Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Ja zum Bürgerhaushalt ab 2017
Lokales Oberhavel Ja zum Bürgerhaushalt ab 2017
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:24 02.09.2016
Symbolbild Quelle: Frank Daenzer
Anzeige
Kremmen

Was die Gemeinde Oberkrämer nach langen Diskussionen abgelehnt hat, ist in der Nachbarstadt Kremmen nun möglich: Ab 2017 wird es dort einen Bürgerhaushalt geben. Das haben die Stadtverordneten am Donnerstagabend beschlossen – einstimmig.

Wie genau das Projekt umgesetzt wird, darüber soll in den nächsten Monaten allerdings noch beraten werden, denn es gibt momentan zwei verschiedene Finanzierungskonzepte.

Vom Finanzausschuss empfohlen wurde eine Gesamtsumme in Höhe von 50 000 Euro. Jeder Ortsteil bekommt davon 5000 Euro, und der Restbetrag wird nach Einwohnerzahl verteilt.

Die Fraktionen SPD/Grüne und Die Linke/Bürger für Bürger/Koop schlugen einen Bürgerhaushalt mit 100 000 Euro jährlich vor. Es solle nach der Einwohnerzahl auf die Ortsteile verteilt werden. Das würde heißen, dass allein Kremmen selbst 42555,52 Euro bekäme, Groß-Ziethen als kleinstes der Dörfer 3066,82 Euro.

Interessanterweise war sich die Linke/BfB/Koop-Fraktion war über ihren eigenen Antrag gar nicht einig, denn Eckhard Koop sprach sich beispielsweise dafür aus, dem Antrag zu folgen, der bereits durch den Finanzausschuss empfohlen worden ist. „Das erste Jahr ist ein Versuch“, so Koop. 50 000 Euro wären angemessen.

„Wir waren anfänglich skeptisch“, sagte der SPD-Fraktionschef Peter Winkler. „Egal ob es 100 000 oder 50 000 Euro sind, Hauptsache, es geht erst mal los.“

Wie genau dann die Bürger über „ihren“ Haushalt bestimmen können, ist allerdings noch nicht klar. Vermutlich ist das dann Sache der Ortsbeiräte.

Von Robert Tiesler

Die Gemeinde Birkenwerder investiert 2,3 Millionen Euro in einen Jugendklubanbau, in dem auch Hortkinder betreut werden sollen. Am Freitag wurde feierlich der Grundstein für das Projekt gelegt. Der Weg war allerdings steinig, lang und alles andere als geradlinig, machte Gemeindevertreter Werner Lindenberg deutlich.

02.09.2016
Oberhavel Oberhavel: Polizeibericht vom 2. September 2016 - Zahlreiche Fensterscheiben eingeworfen

In der Nacht zu Donnerstag sind in der Oranienburger Innenstadt mehrere Fensterscheiben mit Steinen eingeworfen worden. Davon betroffen waren sowohl Mehrfamilienhäuser als auch öffentliche Gebäude wie etwa die Feuerwehr in der Julius-Leber-Straße. Ein Großteil der Steine wurde an den Tatorten gesichert.

02.09.2016
Oberhavel Straße für Kamerateam gesperrt - Filmdreh: „Liebling, lass die Hühner frei“

Die Ortsverbindungsstraße zwischen Mühlenbeck und Schönfließ (L 30) war am Freitag überraschend gesperrt. Grund dafür sind Dreharbeiten für einen Film von ARD und WDR. Titel: „Liebling, lass die Hühner frei“. Die Umleitung über Schildow ist ausgeschildert.

02.09.2016
Anzeige