Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Hohen Neuendorf wählt Beigeordneten

Ein starkes Team für die Stadt Hohen Neuendorf wählt Beigeordneten

Lange hatte man in Hohen Neuendorf um den Posten des Beigeordneten gerungen. Mit dem Beschluss des Haushaltes 2016 war die Basis für die Ausschreibung der Stelle geschaffen worden. Am Donnerstag wurde nun gewählt. Volker-Alexander Tönnies (SPD), früher Pressesprecher der Berliner Polizei, wird zukünftig Bürgermeister Steffen Apelt (CDU) zur Seite stehen.

Hohen Neuendorf 52.6720645 13.2786739
Google Map of 52.6720645,13.2786739
Hohen Neuendorf Mehr Infos
Nächster Artikel
Pfarrer in Oberhavel begrüßen „Homo-Ehe“

Volker-Alexander Tönnies (links) ist durch seine Wahl nun Beigeordneter der Stadt Hohen Neuendorf. Bürgermeister Steffen Apelt (rechts) gratulierte.

Quelle: Ulrike Gawande

Hohen Neuendorf. Lange war über das Thema Beigeordneter in Hohen Neuendorf diskutiert worden. Am Donnerstagabend wurde nun in der Stadtverordnetenversammlung über die Besetzung des Postens abgestimmt. Gewählt wurde der von Bürgermeister Steffen Apelt (CDU) vorgeschlagene Kandidat Volker-Alexander Tönnies (SPD) mit der minimal nötigen Stimmenzahl von 15 Ja-Stimmen, bei zehn Nein-Stimmen.

Auszählung der Wahlzettel

Auszählung der Wahlzettel

Quelle: Ulrike Gawande

Diese doch schlechte Quote hatte jedoch nichts mit der Qualifikation des Kandidaten zu tun, sondern war Folge eines politischen Disputs. War doch schon im Februar (MAZ berichtete) bei einer SVV-Sitzung Tönnies Name gefallen, als die Berücksichtigung der Stelle im Haushalt verhandelt wurde. Der Vorwurf einer Absprache zwischen CDU und SPD bezüglich der Postenverteilung stand im Raum. Apelt wehrte sich wiederholt gegen den Vorwurf eines intransparenten Verfahrens. Jeder Abgeordnete habe Einblick in die Unterlagen nehmen können, so Apelt. Auch dem Personalrat seien mehr Rechte eingeräumt worden, als per Gesetz vorgeschrieben.

Linken Fraktionschef Lukas Lüdke (Mitte) gratuliert Alexander Tönnies (links)

Linken Fraktionschef Lukas Lüdke (Mitte) gratuliert Alexander Tönnies (links). Lüdke hatte viele, auch kritische, Nachfragen an den von Bürgermeister Apelt vorgeschlagenen Kandidaten gehabt.

Quelle: Ulrike Gawande

Tönnies selber reagierte auf derartige Nachfragen der SVV-Mitglieder gelassen: „Je mehr man zu Gerüchten Stellung nimmt, umso größer werden sie.“ Er machte jedoch deutlich, dass er frühzeitig die Überlegung gehabt habe, sich auf die Stelle zu bewerben. Schließlich habe er als sachkundiger Einwohner im Bauausschuss durch die Haushaltspläne schon im Oktober davon erfahren. Infolge habe er sich mit Familie, Freunden – auch aus der Partei – besprochen, da er für den Beigeordneten seine Stelle bei der Berliner Polizei aufgeben muss, wo er bisher im Personalbereich für 1800 Mitarbeiter zuständig war.

Insgesamt waren 19 Bewerbungen für den Posten, für den es mindestens einer Befähigung zum höheren Verwaltungsdienst oder zum Richteramt bedarf, bei der Stadtverwaltung eingegangen. In einem mehrstufigen Verfahren, an dem auch Personalrat und Gleichstellungsbeauftragte beteiligt waren, wurden drei Kandidaten zum Gespräch eingeladen. Apelt entschied sich für den Kandidaten Tönnies: „Ein Beigeordneter ist Repräsentant der Stadt und muss fachliche Voraussetzungen mitbringen.“ Die brauche ein Bürgermeister nicht, so Apelt ehrlich.

Volker-Alexander Tönnies

Volker-Alexander Tönnies

Quelle: Ulrike Gawande

Mit dem 44-Jährigen, der seit zwanzig Jahren in Hohen Neuendorf lebt, und der sowohl im Innenministerium, als auch als Pressesprecher der Berliner Polizei Verwaltungserfahrung sammeln konnte, bekommt Apelt nun fachliche Unterstützung. Und Hohen Neuendorf ein starkes Team an der Spitze der Stadtverwaltung.

„Ich will nicht nur ehrenamtlich tätig werden, sondern es reizt mich in der Stadt Hohen Neuendorf zu arbeiten“, so Tönnies, der seinen zweiten Vornamen Alexander bevorzugt. Der gebürtige Berliner, mit handwerklicher Ausbildung, hat sich das Ziel gesetzt, eine Verwaltung zu schaffen, mit der Mitarbeiter und Einwohner zufrieden sind.

Von Ulrike Gawande

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg