Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Erster Bürgerhaushalt

Hohen Neuendorfer zu Investitionsvorschlägen aufgerufen Erster Bürgerhaushalt

Zum ersten Mal stellt die Stadt Hohen Neuendorf in diesem Jahr einen Bürgerhaushalt auf. 10.0000 Euro stehen bereits in diesem Jahr zur Verfügung, um verplant zu werden. Damit wird eine neue Möglichkeit für die Zusammenarbeit von Einwohnern, Verwaltung und Politik geschaffen.

Voriger Artikel
Das Lager als Stadt
Nächster Artikel
Frau verletzt nach Bus-Vollbremsung
Quelle: dpa

Hohen Neuendorf. Zum ersten Mal stellt die Stadt Hohen Neuendorf in diesem Jahr einen Bürgerhaushalt auf. Damit wird eine neue Möglichkeit für die Zusammenarbeit von Einwohnern, Verwaltung und Politik geschaffen. Mit Vorschlägen und Anregungen können sich die Hohen Neuendorfer aktiv und direkt am Prozess der Haushaltsdiskussion und der Aufstellung des Haushaltsplans beteiligen und somit bei der Gestaltung der eigenen Stadt mitwirken. 10.0000 Euro stehen bereits in diesem Jahr zur Verfügung, um verplant zu werden. Die vorgeschlagenen Projekte sollen dem Allgemeinwohl zugutekommen oder auch beim Sparen helfen.

Der Bürgerhaushalt soll in mehreren Etappen erstellt werden. Information: Am Donnerstag, 5. Juni, wird um 18.30 Uhr eine öffentliche Auftaktveranstaltung zum Bürgerhaushalt in der Aula der Grundschule Niederheide stattfinden. Hier wird über die Beteiligungsmöglichkeiten informiert.

Sammlung: Mit Erscheinungstermin der „Nordbahnnachrichten“ am 21. Juni beginnt die aktive Beteiligungsphase. Bis zum 10. Juli 2014 haben die Bürgerinnen und Bürger mit Hilfe eines Beteiligungsbogens die Möglichkeit, der Stadtverwaltung ihre Investitions- und Sparvorschlägen mitzuteilen. Im Rathaus wird dann bis Mitte August eine Vorschlagsliste erstellt. Diese enthält auch Angaben über Kostenschätzungen und den zeitlichen Umsetzungsrahmen.

Votierung: Für den 4. September ist eine öffentliche zentrale Abschlussveranstaltung mit Vorstellung der eingegangenen Vorschläge geplant. Im Anschluss ist die Bürgerschaft aufgerufen, vor Ort mit einem Punktesystem darüber abzustimmen. Die Liste der Bürgervorschläge geht in die Stadtverordnetenversammlung, die abschließend darüber beschließt, welche Vorschläge wirklich umgesetzt werden sollen. Alle Beratungs- und Entscheidungsergebnisse werden in einem eigens gefertigten Rechenschaftsbericht dokumentiert. Der Bürgerhaushalt steht unter dem Motto: „Beweg was in Hohen Neuendorf!“

Von Helge Treichel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg