Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Hohen Neuendorf Fiktive Tragödie in Schönfließ
Lokales Oberhavel Hohen Neuendorf Fiktive Tragödie in Schönfließ
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 13.10.2018
Die Schauspieler Andreja Schneider und Bert Tischendorf treffen im Gespräch mit Regisseur Ulli Baumann (l.) letzte Absprachen. Quelle: Helge Treichel
Schönfließ/Stolpe

Ein Gedenkkreuz, Kerzen, Plüschtiere und das Foto einer jungen Mutter konnten Passanten am Dienstag am Bahnübergang in Schönfließ entdecken. Auf dem Summter Weg hat sich jedoch keine Tragödie ereignet – das Gesicht gehört einer jungen Schauspielerin. Und der junge Mann, der verzweifelt und trauernd an der vermeintlichen Unfallstelle kniet, ist ebenfalls Schauspieler: Kasem Hoxha. Regisseur Ulli Baumann („Ritas Welt“, „Nikola“) fängt diesen emotionalen Moment mit der Kamera in Großaufnahme ein.

Ein verzweifelter Vater und Ehemann, gespielt von Kasem Hoxha, kniet neben den Gleisen, wo im Fünf-Minuten-Takt die Züge vorbeipoltern. Quelle: Helge Treichel

Der Summter Weg wurde zwischen 9 und 14 Uhr zum Filmset. Während der Dreharbeiten war zeitweise kein Durchkommen. Mitarbeiter der UFA Fiction GmbH produzieren im Auftrag von RTL die zweite Staffel der TV-Anwalts-Serie „Beck is back!“. Die zehn Folgen der ersten Staffel laufen seit Januar dieses Jahres erfolgreich im Programm von RTL. Die Dreharbeiten für die ebenfalls zehn 45-minütigen Folgen der Fortsetzung finden noch bis Anfang November 2018 statt – am Dienstag unter anderem auch noch im Hohen Neuendorfer Stadtteil Stolpe. Die Ausstrahlung ist für das Frühjahr 2019 vorgesehen.

Die im Writers' Room entstandene Serie verantwortet Tommy Wosch („Triple Ex“, „In jeder Beziehung“) als Headautor und Produzent, teilt die Produktionsfirma auf MAZ-Anfrage mit. Producerin der zweiten Staffel sei Viola-Franziska Bloess. Die RTL-Bereichsleitung Fiction liege bei Philipp Steffens, Redakteurin ist Petra Hengge.

Und darum geht es laut Presseinformation in der zweiten Staffel von „Beck is back!“: Im Kampf für Gerechtigkeit übernimmt Pflichtverteidiger und Vierfachvater Hannes Beck (Bert Tischendorf) in der zweiten Staffel die ganz schwierigen Fälle: Sei es, indem er einem Opfer von häuslicher Gewalt zur Seite steht oder für die Akzeptanz von Obdachlosen in einem Mordfall kämpft. Hannes hilft beherzt den Schwachen und denjenigen, die sonst durchs Raster der Justiz fallen würden. Dabei kann er sich weiterhin auf seine patente Anwaltsgehilfin Jasmina Božic (Andreja Schneider) verlassen – die Zwei sind ein „odd couple“ wie eh und je: Die warmherzige, ehemalige Richterin steht ihm schlagfertig bei jedem Fall zur Seite.

Für die RTL-Anwaltsserie „Beck is back!“ absolvierte die Ufa-Filmcrew einen Drehtag in Oberhavel. Am Bahnübergang in Schönfließ wurden die Folgen eines tragischen Todesfalls nachgestellt, im Dorfkrug in Stolpe eine handfeste Kneipenszene. Die Hauptdarsteller Andreja Schneider und Bert Tischendorf waren an beiden Drehorten im Einsatz.

Zuhause bei den Becks steht Hannes immer wieder vor der Unmöglichkeit, den Job und die Kinder unter einen Hut zu bringen. Nach einem Beinahe-Unfall beschließt er, endlich ein Kindermädchen einzustellen. Das 28-jährige Kindermädchen Sarah Schilken (Tanja Hirner) erobert mit ihrer direkten Art und ihrem Humor sofort die Herzen von Hannes’ Kindern – und auch er genießt die Zeit mit Sarah.

Am Drehort dominieren eher die ruhigen Töne: Der hinterbliebene Mann geht mit düsterer Miene wieder und wieder den Summter Weg entlang, gefilmt aus verschiedenen Richtungen und sogar von einer Drohne aus der Luft. Gegen Mittag erscheinen die Hauptdarsteller mit ihrem grünen T3-Bulli an dem Ort, an dem die junge Mutter laut Drehbuch starb. Ihr Mann hat die beiden Anwälte auf den Fall angesetzt: Er will wissen, was an ihrem Todestag wirklich passiert ist. Während Andreja Schneider und Bert Tischendorf gemäß der Absprache den Ort des Geschehens inspizieren, sitzt erneut Regisseur Ulli Baumann persönlich hinter der Kamera und filmt die beiden aus der Distanz. Im genau richtigen Moment, fährt eine S-Bahn durch das Bild. Baumann ist hochzufrieden mit dem Timing und der so entstandenen Stimmung. „So müsste das immer klappen“, sagt er.

Der Fausthieb im Stolper Dorfkrug trifft versehentlich einen anderen, weil der Anwalt geschickt ausweichen kann. Quelle: Enrico Kugler

In Stolpe wird es am Nachmittag und Abend deutlich actionreicher: Unter anderem wird eine handfeste Gasthausszene gefilmt. Ein Mann will Hannes Beck einen Fausthieb verpassen. Der jedoch kann geschickt ausweichen. Getroffen wird stattdessen ein Polizist, der die Anwälte begleitet hatte.

Jetzt aber schnelle Beine: Schauspielerin Andreja Schneider ist auf hohen Absätzen flott unterwegs, immer begleitet von der Kamera. Quelle: Enrico Kugler

Von Helge Treichel

Eine Laube in der einer Kleingartenanlage in der Oranienburger Straße in Hohen Neuendorf brannte am Montagmorgen in voller Ausdehnung. Personen befanden sich zum Unglückszeitpunkt nicht im Gebäude.

08.10.2018

Die Bundespolizei bei Hohen Neuendorf konnte zwei Kabeldiebe auf frischer Tat ertappen und festnehmen. Zuvor wurden aus einem Polizeihubschrauber Wärmebildaufnahmen gemacht.

07.10.2018

In der fünften Ausgabe von „Wer besiegt Paul?“ am Sonnabend in der Hohen Neuendorfer Stadthalle gab es einen Gewinner: Arthur Losensky (18) aus Nassenheide hat den 3000-Euro-Jackpot geknackt. Die Show endete erst nach 2 Uhr.

10.10.2018