Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Hohen Neuendorf Große Vorfreude auf das Heimspiel
Lokales Oberhavel Hohen Neuendorf Große Vorfreude auf das Heimspiel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:15 11.01.2019
Thomas Hebestreit (l.) vom Radteam Borgsdorf freut sich auf die Titelkämpfe am Wochenende. Quelle: Verein
Borgsdorf

Kleinmachnow ruft und es kommen so viele wie noch nie. Walter Röseler, der Cheforganisator der Deutschen Meisterschaften im Radcross vom RSV Eintracht 1949 am Wochenende, verkündete am Dienstag über 600 Anmeldungen inklusive der Hobbyfahrer. Mit dabei sind auch drei Sportler vom Radteam Borgsdorf.

Mit Thomas Hebestreit, Marian Rahn und Christopher Spiecker geht ein Trio aus Oberhavel an den Start. Für den 44-jährigen Hebestreit und seine zwei Teamkollegen geht ein kleiner Traum in Erfüllung. „Das ist toll, quasi vor der eigenen Haustür in Brandenburg eine Deutsche Meisterschaft fahren zu können. Das macht dieses Rennen und diese Veranstaltung noch mal zu etwas ganz Besonderem“, so Hebestreit. Vor der anspruchsvollen Strecke in den Kiebitzbergen hat Hebestreit Respekt: „Es ist eine sehr schwere Strecke, aber ich denke, gerade das ist auch eine tolle Herausforderung für uns alle, auch auf solch einem Parcours zu bestehen.“

Der 2,9 Kilometer lange Rundkurs in den Kleinmachnower Kiebitzbergen gilt deutschlandweit als einmalig, die Radsportler lieben die besondere Herausforderung mit der Sanddüne als Scharfrichter. Auf den Straßenpassagen im Sportforum sind die Akteure bis zu 50 km/h schnell, in der besonderen technischen Herausforderung in Form einer Schnecke müssen sie eine 180-Grad-Wendung einlegen. Bei freiem Eintritt rechnet Organisator Röseler mit 3000 Zuschauern, die am Samstag und Sonntag den Kurs säumen werden. Es wird auch extra eine Brücke eingebaut, damit die Strecke in Form einer 8 gestaltet werden kann und die Fahrer regelgemäß zweimal am sogenannten Depot vorbeikommen, wo notfalls ein Ersatzrad bereitsteht. Denn aufgrund des regnerischen Wetters der letzten Tage dürften sich die natürlichen Herausforderungen bei der Schlammschlacht zwischen Düne und Freibad noch steigern.

Sportlich überzeugten die Radsportler aus Borgsdorf im Vorjahr schon mehrfach, aber die nationalen Titelkämpfen sind laut Thomas Hebestreit ein völlig anderes Kaliber. „Also es hat nichts mit Understatement zu tun, wenn ich sage: Für die vorderen Plätze wird es nicht reichen. Wenn eine Platzierung im Mittelfeld rausspringen würde, wäre das schon toll in einem saustarken Teilnehmerfeld.“ Hebestreit wird in der Kategorie Masters II an den Start gehen und freut sich sogar auf diese ganz besondere Premiere. „Für mich wird es die erste Deutsche Meisterschaft im Radcross sein. Bisher waren die Meisterschaften immer im Süden Deutschlands und da war der Aufwand einfach zu groß. Daher freue ich mich umso mehr auf das Wochenende“, so Thomas Hebestreit erwartungsfroh.

Von Knut Hagedorn

Mit ihren frisch gepressten Speiseölen ist Jean Lubenow aus Borgsdorf bei der Grünen Woche dabei. Vom 19. bis 28. Januar 2019 wird sie mit 19 Betrieben aus der Region ihre Produkte am Gemeinschaftsstand Oberhavel präsentieren.

10.01.2019

Nachdem ihr Hund unvermittelt auf die Straße lief, ist am Mittwochnachmittag in Borgsdorf die Besitzerin mit einer Autofahrerin aneinander geraten. Dabei wurde die Hundehalterin verletzt.

10.01.2019

Der geplante Brückenneubau in der Karl-Marx-Straße in Hohen Neuendorf wirft erste Schatten voraus. Im Zuge bauvorbereitender Maßnahmen werden in den nächsten Wochen 24, teils sehr große, Bäume gefällt.

10.01.2019