Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Im Sommer droht ein Verkehrschaos
Lokales Oberhavel Im Sommer droht ein Verkehrschaos
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:44 16.04.2018
Die B167 wird viel von Lkws befahren, die sie als Abkürzung zwischen der B96 und der B109 in Richtung Eberswalde nutzen. Quelle: Enrico Kugler
Liebenwalde

Wie der Landesbetrieb Straßenwesen informiert, wird gegenwärtig die Ausschreibung zur Instandsetzung der B167 zwischen Liebenwalde und Löwenberg vorbereitet. Der Anfang der geplanten Baustrecke liegt am östlichen Ortseingang Liebenwaldes, also von Eberswalde und Hammer kommend. Das Bauende liegt an der so genannten Hamburger Kreuzung, also am Abzweig zur Nassenheider Chaussee (L213) in Richtung Neuholland.

Die Lkw setzen der Straße sehr zu

Wegen erheblicher Schäden muss die Asphaltdecke dringend auf der gesamten Breite erneuert werden, erklärt der Landesbetrieb. Im innerstädtischen Bereich sollen die Pflasterränder der Straße ausgetauscht werden, da Fugen ausgebrochen und Steine lose sind.

Des Weiteren müssen verschiedene Tragfähigkeitsschäden an der Straße repariert werden. Zur Erhöhung der Verkehrssicherheit – hier insbesondere für die Radfahrer – werden die Bordsteine vor der Thürenbrücke abgesenkt.

Deckensanierung in vier Bauabschnitten

Die Instandsetzung soll in den folgenden vier Bauabschnitten durchgeführt werden:

– Bauabschnitt 1: Vorarbeiten in den Bereichen vor und nach der Hauptkreuzung B167/L21

– Bauabschnitt 2: Kreuzungsbereich B167 und L21

– Bauabschnitt 3.1: vom östlichen Ortseingang bis zur Kreuzung L21

– Bauabschnitt 3.2: der westliche Bereich von der L21 bis zur L213

Mit Beginn der Bauarbeiten ab Anfang Juni diesen Jahres wird es zu umfangreichen Verkehrseinschränkungen in und um Liebenwalde kommen, schätzt der Landesbetrieb ein.

Die B167 führt einmal quer durch die Stadt vorbei am Rathaus. Quelle: Enrico Kugler

Die Vorarbeiten an den Fahrbahnrändern in den Bereichen vor und nach der Kreuzung B167/L21 werden voraussichtlich Anfang Juni beginnen. Nach aktuellem Stand soll es dabei zu einer halbseitigen Sperrung mit der Verkehrsregelung durch eine Ampel kommen.

Anfang Juni startet die Instandhaltung

Mit Beginn der Sommerferien ab 5. Juli wird dann für etwa anderthalb Wochen der Kreuzungsbereich zwischen der B167 und der L21 unter Vollsperrung beider Straßen im Bereich der Kreuzung erneuert. Nach Freigabe der Kreuzung wird der östliche Abschnitt der B167 in Liebenwalde, zwischen dem Ortseingang und der Kreuzung zur L21 unter Vollsperrung für zwei Wochen erneuert.

Der westliche Bereich von der L21 bis zur L213 wird nach Freigabe des östlichen Abschnitts unter einer Vollsperrung für etwa fünf Wochen erneuert. Abschließende Arbeiten, wie das Markieren der Fahrbahn, erfolgen mit örtlich begrenzten und kurzzeitigen Sperrungen.

Vollsperrungen sind nicht zu vermeiden

„Auf Grund der Bautechnologie und der Unfallverhütungsvorschriften sind die Vollsperrungen unumgänglich“, teilt Hans-Jürgen Otte vom Landesbetrieb mit. Gehwege sind von Vollsperrungsmaßnahmen allerdings nicht betroffen.

Die Bauarbeiten sollen voraussichtlich bis Ende August 2018 abgeschlossen sein. Alle Umleitungen für den Fahrzeugverkehr werden ausgeschildert.

Die weiträumigen Umleitungen

Bei Vollsperrung der Kreuzung B167/L21 während des zweiten Bauabschnitts werden Fahrzeuge weiträumig über die L 100 Wandlitz, B 273 Oranienburg, B96 bis Nassenheide und L213 zur B 167, Falkenthal, B 109 nach Zehdenick umgeleitet.

Die Umleitung für die Vollsperrung der B 167 im östlichen Bereich (Bauabschnitt 3.1) erfolgt über die L 100 Wandlitz, B 273 Wensickendorf und L21 nach Liebenwalde.

Die Umleitung für die Vollsperrung der B 167 im westlichen Bereich (Bauabschnitt 3.2) erfolgt über die B 109 Falkenthal nach Zehdenick.

Andere Straßen und Wege sind nicht geeignet, den Verkehr der Bundesstraße aufzunehmen, so der Landesbetrieb, der alle Verkehrsteilnehmer und die Einwohner der Stadt Liebenwalde darum bittet, sich auf die angekündigten, geänderten Verkehrsverhältnisse einzustellen.

Von Andrea Kathert

Die Polizei veröffentlicht bei der Suche nach einem EC-Karten-Betrüger nun Bilder einer Überwachungskamera aus der Sparkassen-Filiale in Birkenwerder. Ein bislang unbekannter Mann hob dort mit einer gestohlenen Bankkarte mehrere hundert Euro ab.

23.02.2018

In Hennigsdorf stehlen Ladendiebe Alkohol und Teigwaren, in Fürstenberg wird die Grundschule beschmiert und in Liebenberg wird ein Rasentraktor gestohlen – diese und weitere Meldungen der Polizei Oberhavel finden Sie im Polizeiüberblick vom 23. Februar.

23.02.2018

Der Anfahrtsweg zur Tagesförderung der Caritas-Außenstelle in der Oranienburger Emil-Polesky-Straße sorgt regelmäßig für Stress bei den Mitarbeitern, die dort schwerst mehrfachbehinderte Menschen betreuen. Grund dafür ist die eng beparkte Zufahrtstraße zur Unterkunft.

27.02.2018