Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Hohen Neuendorf Wohnungsbrand im Obergeschoss
Lokales Oberhavel Hohen Neuendorf Wohnungsbrand im Obergeschoss
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:09 09.11.2018
Während der Löscharbeiten an der Lindenallee in Bergfelde. Quelle: privat
Bergfelde

Einrichtungsgegenstände im Obergeschoss eines Einfamilienhauses gerieten am Donnerstag an der Lindenallee 1 in Bergfelde in Brand. Nachbarn entdeckten gegen 11.30 Uhr die Rauchentwicklung und wählten den Notruf. Daraufhin rückten die drei Hohen Neuendorfer Löschzüge aus Bergfelde, Borgsdorf und Hohen Neuendorf aus sowie die Freiwilligen aus Birkenwerder. Bereits 15 bis 20 Minuten nach der Alarmierung war das Feuer aus, berichtet Stadtbrandmeister Robert Röhl. Der Wasserschaden halte sich seiner Einschätzung nach in Grenzen.

Bevor die Löscharbeiten begannen, hatten die Einsatzkräfte nach einer Person gesucht, die Nachbarn im Haus vermuteten, sagte Röhl. Der Eigentümer des Hauses, ein Berliner Feuermann, war bei Ausbruch des Feuers jedoch nicht zu Hause. Der Stadtbrandmeister ließ die Einsatzkräfte gegen 13 Uhr abrücken. Gleich im Anschluss nahm die Kriminalpolizei die Ermittlungen zur Brandursache auf.

Ursache des Feuers war nach ersten Ermittlungen der Polizei offenbar ein technischer Defekt, sagte Polizeisprecherin Dörte Röhrs auf Nachfrage. Um endgültig Gewissheit zu erlangen, kämen am Freitag aber noch einmal Ermittler des Kriminalpolizeilichen Dienstes zum Einsatz.

Die Bundesstraße 96a war während der Löscharbeiten gesperrt.

Während des Einsatzes in Bergfelde. Quelle: Freiwillige Feuerwehr Bergfelde

Von Helge Treichel

Die Stadtverwaltung präsentiert den Rathausanbau am 16. November der Öffentlichkeit. Bürgermeister Steffen Apelt will beweisen, dass es kein „Prunkbau“ sei, wie in sozialen Medien behauptet wird.

08.11.2018

Wer möchte, kann den Nutzern der öffentlichen Borgsdorfer Schulbibliothek ab sofort Bücherwünsche erfüllen.

10.11.2018

Am Stand von Stadtverwaltung und Polizei vor dem Hohen Neuendorfer S-Bahnhof kommen am Mittwoch neben der Sichtbarkeit von Fußgängern und Radfahrern auch Diebstahl und Vandalismus zur Sprache.

07.11.2018