Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Innovationspreis für Bäckermeister Plentz
Lokales Oberhavel Innovationspreis für Bäckermeister Plentz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:50 10.07.2016
Karl-Dietmar Plentz (M.) überzeugte das Publikum. Quelle: Pro Agro
Anzeige
Schönwalde-Glien

Bäckermeister Karl-Dietmar Plentz aus Schwante ist mit dem Publikumspreis „MIT:Futura“ für innovative Ideen der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU/CSU ausgezeichnet worden. Die Urkunde übergab Kanzleramtsminister Peter Altmeier (CDU) in Schönwalde-Glien. Acht Finalisten – darunter Konzerne wie die Deutsche Bahn und RWE – mussten vor rund 600 Zuhörern ihr Geschäftsmodell vorstellen und darlegen, warum sie glauben, dass ihr Unternehmen auch in zehn Jahren noch existiert. Im Publikum saßen Existenzgründer, Vertreter von Großkonzernen, Mittelständler und Politiker. Der Bäckermeister bekam den größten Applaus und die meisten Stimmen. Bei der Vorstellung seines Geschäftskonzeptes machte Plentz deutlich, dass es bei einem Familienunternehmen vor allem auf die Unternehmer-Persönlichkeit und die Grundsätze der Familie ankomme. „Wir gratulieren der Bäckerei Plentz zu dieser Auszeichnung, die zeigt, dass gelebte Werte und erfolgreiches Unternehmertum keine Gegensätze darstellen. Die enge Zusammenarbeit mit regionalen Erzeugern sowie das große soziale Engagement der Bäckerei sind ein Garant für das Bestehen. Auch in zehn Jahren wird diese ihre Kunden noch mit Qualität und Wertschätzung überzeugen.“ ist sich Kai Rückewold, Geschäftsführer pro agro, sicher. Das Familienunternehmen, 1877 in Oranienburg gegründet, setzt sich für gesunde Ernährung, Kreativität und Nachhaltigkeit ein. Das Getreide bezieht man von Brandenburger Bauern. Jugendliche, die bereits woanders beruflich gescheitert sind, bekommen bei Plentz eine zweite Chance.

Von MAZonline

Oberhavel Oberhavel: Polizeibericht vom 10. Juli - Regionalzug kracht in Kleintransporter

Unheilvoller Unfall am Samstag im Zehdenicker Ortsteil Klein-Mutz. In den frühen Morgenstunden soll ein Autofahrer die Halbschranken eines Bahnübergangs umkurvt haben – wenig später kracht der Regionalzug der Linie RB 12 in das Auto. Der Unfall hat auch Folgen für den Bahnverkehr.

10.07.2016

Ein Borgsdorfer hat ihn in den 1960er-Jahren gebaut, dann diente er als Buswartehäuschen und Fahrschulbüro. Die Bündnisgrünen haben den Pavillon am Bahnhof in Borgsdorf aus seinem Dornröschenschlaf geholt und dort einen (kleinen) Veranstaltungsraum eingerichtet.

10.07.2016

Der Berliner verließ seinen Verein und wagt beim Oranienburger HC den Sprung von der A-Jugend in den Männerbereich. Josip Perkovic kam vom VfL Potsdam in die Oberhavel-Kreisstadt. Hier versucht er, sich einen Platz auf der Kreisposition zu erarbeiten.

10.07.2016
Anzeige