Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Historische Schlossfotos aufgetaucht

Sommerswalde Historische Schlossfotos aufgetaucht

Ein altes Buch mit Fotos vom Schloss Sommerswalde ist nun im Besitz des Fördervereins Regionalpark Krämer Forst. Die Originalfotografien, die das Album enthält, stammen etwa aus dem Jahr 1900. Zu sehen sind Außen- und Innenaufnahmen. Dem Historiker Gerd Kley ist es zu verdanken, dass das Buch in die Region kam.

Voriger Artikel
Polizeiüberblick vom Dienstag
Nächster Artikel
Ein Herz für Samtpfoten

Regionale Geschichte: Historiker Gerd Kley mit dem gut 120 Jahre alten Fotoalbum vom Schloss Sommerswalde.

Quelle: Robert Tiesler

Sommerswalde. Ein altes Buch mit Fotos vom Schloss Sommerswalde ist nun im Besitz des Fördervereins Regionalpark Krämer Forst. Die Originalfotografien, die das Album enthält, stammen etwa aus dem Jahr 1900. Zu sehen sind Außen- und Innenaufnahmen. Wer durch das Album blättert, bekommt Einblicke in Schlafräume, Flure oder erkennt längst nicht mehr vorhandene Details. Das Album lag im Privatarchiv einer Familie in Berlin-Marzahn. Dass es nun den Weg „nach Hause“ gefunden hat, ist auch dem Engagement des Schwantener Historikers Gerd Kley zu verdanken.

Blick ins Album

Blick ins Album.

Quelle: Robert Tiesler

Beim Tag des offenen Denkmals lernte er kürzlich im Forsthaus in Sommerswalde die 75-jährige Monika Franke kennen. Sie gehört zu den Nachfahren von Richard Sommer, der sich das Schloss mitten im Wald ab 1888 hat bauen lassen. Für 1000 Euro konnte der Regionalpark-Verein das Buch erwerben. „Das Wichtigste für uns ist, dass die darin enthaltenen Fotos nun uns gehören, es gibt keine Rechteprobleme mehr“, sagt der Vereinsvorsitzende Dirk Jöhling. Vor einigen Jahren gab es eine Broschüre zum Sommerswalder Schloss, und für darin enthaltene historische Aufnahmen mussten die Rechte geklärt werden. Dies sei nicht mehr nötig.

Das Album entstand um 1900

Das Album entstand um 1900.

Quelle: Robert Tiesler

Die 1000 Euro seien eine gute Investition, sagt Claudia Grünefeldt, die zweite Vorsitzende des Vereins. Ein einziges Bild aus dieser Zeit werde schon mal mit 300 Euro gehandelt. Insgesamt befinden sich im Album 18 Schwarz-Weiß-Fotografien. Wer die Bilder gemacht hat, ist allerdings unbekannt.

Dirk Jöhling, Chef des Fördervereins Regionalpark Krämer Forst, und Sabine Marke, Mitarbeiterin in der Touristeninfo, studieren das Album

Dirk Jöhling, Chef des Fördervereins Regionalpark Krämer Forst, und Sabine Marke, Mitarbeiterin in der Touristeninfo, studieren das Album.

Quelle: Robert Tiesler

Anfang 2018 soll eine überarbeitete Version der Broschüre über das Schloss Sommerswalde erscheinen. Gerd Kley arbeitet daran, dort werden einige der Fotos auch zu sehen sein. Leihgaben an das Forsthaus und das Schloss seien möglich, sagte Vereinschef Dirk Jöhling. Wer sich das Buch ansehen möchte, kann sich außerdem in der Tourismusinfo in Vehlefanz anmelden. Sie ist erreichbar unter 03304/2 06 12 27.

Von Robert Tiesler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg