Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Hip-Hop-Musik auf Deutsch und Arabisch

Birkenwerder Hip-Hop-Musik auf Deutsch und Arabisch

Ein Jahr und neun Monate ist es her, seit Adnan Faour von Syrien aus über das Mittelmeer geflüchtet ist. Inzwischen geht der 17-Jährige in Birkenwerder zur Schule und hat das Rappen für sich entdeckt.

Voriger Artikel
Monique Müller frisiert die Stars seit 20 Jahren
Nächster Artikel
Kranke und hilflose Mutter vernachlässigt

Adnan Faour alias Adnano Mc. Der 17-Jährige war schön öfter auf hiesigen Bühnen zu hören.

Quelle: Helge Treichel

Borgsdorf/Birkenwerder. „Deine Kinder sterben – und die Welt schaut noch nicht einmal zu“, rappt der Musiker Adnano Mc in seinem Titel „Genug mit der Ferne“ – auf Arabisch. Der Song wurde im März auf Youtube veröffentlicht und beschreibt die Gefühlslage von Adnan Faour, 17 Jahre alt. Vor gerade einmal 21 Monaten kam der junge Syrer nach Deutschland. Erst nach Hohen Neuendorf, später nach Borgsdorf seitdem in einer Wohngruppe gemeinsam mit deutschen Jugendlichen zu Hause ist. „Ich sehe dich täglich bluten, doch ich kann nix machen“, besingt Adnan seine ferne Heimat – jetzt auf Deutsch: „Ich vermiss dich, meine Liebe“.

Seine Familie hatte den Jugendlichen auf die gefährliche Reise nach Europa geschickt. „Damit ich weiterleben kann“, begründet er diesen Schritt. Acht Tage lang war er unterwegs. Über die Türkei, Griechenland, Serbien, Ungarn und Österreich ging die Reise. Der gefährlichste Teil war die Überfahrt nach Griechenland im Schlauchboot. „Ich hatte Todesangst“, sagt Adnan. „Man weiß nicht, ob man das überlebt.“

Adnano Mc während seines Auftritts bei der Abschlussveranstaltung des kürzlichen Musical-Workshops der Kreismusikschule

Adnano Mc während seines Auftritts bei der Abschlussveranstaltung des kürzlichen Musical-Workshops der Kreismusikschule.

Quelle: Helge Treichel

Adnan kann sich inzwischen sehr gut deutsch unterhalten. „Ich habe viele Kontakte und viele deutsche Freunde“, sagt er. Zuerst war er in der Willkommensklasse des Runge-Gymnasiums. Seit September besucht er die Regine-Hildebrandt-Gesamtschule, in der er jetzt die zehnte Klasse wiederholt. Und er hat musikalisch Anschluss gefunden: bei Runges „Hoforchester“ sowie bei der Band „Esta Bient“ der Neuruppiner Musikschule. Er hat sich in das Theaterprojekt mit der Dr.-Hugo-Rosenthal-Oberschule eingebracht und den internationalen Musical-Workshop der hiesigen Kreismusikschule absolviert. Mit seinem Rap-Solo in „We Are The World“ drückte Adnan dem Titel seine ganz eigene Note auf.

Auftritt auf der großen Bühne

Auftritt auf der großen Bühne.

Quelle: privat

Der junge Rapper hat noch ein zweites Video im Netz: „Ein Jahr“. Darin thematisiert er die Trennung von seinen Eltern und den beiden Schwestern, sieben und 13 Jahre alt. Sie waren zunächst in Damaskus zurückgeblieben und mussten dann eine einjährige Zwangspause in der Türkei einlegen. Vor zwei Monaten kamen auch sie nach Deutschland. Allerdings sind sie in Kyritz untergebracht. Deshalb sucht die Familie dringend eine Wohnung in Birkenwerder oder Umgebung, um endlich dauerhaft zusammen sein zu können.

Adnan in Birkenwerder

Adnan in Birkenwerder.

Quelle: Helge Treichel

Adnan kennt auch das Gefühl von Ablehnung. Besonders die Beleidigungen auf Facebook empfindet er als „richtig schlimm“. Adnan reagiert cool: „Hier rein, das raus“, sagt er. In persönlichen Begegnungen geht der 17-Jährige auf Leute zu, die ihre Ablehnung äußern,erzählt ihnen seine Geschichte. Manche von denen seien inzwischen Freunde geworden. Wer sich kennenlernt, könne sich besser verstehen.

Wie lange er rappt? „Seit ich in Deutschland bin“, sagt Adnano Mc. Klar, gemocht habe er diese Musik schon länger. Unter Freunden habe er bei seinen ersten Versuchen Anerkennung bekommen – und weitergemacht sowie eigene Songs geschrieben. In der Oranienburger Kirche stand er zum ersten Mal auf der Bühne. „Ich habe das Ziel, das weiter zu machen“, sagt Adnan. Sein drittes Video soll auch bald produziert werden und online sein. Der Musiktitel heißt „Lass mich leben!“.

Von Helge Treichel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg