Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Schwarzwild geht es an den Kragen
Lokales Oberhavel Schwarzwild geht es an den Kragen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:46 11.01.2019
Am Dienstag, 15. Januar, wird in Bergfelde Jagd auf Schwarzwild gemacht. Quelle: dpa/Lino Mirgeler
Bergfelde

Die Landeswaldoberförsterei Borgsdorf veranstaltet am 15. Januar zusammen mit den Jagdgenossenschaften Bergfelde-Schönfließ und Tegeler Fließ eine konzentrierte Ansitzjagd. Jagdgebiet ist die Waldfläche zwischen Siegelstraße, der verlängerten Grünstraße und der Straße Heideplan in Bergfelde. Die Jagd findet von 8 bis 12 Uhr statt. Bei der Aktion besetzen Jäger dicht beieinander liegende jagdliche Einrichtungen und schießen das von Treibern in Bewegung gebrachte Wild.

Warnschilder werden aufgestellt

Damit keine Anwohner, Spaziergänger, Hundeführer oder Jogger zu Schaden kommen, werden Warnschilder aufgestellt. Aus Selbstschutz und um die Jagd nicht zu stören, werden die Bürger gebeten, das Waldgebiet nicht zu betreten.

Kampf gegen die Schweinepest

Die Jagd dient dem Abschuss von Wildschweinen, insbesondere um die Ausbreitung der Afrikanischen Schweinepest in Oberhavel zu überprüfen beziehungsweise zu verhindern.

Von MAZonline

Aufgepasst: Die Polizei in Oberhavel ist auch am Sonnabend und Sonntag wieder mit dem Radarmessgerät unterwegs und kontrolliert die Einhaltung der Geschwindigkeitsvorschriften.

11.01.2019

Sehnlichst wurden sie erwartet: Die letzten von MAZ-Lesern liebevoll verpackten Geschenke des Wunschbaums finden den Weg zu ihren Empfängern – Kindern aus betreuten Wohngruppen in Borgsdorf, Hohen Neuendorf, Birkenwerder und Marwitz.

11.01.2019

Oranienburgs Finanzchef Christoph Schmidt-Jansa warnt vor großer Euphorie und sagt: Es werden auch wieder magere Jahre kommen. Zudem werden die Personalkosten für die Stadt zwangsläufig steigen.

11.01.2019