Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Ja, die S-Bahn kommt!
Lokales Oberhavel Ja, die S-Bahn kommt!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 08.10.2017
1983 fuhr die letzte S-Bahn nach Velten. Quelle: Archiv
Anzeige
Velten

Jahrelang hatte Veltens Bürgermeisterin Ines Hübner (SPD) für den Wiederanschluss von Velten an das Berliner S-Bahn-Netz gekämpft. Nun sieht es so aus, dass ihr Kampf Erfolg hatte. Am Mittwoch war eine Rahmenvereinbarung zwischen Deutscher Bahn und den Ländern Berlin und Brandenburg unterzeichnet worden, in der die Korridore festgelegt worden waren, die für die Zukunftsfähigkeit der Eisenbahninfrastruktur von großer Bedeutung sind und vorangetrieben werden sollen.

Verkehrsministerin Kathrin Schneider (SPD) teilte auf konkrete Anfrage von Bürgermeisterin Ines Hübner mit: „Zu diesen Korridoren gehört auch der für die Entwicklung der Stadt Velten wichtige Korridor Prignitz-Express/Velten und damit sowohl die Einbindung des Prignitz-Express nach Gesundbrunnen, als auch die S-Bahn-Verlängerung nach Velten.“ Weitere Informationen sollen am Freitag in einem Pressegespräch bekannt gegeben werden. So soll nach Aussage von Schneider der Entwurf des Landesnahverkehrsplans beide Elemente, S-Bahn-Lückenschlüsse als auch die Stärkung des Regionalverkehrs enthalten.

Von Ulrike Gawande

Passanten haben Mittwochmorgen in einem Gebüsch neben den Gleisen in Hennigsdorf einen schwer verletzten Mann gefunden, der um Hilfe rief. Der 34-Jährige gab an, am Abend zuvor an den Gleisen entlang gelaufen zu sein. Dabei muss ihn ein kräftiger Windstoß erfasst und gegen einen vorbeifahrenden Zug gedrückt haben.

05.10.2017

Obwohl ein 73-jähriger Opel-Fahrer am Mittwochmittag in Oranienburg auf einen Citroen aufgefahren war, setzte er die Fahrt Richtung Birkenwerder fort. Dann begann es, aus der Motorhaube des Opel zu qualmen. An der Ampelkreuzung nach Lehnitz konnte der Mann gestoppt werden. Der Pkw hatte sich entzündet, so dass die Feuerwehr löschen musste.

05.10.2017

Erstmals fand am Tag der deutschen Einheit in Kremmen das Bürgermeister-Skat-Turnier statt. Sebastian Busse kündigte an, dass von nun an immer am 3. Oktober gespielt wird. Zur Premiere kamen 37 Leute, davon war Heinz Höft am Ende der beste.

05.10.2017
Anzeige