Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Hohen Neuendorf Rummel, Sport, Gewerbe und eine gewinnträchtige Tombola
Lokales Oberhavel Hohen Neuendorf Rummel, Sport, Gewerbe und eine gewinnträchtige Tombola
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:23 13.09.2018
Nevio (12) aus Velten bei seinem Treffen mit Anna-Maria Zimmermann am Sonntagnachmittag beim Herbstfest in Hohen Neuendorf. Quelle: Robert Roeske
Anzeige
Hohen Neuendorf

 Jung und Alt schlendern mit zufriedenen Gesichtern über das ausgedehnte Festgelände zwischen Stadthalle und Wildbergplatz. Fahrgeschäfte, Buden und Stände laden zum Schlemmen und Ausprobieren ein. Auf der Bühne treten nicht nur Bands und Stargast Anna-Maria Zimmermann auf, auch örtliche Vereine und Tanzschulen präsentieren sich eindrucksvoll. Sowohl klanglich als auch optisch machen die Fanfaren- und Spielmannszüge Eindruck, die das 60-jährige Bestehen des Musikzuges der Freiwilligen Feuerwehr Hohen Neuendorf und des Oldie-Fanfarenzuges der Stadt begehen.

In und vor der Stadthalle präsentieren sich 46 Aussteller bei der mittlerweile 16. Gewerbeschau. Für das Gewimmel in der Halle sind nicht zuletzt die Sportvereine zuständig, die eine Station bei der Sportartenrallye betreiben. Zehn Stationen sind es – vom Golf-Abschlag über Hockey, Tanz, Torwandschießen, und Basketball bis hin zum Bogenschießen. Allein am Sonnabend hatten bereits 140 Kinder daran teilgenommen und alle Stationen auf ihrem Laufzettel dokumentieren lassen. Dafür erhalten alle eine Goldmedaille und eine Urkunde. Außerdem bestand die Möglichkeit, bei der SG Hohen Neuendorf die Leistungsnormen für das Deutsche Sportabzeichen zu erfüllen. Auch hier eine neue Rekordbeteiligung. Das vom Deutschen Olympischen Sportbund verliehene Abzeichen wird im Nachgang zugeschickt.

Mehr als 10.000 Menschen haben auch in diesem Jahr das Herbstfest in Hohen Neuendorf besucht.

„Das Herbstfest war ein absoluter Erfolg.“ – Hauptorganisator Christopher Kränert von der Event-Agentur boomlab ist hochzufrieden mit der 26. Ausgabe dieser Veranstaltung, die alljährlich zum Höhepunkt für die Hohen Neuendorfer und ihre Gäste wird. Die Zusammenarbeit im Vorfeld habe reibungslos funktioniert, alle Partner hätten sehr zuverlässig agiert, so Krähnert. Und auch die Resonanz seitens der Besucher sei sehr gut.

Bereits am Sonntagnachmittag stand fest, dass das Herbstfest mehr als 10.000 Gäste besucht haben. Entsprechend zufrieden seien die Standbetreiber, bilanziert Christopher Krähnert. Das gelte auch für die gemeinnützige DKMS GmbH. Nach dem großen Erfolg der Registrierungsaktion für Nick aus Hohen Neuendorf haben sich an diesem Herbstfestwochenende im Kampf gegen den Blutkrebs mehr als 50 weitere Frauen und Männer als Stammzellenspender registrieren lassen. Am Rande der Veranstaltungen seien überdies bereits Gespräche geführt worden über die nächste Ausgabe des Herbstfestes, unter anderem mit Vertretern der in diesem Jahr gegründeten Unternehmer-Gemeinschaft Hohen Neuendorf.

Bürgermeister: Stadtmeisterschaft im Zweifelderball auch 2019

Als vollen Erfolg verbucht Krähnert auch die erste Stadtmeisterschaft im Zweifelderball. Die konnte die Mannschaft der Rugbyunion Hohen Neuendorf für sich entscheiden. Die Mannschaft hatte im Finale die Mannschaft der Waldgrundschule bezwungen, die ausschließlich aus Mitspielern unter 16 Jahren bestanden hatte. Laut Ausschreibung durften bis zu fünf Mitspieler pro Mannschaft (zehn plus eins) älter als 16 Jahre alt sein. Auf dem dritten Platz landete die Grundschule Niederheide. Die Siegerehrung nahmen Bürgermeister Steffen Apelt (CDU) und Initiator Christopher Krähnert am Sonnabendnachmittag feierlich auf der Hauptbühne vor. Insgesamt zehn Mannschaften hatten bei der Premiere teilgenommen. Auf Krähnerts Frage sicherte der Bürgermeister über das Live-Mikrofon zu, im kommenden Jahr eine zweite Stadtmeisterschaft veranstalten zu wollen.

Dicke Tränen bei der Hauptgewinnerin

Zu einem Erfolg wurde auch die vom FSV Borgsdorf veranstaltete Tombola mit einer Traumreise als Hauptgewinn sowie 56 weiteren hochwertigen Preisen. 2800 Lose seien verkauft worden, bilanzierte FSV-Vereinschef Michael Reichert. Als überglückliche Hauptgewinnerin konnte Bürgermeister Steffen Apelt Pia Kirsch beglückwünschen. Die 49-jährige Berlinerin und zweifache Mutter betrieb selbst zum zweiten Mal einen Imbissstand auf dem Herbstfest („Knastbus“) und hatte seit Jahren keinen Urlaub mehr gemacht, sagte sie zu Tränen gerührt. Sie kann demnächst einen Reisegutschein im Wert von 4000 Euro im Reisebüro Borgsdorf einlösen. Noch nie zuvor habe sie etwas gewonnen, schon gar nicht so etwas Großes, sagte sie. Der zweite Preis, ein hochwertiges Herrenfahrrad, ging an Andrea Jahns-Abel aus Velten. Den Blaupunkt-Fernseher gewann als dritten Hauptpreis Katharina Hauth aus Birkenwerder.

Von Helge Treichel

Bei der 28. Rassekaninchenausstellung des Zuchtvereins D170 Hohen Neuendorf wurde am 8. September eine Rekordzahl von 290 Tieren gemeldet. Insgesamt 40 Pokale wurden vergeben, Publikumsliebling wurde ein kleiner Farbzwerg.

13.09.2018
Oranienburg Polizeibericht Oberhavel vom 9. September 2018 - Polizeiüberblick: Zusammenstoß beim Einparken

Ein kostspieliger Einbruch auf ein Firmengelände in Hennigsdorf, ein Whisky-Dieb in Hohen Neuendorf, ein erheblich alkoholisierter Autofahrer in Kremmen – die aktuellen Polizeimeldungen aus dem Landkreis Oberhavel gibt es im Überblick vom 9. September 2018.

09.09.2018

Der Bahnübergang in Borgsdorf bekommt neue Gehwege, neue Schranken und einen neuen Bahnhofszugang. Dafür sind ab Montag Sperrungen erforderlich.

10.09.2018
Anzeige