Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Hubschrauber landet auf der Autobahn

Oberhavel: Polizeibericht vom 20. März 2016 Hubschrauber landet auf der Autobahn

Weil ihm die unsichere Fahrweise eines älteren Mannes in einem Mitsubishi auf der BAB 10 zwischen Pankow und Oranienburg aufgefallen war, hat ein Autofahrer den 61-Jährigen auf einen Parkplatz bei Mühlenbeck gelotst. Dort klagte der Mann über Schmerzen in der Brust, weshalb ein Hubschrauber gerufen wurde. Bei dem 61-Jährigen wurden 2,52 Promille gemessen.

Voriger Artikel
Der Kobold aus dem Koffer
Nächster Artikel
Karsten Peter Schröder ist 60 geworden

Ein Rettungshubschrauber wurde am Freitag auf der Bundesautobahn 10 bei Mühlenbeck benötigt. Er landete direkt auf der BAB 10.

Quelle: Carsten Böttcher

Mühlenbeck. Ein 61-Jähriger war am Freitag gegen 11.40 Uhr mit seinem Mitsubishi auf der Bundesautobahn 10 zwischen den Autobahndreiecken Pankow und Oranienburg unterwegs und fiel dabei durch eine unsichere Fahrweise auf. Ein anderer Autofahrer forderte ihn deshalb auf, den Parkplatz vor der Anschlussstelle Mühlenbeck anzusteuern. Dort klagte der Mitsubishi-Fahrer über Schmerzen im Brustbereich, weshalb ein Hubschrauber gerufen wurde, der auf der BAB 10 landete. Ein Atemalkoholtest bei dem Fahrer ergab 2,52 Promille. Die Blutentnahme erfolgte im Krankenhaus Bernau. Durch die Sperrung der Richtungsfahrbahn für den Hubschrauber bildete sich ein etwa fünf Kilometer langer Rückstau.

Oberhavel: Alkoholsünder aus dem Verkehr gezogen

Auch am vergangenen Wochenende hat die Polizei im Kreis Oberhavel wieder einige Autofahrer erwischt, die sich nach dem Konsum von Alkohol hinters Lenkrad gesetzt haben. In der Nacht von Freitag zu Sonnabend war dies in Kremmen und Hennigsdorf der Fall. Ein 23-jährige DaimlerChrysler-Fahrer in der Rathenaustraße in Hennigsdorf hatte 0,97 Promille in seiner Atemluft. Ihn erwartet ein Bußgeldverfahren. Bei einem weiteren DaimlerChrysler Fahrer, der im Wolfslaker Weg in Staffelde kontrolliert wurde, stellten die Beamten ebenfalls Alkoholgeruch in der Atemluft fest. Der 27-Jährige lehnte einen Atemalkoholvortest ab. Daraufhin wurde eine Blutprobenentnahme zur Beweissicherung angeordnet.

Birkenwerder: Opel schleudert gegen zweimal gegen Sattelzug

Zu einem Unfall mit einer verletzten Person kam es am Freitag um 16.20 Uhr auf der Bundesautobahn 10 in Fahrtrichtung Autobahndreieck Pankow. Bei hohem Verkehrsaufkommen war ein 23-jähriger Mann mit seinem Opel zwischen den Anschlussstellen Birkenwerder und Mühlenbeck auf dem linken Fahrstreifen unterwegs. Aufgrund unangepasster Geschwindigkeit geriet der Opel-Fahrer auf den rechten Fahrstreifen und prallte dort gegen einen Sattelzug. Anschließend schleuderte der Opel gegen die Mittelschutzplanke und nochmals gegen den Sattelzug. Dabei verletzte sich der Opel-Fahrer und musste ins Krankenhaus Berlin-Buch gebracht werden. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beträgt etwa 35000 Euro. Vor Ort kam die Feuerwehr zum Einsatz, da aus dem Tank der Sattelzugmaschine Dieselkraftstoff auslief. Während der Unfallaufnahme und Bergungsmaßnahmen war die Richtungsfahrbahn zum Autobahndreieck Pankow für die Dauer von einer Stunde gesperrt. Es bildete sich ein etwa acht Kilometer langer Rückstau.

Glienicke: Fahrzeug aufgebrochen und Navi geklaut

Unbekannte sind in der Zeit von Freitag, 19.30 Uhr, bis Sonnabend, 8.15 Uhr, in einen Mercedes E 220 eingebrochen. Der Pkw stand auf einem Grundstück in der Jungbornstraße in Glienicke/Nordbahn. Aus dem Wagen wurde unter anderem das Navigationsgerät entwendet.

Oranienburg: Unter Drogeneinfluss gefahren

Beamte der Polizeiinspektion Oberhavel kontrollierten am Sonnabendmorgen einen 28-jährigen Hennigsdorfer, der mit seinem Skoda auf der Lehnitzstraße in Oranienburg unterwegs war. Bei dem Fahrer wurde ein Drogenvortest durchgeführt, der positiv anschlug. Eine Anzeige wurden aufgenommen.

Wensickendorf: Versuchter Einbruch in Caravanhandel

Am Sonnabendmorgen versuchten Unbekannte Täter auf das Grundstück eines des Caravancenters in Wensickendorf zu gelangen. Dabei wurden sie offensichtlich gestört und zogen unverrichteter Dinge ab.

Zehdenick: Im Scheunenweg zusammengestoßen

Im Scheunenweg in Zehdenick waren am Sonnabendmittag zwei Pkw in einen Unfall verwickelt, wobei sich ein Fahrzeugführer verletzte. Nach derzeitigem Erkenntnisstand befuhr ein 64-jähriger mit seinem Suzuki die Rudolf-Breitscheid-Straße in Zehdenick. Auf Höhe des Scheunenweges missachtete er einen vorfahrtsberechtigten BMW, an dessen Steuer ein 61-jähriger Mann saß und der im Scheunenweg unterwegs war. Bei der Kollision verletzte sich der Suzuki-Fahrer und wurde ins Krankenhaus nach Gransee verbracht.

Wendefeld: Wildwechsel mit Folgen

Ein 19-jähriger Zehdenicker, der mit seinem BMW auf der Kreisstraße aus Richtung Wendefeld kommenden nach Gransee unteregs war, stieß am Wochenende mit einem plötzlich auf der Fahrbahn auftauchenden Reh zusammen. Am Fahrzeug entstand ein nicht unerheblicher Sachschaden. Dennoch konnte der Pkw die Fahrt fortsetzen. Das Reh verendete am Unfallort.

Lehnitz: Wertgegenstände und Bargeld gestohlen

Unbekannte drangen am Freitag in der Zeit von 17.30 Uhr bis 22.45 Uhr in ein Wohnhaus im Birkenwerderweg in Lehnitz ein. Dort stahlen die Täter Wertgegenstände und Bargeld. Der Schaden wird mit mehreren tausend Euro beziffert.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg