Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Hohen Neuendorf Rosen und Superhelden
Lokales Oberhavel Hohen Neuendorf Rosen und Superhelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:17 28.09.2018
Die Borgsdorfer Grundschüler der Klasse 6b bastelten für eine Ausstellung Plakate, Schlösser und Rosen zu ihren Lieblingsmärchen. Quelle: Enrico Kugler
Borgsdorf

Im Rahmen der Interkulturellen Woche und der Integrativen Märchenwoche in Oberhavel widmeten sich Schüler der Klasse 6b der Grundschule Borgsdorf ihren Lieblingsmärchen. Nächstes Jahr wolle man das Projekt auf andere Klassen ausweiten, erklärte Schulleiterin Tatjana Liebach-Schultz, die sich mit ihren Schülern zwei Wochen lang den Märchen in den Fächern Deutsch und Kunst widmete. „Die Idee hatte Natalia Romanov, die als Sozialarbeiterin in der Gemeinschaftsunterkunft in Borgsdorf tätig ist“, berichtet Liebach-Schultz über die Entstehung der Projektidee. Romanov habe dort mit den Familien über Märchen aus ihren Herkunftsländern sprechen wollen, und da aktuell 15 Kinder aus der Unterkunft in die Grundschule Borgsdorf gehen, entstand die Idee einer gemeinsamen Märchenausstellung.

Rumpelstilzchen, Schneewittchen und Dornröschen

Und so prangen nun Plakate über Rumpelstilzchen, Schneewittchen und Prinzessinnen an den Schulwänden. Denn auch die Kinder aus der Gemeinschaftsunterkunft entschieden sich für deutsche Volksmärchen. Märchen seien eben ein Schritt in die Kultur, die sie hier vorfinden, so die Pädagogin. Isabell (11) gestaltete mit ihrer Teampartnerin ein Plakat zum Grimmschen Volksmärchen Rapunzel. Mit aufgeklebtem Turm und einer Prinzessin, deren goldenes Wollhaar weit über den Plakatrand hinausragt. In einem Brief können zudem Fakten über die Gebrüder Grimm nachgelesen werden und in einem anderen steht Wissen über die Rapunzel, wie Acker- oder Feldsalat auch genannt wird.

Eine Rose sorgt für Spannung

Das Lieblingsmärchen von Luna und Lisa ist hingegen „Dornröschen“. Über und über verzierten die Elfjährigen ihr Plakat mit Rosen. Zum einen gebastelte Exemplare und zum anderen getrocknete aus dem eigenen Garten. „Rosen sind meine Lieblingsblumen“, erklärte Lisa. Ebenfalls ein Fan von Rosen ist Laura, die sich das französische Märchen von „Die Schöne und das Biest“ erwählte, weil sie den Film liebe. Die Rose aber sei das Beste, denn die gebe dem Märchen Spannung. Denn der verzauberte Prinz muss ein Mädchen aufrichtig lieben, bevor das letzte Rosenblatt fällt, Auch Tim hatte sich für die Schöne und das Biest entschieden. „Eigentlich wollte ich das indische Märchen vom Spatzen, dem man die Zunge abschneidet, nehmen, aber ich wusste nicht, wie ich es darstellen sollte.“ Aus je vier kleinen Notizzetteln bastelte Tim kleine Rosen. Ein wenig mehr Action und Superhelden sollte im Märchen von Lasse und Jaron vorkommen und so entschieden sie sich für „Sechse kommen durch die ganze Welt“. Der Goldrand ums Plakat zeuge davon, dass der Prinz auf die Prinzessin verzichtete und lieber das Gold des Königs nahm, verrieten die Steppkes. So verschieden können Lieblingsmärchen sein.

Von Ulrike Gawande

Velten Polizeibericht Oberhavel vom 27. September 2018 - Polizeiüberblick: Tabletten gestohlen

Fehler beim Abbiegen in Zehdenick, Unfallflucht in Hohen Neuendorf und Diebstahl auf dem Rasthof in Stolpe – diese und weitere Meldungen der Polizei Oberhavel lesen Sie im Polizeibericht vom 27. September.

27.09.2018
Oranienburg Polizeibericht Oberhavel vom 25. September 2018 - Polizeiüberblick:Kleintransporter in Velten gestohlen

Fischwilderei in Kreuzbruch, Fahrt unter Drogeneinfluss in Oranienburg und Kupferdiebstahl in Hennigsdorf – diese und weitere Meldungen der Polizei Oberhavel lesen Sie im Polizeibericht vom 25. September.

25.09.2018

Fünf Chöre aus Hohen Neuendorf sowie Instrumentalschüler von der Musikschule Hohen Neuendorf präsentieren sich am Sonnabend beim ersten Chorfestival der Stadt. Das Programm reicht von geistlichen und klassischen Titeln bis hin zu schwungvollen Pop-Arrangements. Der Eintritt ist frei.

25.09.2018