Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
In der Mittelstraße herrscht Ruhe

Straßenbau in Oranienburg In der Mittelstraße herrscht Ruhe

Die Anlieger der Mittelstraße werden richtig froh sein, dass sie im Moment vom Baustellenlärm verschont sind. In der Häuserschlucht ist es besonders laut, wenn gebaut wird. Der zweit Abschnitt ist fast fertig. Wann im nächsten Jahr die gesamte Mittelstraße ausgebaut sein wird, dazu wollte sich der Tiefbauamtsleiter von Oranienburg noch nicht festlegen.

Voriger Artikel
Feucht fröhliche Weihnachtszeit
Nächster Artikel
Günter Lehmann lebt für sein Dorf

Die Straßenführung im zweiten Abschnitt ist hier schon zu erkennen. Der erste Abschnitt bis zur Willy-Brandt-Straße wurde bereits für den Verkehr freigegeben.

Quelle: Robert Roeske

Oranienburg. Die Anlieger in der Mittelstraße werden die Weihnachtstage genießen. Die Bauarbeiter sind am Freitagmittag in ihren Weihnachtsurlaub abgezogen, es ist absolute Ruhe eingetreten. Die Tage zuvor wurden die Nerven der umliegenden Bewohner und Geschäftsleute noch mal auf eine harte Probe gestellt. Begleitet von kreischenden Geräuschen und viel Staub als Zugabe hatten die Arbeiter jede Menge Granitbordsteine geschnitten. Bis zum 4. Janaur ruhen nun die Bauarbeiten. Der erste Abschnitt von der Willy-Brandt-Straße bis zur Schulstraße ist fertig und kann bis zur Einmündung in die Ringstraße zum Wohngebiet in beide Richtungen befahren werden. Die Verbindung bis zur Schulstraße ist großflächig gepflastert worden. In den Baumscheiben im Randbereich stehen bisher nur Holzpfähle, damit die Umrandung vor Fahrzeugen geschont wird. „Im Frühjahr oder im Herbst kommen dann die Bäume rein“, sagt Tiefbauamtsleiter Stephan Bernard. Die Umleitung über die Ringstraße wird weiterhin so bleiben.

So sieht der Abschnitt zwischen Schulstraße und Ringstraße in Richtung Bernauer Straße im Moment aus

So sieht der Abschnitt zwischen Schulstraße und Ringstraße in Richtung Bernauer Straße im Moment aus.

Quelle: Robert Roeske

Im zweiten Abschnitt zwischen Schulstraße und zweiter Einfahrt zur Ringstraße, der wieder als Einbahnstraße ausgewiesen wird, ist die Straßenführung jetzt erkennbar. Von der Willy-Brandt-Straße aus gesehen liegt der breite Randbereich mit Parkbuchten und Bäumen auf der rechten Seite. Der linke Gehweg ist im Notfall überfahrbar. 2016 wird zunächst dieser Abschnitt fertig werden. Dann geht es an den dritten Bauabschnitt, der bis zur Bernauer Straße reicht. Im Laufe des Jahres wird die gesamte Straße ausgebaut sein. Zu einer Prognose, wann genau die Arbeiten abgeschlossen sind, wollte sich Tiefbauamtsleiter Stephan Bernard nicht hinreißen lassen. Der ursprünglich geplante Bauablauf hatte sich im Laufe der letzten Monate ohnehin schon verändert. Der Freigabetermin für die komplette Mittelstraße wird erst später im nächsten Jahr einschätzbar sein.

Von Andrea Kathert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg