Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Integration mit Märchenwoche
Lokales Oberhavel Integration mit Märchenwoche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:20 01.11.2016
Projektleiterin Petra Lölsberg (l.), Bibliothekarin Jennifer Bonk und Dezernent Matthias Rink. Quelle: Enrico Kugler
Anzeige
Oberhavel

Gemeinsam lachen und staunen – dieses Erlebnis soll Kindern aus Asylbewerberfamilien, ihren Müttern und deutschen Kindern ermöglicht werden. Das schafft man am besten mit Märchen und Geschichten, die überall in der Welt Kinder in den Bann ziehen. Der Landkreis Oberhavel veranstaltet zum ersten Mal vom 7. bis 11. November eine Integrationswoche mit dem Schwerpunkt der Sprach- und Leseförderung. Als Partner hat er die Stadtbibliothek Oranienburg ins Boot geholt und setzt damit an dem Ort einen Anker, der bereits von vielen Asylbewerbern als Ort zum Wohlfühlen angenommen wird. Aus mehreren Gründen: In der Stadtbibliothek Oranienburg gibt es freies W-Lan und nette Mitarbeiterinnen, die gerne bei Fragen zur Seite stehen. Man kann Computerspiele an mehreren Konsolen spielen. Man kann mit Material in der Muttersprache die deutsche Sprache lernen.

Öffentliche Veranstaltungen

Montag, 7. November, 15 Uhr: Eröffnungsveranstaltung der Integrationswoche. Eine Märchenreise rund um die Welt mit Schauspielerin Sabine Kolbe in der Stadtbibliothek Oranienburg, für Kinder ab vier Jahre und deren Mütter

Dienstag, 8. November, 15 Uhr: Turnhalle der Gemeinschaftsunterkunft Lehnitz – Najla Khoury, Märchenforscherin und Märchenerzählerin aus dem Libanon, erzählt auf arabisch für Flüchtlingsfamilien und interessierte Familien aus der Nachbarschaft

Donnerstag, 10. November, 15.30 Uhr: Kita „Zum lustigen Bärenvölkchen“, Wendemarker Weg 51 in Bärenklau. Lesung mit Illustratorin Ute Krause für Kita-Kinder und Mütter

Freitag, 11. November, 15 Uhr: Eltern-Kind-Treff, Kitzbüheler Straße 1a in Oranienburg. Interkulturelles Familienfest mit Basteln, Mitmach-Konzert für Kinder, Märchenerzählerin und Buffet

Anmeldungen sind per E-Mail:
Geschichten.und.maerchen@gmx.de möglich. Auch bis kurz vor den Veranstaltungen.

Die Eröffnungsveranstaltung der Märchenwoche findet deshalb am 7. November in der Stadtbibliothek Oranienburg statt, der Landrat begrüßt Kinder und Erwachsene. Um insbesondere die Mütter mit ihren Kindern mal aus den Flüchtlingsheimen herauszuholen, liest die bekannte Puppenspielerin und Märchenerzählerin Najla Khouri auf arabisch für die Flüchtlingsfamilien. Deutsche Kinder erhalten Übersetzungen der Märchen in die Hand gedrückt.

Als Projektleiterin hat der Landkreis die Veranstalterin der Reinickendorfer Sprach- und Lesetage, Petra Lölsberg, gewonnen. In Schulen und Kitas mit vielen ausländischen Kindern gibt es zusätzlich sieben Veranstaltungen. Die Willkommensinitiativen helfen, die Projektwoche bekannt zu machen. Um Integration über Sprache zu Wege zu bringen.

Von Marion Bergsdorf

In Zehdenick im Landkreis Oberhavel trafen sich Pennäler, die vor 40 Jahren an der ehemaligen Erweiterten Oberschule  (EOS) das Abitur abgelegt hatten. 40 Ehemalige aus drei Parallelklassen waren gekommen und begrüßten sich mit großem Hallo. Auch einige ihrer Lehrer waren gekommen.

01.11.2016

Eigentlich sollte das „hässliche Entlein“ im Schlosspark verschwinden. Als Unterkunft der DDR-Grenzsoldaten war es vielen ein Dorn im Auge. Ab 1992 war das Haus die Comeniusschule-Grundschule. Die Schüler sind ausgezogen, lernen nun in einer supermodernen Schule in der Jenaer Straße. Doch von der Abrissbirne ist nun keine Rede mehr.

01.11.2016
Oberhavel Feuer in Velten und Zehdenick - Die Tage nach dem Schock

Nach den beiden Hausbränden in Velten und Zehdenick geht die Suche nach den Ursachen für die Feuer weiter. Während sich in der Veltener Wohnung wohl der Akku eines Modellautos beim Aufladen entzündet hatte, gibt es in Zehdenick noch keine Klarheit. Die Bürger hoffen aber, dass es keine Brandstiftung war.

01.11.2016
Anzeige