euro.

Oranienburg: Betrunken randaliert

Sonntag beobachtete ein Anwohner gegen 23:45 Uhr drei betrunkene Jugendliche in der Walther-Bothe-Straße, die Briefkästen vor den Mehrfamilienhäusern umwarfen und Gegenstände durch die Gegend schmissen. Sie entfernten sich dann in Richtung Tankstelle der Berliner Straße. Zwei der Jugendlichen konnte die Polizei in der näheren Umgebung fassen. Ein 16-jähriger hatte 1,26 Promille Atemalkoholwert, ein 15-jähriger 1,95 Promille. Die Identität eine Mädchens konnte ebenfalls ermittelt werden. Die Eltern wurden in Kenntnis gesetzt.

Fürstenberg: Hausbesitzer bemerkt Einbruch

Am Samstag wurde durch den Eigentümer bekannt, dass bereits in der Zeit vom 14. September bis zum 17. September bislang unbekannte Täter die Tür des Wochenendhauses in Tornow, Am Wentowsee aufhebelten. Entwendet wurde anscheinend nichts. Vor Ort war ein Sachschaden in Höhe von etwa 300 Euro entstanden. Durch die Polizei wurde eine Anzeige aufgenommen.

Velten: Einbruch in Geschäftsräume und Garagen

In der Nacht zum Sonnabend ist in der Bergstraße in mehrere Geschäftsräume eingebrochen worden. Die Täter stahlen Werkzeuge und Maschinen sowie eine Geldkassette mit Bargeld. Sie waren von hinten auf das Grundstück gelangt, nachdem sie den Maschendrahtzaun zerschnitten hatten. Anschließend zerstörten sie mehrere Bewegungsmelder. Außerdem brachen sie mehrere, privat vermietete Garagen auf.

Fürstenberg: Unfall beim Überholen

Auf der B 96 zwischen Fürstenberg/Havel und der Landesgrenze Mecklenburg-Vorpommern stießen Sonntagmittag ein Pkw Opel und ein Pkw Audi beim Überholen zusammen. Es wurde Niemand verletzt. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 6.000 Euro. Beide Fahrzeuge blieben fahrbereit.

Sommerfeld: Schmiererei an der Scheune

Am Sonntag stellte der Eigentümer einer Scheune in der Dorfstraße eine Schmiererei fest, die zwischen Samstag zum Sonntag aufgetragen worden sein muss. Bei der 1m x 6 Meter großen, mit verschiedenen Farben aufgetragenen Schmiererei handelt es sich um die Worte „Fuck the Police“. Weiter wurden auf der Straße drei Glascontainer umgeworfen. Es entstand ein Schaden von ca. 100 Euro.

Gransee: Reh angefahren

Am Samstag gegen 4 Uhr kam es auf der B 96 zu einem Unfall. Ein Pkw Kia fuhr von Altlüdersdorf kommend in Richtung Gransee, als ein Reh die Fahrbahn überquerte. Nach dem Aufprall rappelte sich das Reh wieder auf und lief weiter in den Wald. Der Kia konnte trotz 2.000 Euro Schaden seine Fahrt fortsetzen.

Velten: Diebe auf dem Friedhof

Unbekannte Täter brachen am Sonnabend zwischen 2.30 und 5.45 Uhr in die Friedhofsverwaltung. Sie schlugen den Bewegungsmelder der Beleuchtung ab und hebelten die Eingangstür auf. Entwendet wurde nichts. Die Polizei konnte ein Schlüsselbund sichern. Es entstand ein Schaden von rund 500 Euro.

Velten: Einbruch im Gärtnerhof

Am Sonnabend gegen 22.00 Uhr meldete ein Bürger eine offenstehende Tür beim Gärtnerhof Pinnower Chaussee, zudem sah er eine Person davonrennen. Der mutmaßliche Dieb entkam. Er hatte eine Tür aufgebrochen und einige Kettensägen bereit gelegt. Ob bereits etwas entwendet wurde, konnte nicht festgestellt werden.

Gransee: Zusammenstoß beim Vorbeifahren

Am Südhang stießen am Samstagvormittag zwei Pkw VW beim Vorbeifahren gegeneinander. Hierbei entstand ein Sachschaden von etwa 5.000 Euro. Es wurde Niemand verletzt. Beide Fahrzeuge blieben fahrbereit.

Oranienburg: Moped gestohlen

Aus einem Garagenkomplex in der Kitzbühler Straße/ Haller Straße wurden ein Moped, zwei Motorradhelme und diverses Werkzeug gestohlen. Angezeigt wurde der Schaden von 3.000 Euro am Sonntag. Die Täter hatten das Holztor zum Garagenkomplex aufgehebelt.

Oranienburg: 2600 Euro Schaden

Zwischen 14. und 18. September wurde eine Garage in der Bahnhofstraße in Friedrichsthal eingebrochen. Entwendet wurden u.a. ein Bootsmotor, diverse Motorradteile und ein Werkzeugkoffer; Schaden ca. 2.600 Euro.

Oranienburg: Ladendiebin erwischt

Freitagmittag wurde in der Rungestraße bei KiK durch eine Angestellte eine 16-jährige beim Ladendiebstahl gestellt. Die Jugendliche hatte sich diverse Kleidungsstücke angeeignet und wollte damit ohne zu zahlen den Kassenbereich passieren. Die Waren im Wert von knapp 16 Euro wurden ihr abgenommen. Sie wurde an ihre Mutter übergeben.

 

 

 

 

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg